Upgrade auf Office 2010

    • Hallo!

      Ich kenne XP, Vista und Win7. Ich kann sagen dass ich sehr sehr gerne mit XP weiterarbeiten würde, aber es ist mir einfach zu alt und zu langsam! Win7 ist da besser. Beim Booten und Herunterfahren ist aber XP doch noch schneller, vermutlich da es nicht so viel laden muss. Vista kenne ich seit der Beta und da war es (auch bei der Vollversion) bis SP1 nur Fehleranfällig und sch****. Danach war es schon besser. Die ganzen Vista Probleme kommen vom neuen Win-Kern. Der wurde damals komplett überarbeitet und "verbessert". Das war Fehleranfählig und wurde mit SP1 ausgebessert. Vista ist aber (meiner Meinung nach) nie ganz fertig geworden und auch nur die "Beta" zu Win7, da Win7 einige Funktionen enthält die Vista bei den Ankündigungen hätte haben sollen. Ich arbeite jetzt schon länger mit Win7 und bin echt froh von XP (nach 5 Jahren) zu Win7 endgültig gewechselt zu haben. Natürlich hat auch Win7 schwächen, aber das hatte XP doch auch ^^
      Außerdem kann XP die neue HW nicht zu 100% ausnutzen was Win7 kann.
      Ich bin auch der Meinung das XP besser als Vista ist, aber mit Win7 hat XP (endlich) einen guten Nachfolger gefunden. Vor allem die Win7 Prof. Version ist "geil", da sie einen XP-Kern besitzt und daher alle XP Programme wieder laufen :D :D .

      lg
    • ebola schrieb:

      Vista und XP
      Auf dem Notebook hab ich Vista auch ausgelassen, Laufzeitverlängernd war es ja nie, und schneller als XP schon gar nicht. Der Ansatz, Windows sicher zu bekommen, war ja nicht so schlecht, aber leider hat er die Administration auch erheblich kompliziert gemacht. Die Vista UAC wurde daher von einem Großteil der Einzelplatz User eh abgedreht, weil sie einfach nicht praktikabel ist. Es war auch ein Fehler von MS, bei einem grafischen System vollkommen auf die Unterstützung von hardwarebeschleunigten 2D Draw Funktionen zu verzichten, und nur noch auf D3D und Aero Glass zu setzen. Das hat man jetzt bei Windows7 behoben, und halt ein paar überflüssige Funktionen, wie die Homegroup, dazugebastelt. Das machts zwar für den absoluten Laien einfacher, aber sobald man mehr damit machen will ... wird Zeit sich etwas mehr in die PowerShell einzuarbeiten.
    • CS5 Master Collection um 17,99 inkl. Versand

      User366 schrieb:

      User1555 schrieb:

      oder 620,- für CS5 MC EDU
      oder 726.28 bei fit for future ;) Ubrigens seit ewigen Zeiten die zentrale Anlaufstelle für Softwarekäufe die übers Unterrichtsministerium laufen > und dann wundert man sich, warum Bildung hierzulande so teuer ist, nur weil irgendein KHG wieder seine Freunde bedienen muß ;)

      Google hat mir unter trial dvd dieses faire Angebot ausgespuckt:
      auf adobe.com/go/buy_mastercollectiondvd gibt es die Adobe Creative Suite 5 Master Collection DVD - 30-Tage-Testversion, wahlweise Windows oder Mac / Deutsch od. Englisch od. Franzöisch um € 17,99 inkl. 3 EUR MWSt. & inkl. 8 EUR (od. kostenlosem?) Versand zu bestellen

      wenn jmd. einen Händler in Wien kennt, bei dem diese kostenfrei zu erwerben sind, freue ich mich natürlich auch über die Info ;) (bei digitalstore.at hätte ich im Geschäft nachgefragt & bin enttäuscht bzw. auf die Download-Möglichkeit verwiesen worden)

      edit: bin auf resellers.adobe.com/cgi-bin/user.cgi?country=at fündig geworden & werde es nochmal bei ToolsAtWork probieren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User1555 ()

    • Das Öffice 2010 Update kann jetzt bestellt werden.

      Hatte Glück einmal an den richtigen Ansprechpartner bei ACP zu kommen, eine Mail mit Rechnungsnummer & Kundennummer und ein paar Worte könnten helfen. Die letzte Antwort von ACP war wohl ein Mißverständnis, weil der Kollege wohl nichts von dem 25€ Update gewusst hat. Bin jetzt mal gespannt, ob ich das auch bekomme :thumbup:
    • Wenn man sich das Office 2007 nur deswegen geholt hat um günstig an ein 2010er rankommt (wie ich) wars ein Reinfall:
      Office 2007 ~60€ + "Upgrade" 25€ = Office 2010 um 85€.

      Jetzt kostet das Office 2010 alleine nur 59€.

      Vielleicht hat ACP am Anfang deswegen nichts mehr von der "Technologie Garantie" gewusst weil sie ein kompletter Schwachsinn war :whistling:
    • Na ja, den Dampf zu diesem Punkt hab ich eh schon Anfang Mai hier abgelassen, als dann der Preis fürs Office 2010 Pro mit 59€ bekanntgegeben wurde (vorher kannten den ja außer MS nur die zuständigen ACP Leute). Das Office 2007 Pro lag ja noch bei ~80€ z.zgl. Versand, und da wäre das nicht so schlimm gewesen. Aber immer noch besser jetzt um 25€ die 2010er Version bekommen, als noch mal 59€ z.zgl. Versand zahlen zu müssen, wie es mir ursprünglich auf meine Anfrage direkt über die F3 Seite angeboten wurde :sleeping:

      p.s.: das 2010er Outlook ist wirklich grottenschlecht im Handling - es war schon eine prima Idee bei der 2007er Version die Ribbons draußen zu lassen
    • User366 schrieb:

      Na ja, den Dampf zu diesem Punkt hab ich eh schon Anfang Mai hier abgelassen, als dann der Preis fürs Office 2010 Pro mit 59€ bekanntgegeben wurde
      ohne das jetzt offiziell bestätigen zu können, bitte auch auf diese Weise sehen:
      _wegen_ der u:book Aktionen werden die Preise längerfristig gedrückt und tauchen in der Folge
      dann oft genauso günstige bzw. günstigere Angebote auf.
      Ist aber auch im Sinn der Studierenden und nicht ein Argument gegen u:book oder?
    • bb schrieb:

      wegen_ der u:book Aktionen werden die Preise längerfristig gedrückt und tauchen in der Folge
      dann oft genauso günstige bzw. günstigere Angebote auf.


      Schön wär´s, aber gerade die MS Preise waren hierzuland einfach höher als überall sonst. MS hat uns auch bei den ganzen Einführungsaktionen komplett ausgelassen... Ich würd mal eher sagen, daß MS den allgemeinen Marktdruck folgt, und über den Preis die OpenOffice und Linux Abtrünnigen wieder gewinnen will. Aber :thumbup: , ev. wirds ja mal etwas aus einem u:book Software Angebot ohne ACP - so wie ich jetzt schon die 35€ Windows7 Update Lizenz direkt bei MS gefunden hab, bzw. ev. wird ja Dreamspark bald mal um ein paar Applikationen erweitert - man kann zwar auch den 2008er R2 Server wie ein Windows7 ausschauen lassen, aber als Notebook OS ist er ein wenig übertrieben (vorallem mag er es nicht so, wenn man die NW Karte deaktiviert).
    • freie Software-Alternativen zu Adobe

      weil ich kürzlich darum gebeten wurde, ein Überblick über freie & kostenlos downloadbare Software:
      • Bildbearbeitung (pixelbasiert): GIMP (altern. zu Photoshop; außerdem paint.net / Pinta & für Mac weiters..)
      • Bildbearbeitung (Vektor.): Inkscape (altern. zu Illustrator)
      • Desktop-Publishing: Scribus (altern. zu InDesign)
      • Webeditor: KompoZer (altern. zu Dreamweaver; außerdem Bluefish)
      • Videoschnitt: Lightworks (altern. zu Premiere; Profi-Tool, das für Pulp Fiction, Gangs of N.Y: & Co verwendet wurde!)
      • Audioeditor: Audacity (altern. zu Audition)
      • Web-Development: Aptana (altern. zu Flex; Eclipse-basiert, d.h. sehr gut erweiterbar)
      • Bildverwaltung: XnViewMP (altern. zu Lightroom; einziges Proprietäres in dieser Liste - unter Linux besser: DigiKam)
      hth & lg
      (Office-Alternativen hier, außerdem: univie.ac.at/ZID/gratissoftware/ )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User1555 ()