Macbook Air 13Zoll mit SSD von Toshiba oder Samsung

    • Hier ein paar Wortmeldungen von einem anderen Forum. Ich würde mir es 2 überlegen die Airs umzutauschen!.

      -------------------------

      Ich hab selber nen 13" 256 GB i5 mit Toshiba SSD und ich bin voll zufrieden. Ich weiß gar nicht warum sich alle so aufregen dass keine Samsung SSD verbaut wurde, man hat trotzdem genug Leistung und man merkt den unterschied nicht. Ich hab außerdem gelesen, dass die Samsung SSD nach ner Zeit einbrechen soll, wenn man die Platte schon einigermaßen gefüllt hat.
      Ich finde es eigentlich kindisch jetzt noch das komplette Air umzutauschen nur weil man nicht die Hardware seines Lieblingsherstellers verbaut hat. Ich glaube auch, dass beide ihre Vor- und Nachteile haben und dass Apple ja nicht ohne Grund die Toshiba SSDs eingebaut hat. Notfalls kann man ja später noch die SSD wechseln da sie ja glücklicherweise nich verlötet sind.

      hier nochn interessanter Bericht:
      hardwareluxx.de/index.php/arti…-thunderbolt.html?start=5
      da steht auch dass man das nicht merkt und man es lieber nicht umtauschen sollte
    • Hab auch einen 13' mit 128GB Toshiba SSD bekommen. Bis jetzt echt zufrieden. Ich weiß auch nicht warum alle eine Samsung SSD haben wollen. Klar, sie ist schneller, aber merken wirst Du es kaum. Außerdem sind Leistungsschwankungen angeblich vorhanden.
      Wenn ich wirklich auf Leistung aus bin, dann hätte ich keinen Mac Air gekauft. Das größte Plus liegt doch in der Mobilität.
    • ich glaube, dass es den meisten in wirklichkeit eh wurscht ist, welche ssd verbaut ist. nachdem ich viel und lang in diversesten foren herumgestöbert habe, muss ich auch sagen, dass man es mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht merken wird, welche ssd verbaut ist. das alles ist einfach aufgebauscht worden ... natürlich ist er ärgerlich, wenn in geräten verschiedene komponenten verbaut sind, die auch verschiedene theoretische werte besitzen. aber alles in allem erinnert mich das irgendwie an einen streit um kaisers bart.

      ich für meinen teil werde die € 100 nehmen und mich am gerät freuen. und sollte ich irgendwann wirklich merken, dass die verbaute ssd zu langsam ist, kann ich mir immer noch eine andere einbauen.
    • naja, das problem sind ja solche foren hier. man würds nämlich garantiert nicht merken, wenn man dann nicht nachschaut, was verbaut ist. weiß man es erst, dann ist es subjektiv sicher langsamer.

      aber user 2848, kannst du posten, oder besser per PM schreiben, wer dir bei apple diese € 100 angeboten hat? ich hab bei meiner bestellung auch eine mail bekommen, wo dann sogar die durchwahl von dem mit dem ich gesprochen stand.

      das wär echt nett, DANKE!
    • Hier noch einmal von Usern einen geposteten Praxistest und einen der auf theorestischen Werten basiert um die Sinnlosigkeit der Debatte zu unterstreichen da beide Modellle identisch sind. (leider nur au Englisch)



      ---------------------------------------------------------------------------

      discussions.apple.com/thread/3211759?start=0&tstart=0





      My wife and I both got MBAs at the same time. She got the Toshiba SSD and I got the Samsung. I ran Xbench on both and, sure enough, the Samsung benched higher.



      However, I spent 72 hours straight (with only a few naps) working on both these machines, installing software and messing around with them. I can GUARANTEE you won't be able to tell the difference. They are both uber quick and snappy, even side by side.



      I am sure that if I ran some tests with a stopwatch mine would finish a few seconds sooner. But quite frankly I have better things bro do with my time than obsess over such a trivial and inconsequential difference. YMMV.



      -------------------------------------------------------------------------------

      intl.feedfury.com/content/5035…d-samsung-vs-toshiba.html



      [..]Toshiba SSD has better random read speed but poorer random write speed. Good for opening application or files or booting up OS.

      The strong point of Samsung SSD (if the specs are identical to the Samsung 470) is when it comes to heavy random read task. Toshiba (if identical to Kingston V+) will tank in the same situation, although there's no drop in speed compared to single queue but in comparison Samsung 470 will increase a lot in speed. Think of application like flashget/iGetter, Toshiba handles single segment downloads slightly better than Samsung, but Samsung can have multiple segments to accelerate the download speed few times more.

      On the other hand Toshiba SSD appears to have the most solid Garbage Collection among many other SSD. Toshiba SSD seems never drop in performance after the drive get filled up with multiple datas write cycles. Samsung SSD on pre 10.6.8 probably not a great idea as there's no TRIM support. However, on Lion, Samsung SSD will not suffer from the "lazy" Garbage Collection. Samsung has updated the firmware few times since then, so I guess there isn't much differences between Toshiba/Samsung in this regard.

      In the end, those are just based on lab test of Samsung 470 versus Kingston V+. They may or may not reflect the same results on the SSD used on MBA. Even if they did, both are basically equalled in performance. In the real world, you probably will not experience any difference between the two. Or put it this way - both has strong point and weak point, so you won't get the best of both world.

      Buy it and enjoy.


      PS: If you're into audio production, you may want to keep an eye on the SSD model. If the Samsung can handle multiple random read queues much better than Toshiba, it may be very well benefit multi audio track mixing/recording and especially, samples streaming for large sample library which consist of large amount of random clusters. Never did any real tests though, so you may want to take my words with a pinch of salt.
    • macbook air - toshiba Festplatte zeigt keinen Inhalt

      Hallo,

      bin nun stolze Besitzerin einens macbook Airs und kennen mich mit apple leider garnicht aus.
      ich habe eine externe Festplatte von Toshiba 750 GB und wollte diese auf meinen mac öffnen.
      es wurde mir vom pc vorgeschlagen ein time machine Backup zumachen und dies tat ich auch. es wird auch angezeigt, dass die Festplatte erkannt wird und ich kann sie sogar öffnen. nur sehe ich keinen einzigen Ordner von mir??

      was muss ich denn tun bzw, weiß jemand eine Lösung für mich?

      Lg lisa