Von Seiten der Raiffeisen Informatik erfolgt keine Betreuung mehr von Lenovo-Geräten.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Seiten der Raiffeisen Informatik erfolgt keine Betreuung mehr von Lenovo-Geräten.

      Hallo!
      Das Subject ist leider ein Zitat aus einem eben [sic! da antwortet jemand um 3am] erhaltenen Email von Raiffeisen Informatik.

      Ich hab 2010 mein Lenovo u-book nicht zuletzt wegen der 3 Jahres Vor Ort Garantie gekauft die über die Raiffeisen Informatik abgewickelt wird.

      Kann man auch noch nachlesen, z.b. hier - web.archive.org/web/2010092420…/support-garantie/lenovo/ und die Leistungsbeschreibung unter web.archive.org/web/2010091114…ngsbeschreibung-der-ri-s/


      Noch im Februar 2012 hat man einen defekten Lüfter ausgetauscht, flott, vor-ort, durch kompetenten Techniker. So, wie man sich das wünscht, so, wie man das erwartet!
      Vom direkten Lenovo Support lese ich hier eigentlich primär Schlechtes. An die "fragen_at@lenovo.com" Adresse auf die ich von Raiffeisen Informatik verwiesen wurde will ich wirklich nicht schreiben, wenn da wiederholt nur automatisierte Textbausteine zurückkommen wie hier zu lesen ist. Ich meine, bei sowas - Lenovo Keine Gewährleistung bei mechanischen Schäden bei Lenovo - stellt's einem doch die Haare auf, oder?

      Wenn auf der ubook Seite 2010 ein Produkt beworben wird und dort steht "Um die Probleme mit Verbindungs- und Sprachproblemen, wie sie gelegentlich von KundInnen beklagt worden sind, zu beheben, hat die PC-Ware für alle Modelle mit 3 Jahre Vor-Ort-Garantie bei Problemen in Österreich eine zusätzliche Hotline zur Garantieabwicklung bei der RI-S eingerichtet." - Dann ist doch davon auszugehen, dass das für die gesamte Garantiedauer gilt, oder? Alles andere wäre doch eigentlich als irreführende Werbung, als Kundentäuschung einzuordnen.

      Eigentlich hatte ich fest vor mir diesen Herbst im Rahmen der nächsten Aktion ein neues Thinkpad zu kaufen, in der Meinung, einer der Kernpunkte der Idee dieses Projektes - "Notebooks von hoher Qualität und mit einem umfangreichen Serviceangebot" (immerhin die erste Zeile in der Selbstbeschreibung des Projektes - ubook.at/ueber-ubook/) - würde sich jawohl seit meinem letzten Kauf nicht geändert haben und die Garantieabwicklung in die Auswahl mit-eingehen - Täusche ich mich da?
    • RE: Von Seiten der Raiffeisen Informatik erfolgt keine Betreuung mehr von Lenovo-Geräten.

      Tim schrieb:

      Hallo!
      Das Subject ist leider ein Zitat aus einem eben [sic! da antwortet jemand um 3am] erhaltenen Email von Raiffeisen Informatik.

      Ich hab 2010 mein Lenovo u-book nicht zuletzt wegen der 3 Jahres Vor Ort Garantie gekauft die über die Raiffeisen Informatik abgewickelt wird.

      Kann man auch noch nachlesen, z.b. hier - web.archive.org/web/2010092420…/support-garantie/lenovo/ und die Leistungsbeschreibung unter web.archive.org/web/2010091114…ngsbeschreibung-der-ri-s/


      Noch im Februar 2012 hat man einen defekten Lüfter ausgetauscht, flott, vor-ort, durch kompetenten Techniker. So, wie man sich das wünscht, so, wie man das erwartet!
      Vom direkten Lenovo Support lese ich hier eigentlich primär Schlechtes. An die "fragen_at@lenovo.com" Adresse auf die ich von Raiffeisen Informatik verwiesen wurde will ich wirklich nicht schreiben, wenn da wiederholt nur automatisierte Textbausteine zurückkommen wie hier zu lesen ist. Ich meine, bei sowas - Lenovo Keine Gewährleistung bei mechanischen Schäden bei Lenovo - stellt's einem doch die Haare auf, oder?

      Wenn auf der ubook Seite 2010 ein Produkt beworben wird und dort steht "Um die Probleme mit Verbindungs- und Sprachproblemen, wie sie gelegentlich von KundInnen beklagt worden sind, zu beheben, hat die PC-Ware für alle Modelle mit 3 Jahre Vor-Ort-Garantie bei Problemen in Österreich eine zusätzliche Hotline zur Garantieabwicklung bei der RI-S eingerichtet." - Dann ist doch davon auszugehen, dass das für die gesamte Garantiedauer gilt, oder? Alles andere wäre doch eigentlich als irreführende Werbung, als Kundentäuschung einzuordnen.

      Eigentlich hatte ich fest vor mir diesen Herbst im Rahmen der nächsten Aktion ein neues Thinkpad zu kaufen, in der Meinung, einer der Kernpunkte der Idee dieses Projektes - "Notebooks von hoher Qualität und mit einem umfangreichen Serviceangebot" (immerhin die erste Zeile in der Selbstbeschreibung des Projektes - ubook.at/ueber-ubook/) - würde sich jawohl seit meinem letzten Kauf nicht geändert haben und die Garantieabwicklung in die Auswahl mit-eingehen - Täusche ich mich da?
      Ich hätte auch gerne eine Stellungnahme von ubook bzw. PC-Ware.
    • Auf Bitte der RI-S haben wir zwar deren Kontaktnummer aus Webseite und Broschüre entfernt, sie sind in Österreich jedoch Servicepartner von Lenovo und müssen selbstverständlich JEDES in Garantie befindliche und über u:book gekaufte Gerät in Garantie genau so behandeln wie eines, das von der Firma XYZ gekauft wurde. Das ist auch mit der Firma Comparex (die die RI-S mittlerweile gekauft hat) so abgeklärt. Sollte jemand bei der RI-S anderer Meinung sein, bitte ich um eine kurze Mail an ubook@univie.ac.at mit Datum und Uhrzeit des Anrufes und Namen des RI-S Mitarbeiters, damit das ggf. auch intern korrekt kommuniziert werden kann.
      I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
      But I dream things that never were; and I say "Why not?"


      —George Bernard Shaw (1856-1950)
    • dg schrieb:

      Auf Bitte der RI-S haben wir zwar deren Kontaktnummer aus Webseite und Broschüre entfernt, sie sind in Österreich jedoch Servicepartner von Lenovo und müssen selbstverständlich JEDES in Garantie befindliche und über u:book gekaufte Gerät in Garantie genau so behandeln wie eines, das von der Firma XYZ gekauft wurde. Das ist auch mit der Firma Comparex (die die RI-S mittlerweile gekauft hat) so abgeklärt. Sollte jemand bei der RI-S anderer Meinung sein, bitte ich um eine kurze Mail an ubook@univie.ac.at mit Datum und Uhrzeit des Anrufes und Namen des RI-S Mitarbeiters, damit das ggf. auch intern korrekt kommuniziert werden kann.
      Sollten wir dann doch einen Fall haben, wo die RI-S was machen muss, wie erreichen wir sie dann? Ich werde bei der nächsten Aktion einen Lenovo kaufen und möchte daher alles wissen, bevor ich tatsächlich so viel Geld darauf lege.
    • Das freut mich sehr! Ich hab das mal auf das letzte Email, das ich von RI-S bekommen hab geantwortet und hier her verwiesen.
      Nachdem es ja jetzt nirgends mehr aufscheint - kann ich davon ausgehen, dass die Garantieabwicklung über RI-S bestehen bleibt (und mit gutem Gefühl im Herbst ein neues Thinkpad kaufen)?

      @CapnNismo: Ich hab immer ein email an kundenbetreuung@r-it.at geschrieben. Ansonsten TEL.: +43 1 20150-0, FAX.: +43 1 20150-3199
    • Wie gesagt, O-Ton von unserem Comparex-Kontakt: "Die RI-S ist ein Servicepartner von Lenovo in Österreich und muss daher alle Geräte in Garantie gleich behandeln".

      Ich verstehe schon, dass man dort weniger mit Privatkunden zu tun hat, aber auch Privatkunden können ThinkPads kaufen. :)
      I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
      But I dream things that never were; and I say "Why not?"


      —George Bernard Shaw (1856-1950)
    • Hallo !



      Die Raiffeisen Technical Services ist authorisierter Lenovo Partner -und ist verpflichtet eine Gerät von Lenovo zu reparieren egal wo gekauft wurde - egal ob Privat oder geschäftlich

      Bei Ubook haben wir aber nur mehr die direkte Hotline 0810100654 angegeben und nicht mehr aktiv die RIS Hotline.

      Lg

      Brigitte
      Preisanfragen für Zubehör das nicht im Shop zu finden ist bitte an ubook@ri-s.at schicken.
    • Also ich habe gerade bei Raiffeisen Informatik mit einem Gewährleistungsanliegen angerufen. Der Mitarbeiter (leider weiß ich den Namen schon nicht mehr) hat mich um eine Kundennr. gefragt, als ich keine hatte, mich kurz in die Warteschleife gelegt und mir dann freundlich mitgeteilt, dass alle Supportanfragen über die Lenovo-Hotline laufen. Angesprochen darauf, ob nicht eigentlich jeder autorisierte Lenovopartner ein Thinkpad annehmen muss, teilte er mir mit, dass seit kurzem auf Lenovo zu verweisen ist.

      Für mich echt ein Problem, weil mein Anliegen etwas kompliziert ist und guter Sprachkomptenz bedürfte.

      Nachtrag: Auf Nachfrage beim Großhändler wurde mir mitgeteilt, dass jeder autorisierter Partner zur Annahme von Geräten verpflichtet ist. (so wie oben beschrieben) RI dürfte sich nur hin und wieder quer legen.
    • Wie ist denn da, nachdem doch ein paar Jahre vergangen sind, der Stand?

      Ich hab nämlich gestern das T470s geliefert bekommen, und mich sehr gewundert beim wiederholten misslungenen Versuch Passwörter einzugeben - dann stelle ich fest:
      Die rechte shift Taste ist defekt, nachdem man sie löst geht zwar die Taste nach oben, aber shift bleibt für kurze weitere Zeit aktiv.
      Da das Problem bei sehr kurzem sehr leichtem Druck nicht auftritt und auch nicht bei der linken shift Taste muss es sich um einen Hardwarefehler handeln, da bleibt wohl die Taste irgendwie 'picken'.

      Kann ich an kundenbetreuung@r-it.at schreiben? Ich telefoniere so wahnsinnig ungern in Garantiedingen, insbesondere seit ich es das letzte Mal vor ein paar Jahren bei Lenovo probiert habe, das war grausam - lieber alles schriftlich.