Defekte Akkus bei T420?

    • Defekte Akkus bei T420?

      Hallo!

      Ich habe wiedermal ein Problem. Der 9-Zellen-Akku der bei meinem T420 vor einem Jahr dabei war, entlud normal bis ca. 46% und fiel von dort sofort auf 5%. Die effektive Akkulaufzeit liegt somit auch weit entfernt von dem was ein 9-Zeller im T420 normalerweise leisten sollte. Habe daraufhin mit Müh' und Not den Akku bei Lenovo getauscht bekommen - da der Akkuzustand vom Energiemanager trotzdem als "gut" beschrieben wurde und laut Lenovosupport eigentlich kein Austausch erfolgen darf wenn das Tool es nicht anzeigt.

      Nun habe ich beim Ersatzakku genau das gleiche Erscheinungsbild. Einmal bei ~23%, jetzt wieder bei ~45%. Das Tool behauptet wieder der Zustand wäre "gut". Wie kann das sein? Hat jemand ähnliches beobachtet?

      Ich würde ja wieder beim Lenovo Support anrufen, allerdings würde ich gern vorher hier nachfragen ob solche Fälle bekannt sind, bevor ich mir das wieder antu ;)

      Energiemanager-Version ist 6.38, der Akku hat 50 Ladezyklen hinter sich. Geladen wird bei unter 85% und gestoppt bei 95%.
    • Ich habe das gleiche Problem. Vor ca. einem 1/2 bis 3/4 Jahr oder so hatte ich deswegen auch die Hotline kontaktiert. Nach einiger springt die Akkukapazität von ca 42% auf 5% runter. Bei nochmaligem Aufladen und wieder entladen ist das wieder bei glaube ich 35% oder so passiert. Weiß aber nicht ob das immer so ist. Der Mitarbeiter hat bei mir über eine Remote-Access-Session ein Update des Energiemanagers installiert (keine Ahnung wieso er nicht einfach gesagt hat, ich soll ihn selber updaten?) und habe den Akku ein paar mal entladen und wieder aufgeladen. Danach schien der Akku sich wieder korrekt zu verhalten, bis nach einigen Wochen wieder das "Akkuspringen" vorn vorne losging. Da ich aber eher selten unter 50% Akkukapazität komme, hatte ich danach nichts weiter unternommen (mein T420 wird meist nur im Zug im Akkubetrieb genutzt).

      P.S: Mein Akku hatte damals auch erst ca. 40-50 Ladezyklen.
    • Danke, das klingt als wäre es dasselbe Problem. Ich bin leider auf die volle Kapazität angewiesen. Ich kann mich auch erinnern, dass ich diesen Ersatzakku extra getestet habe, d.h. die ersten 2-3 Entladungen waren völlig normal ohne dass dieses Problem aufgetaucht wäre. Dann später einmal bei ~23% und jetzt mehrmals bei ca. 45%.

      Ich habe nach kurzer Suche auch folgenden Foreneintrag gefunden, leider ohne Ergebnis:

      forums.lenovo.com/t5/T400-T500…t-to-critical/td-p/648795

      Ich werde es mal unter Linux testen bzw. im Energiemanager eine Rekalibrierung versuchen.

      Kann der Lenovosupport hier im Forum eventuell was dazu sagen, ist dieses Problem bekannt?
    • Als Nachtrag, falls jemand mal auf das gleiche Problem stoßen sollte:

      Ich habe im Internet einen Beitrag gefunden, in welchem das gleiche Problem geschildert wurde. In einem Großteil dieser Fälle scheint tatsächlich der Akku kaputt zu sein. Allerdings kommt es vor, dass der Lademodus dafür schuld und das Problem in dem Fall reversibel ist. Ich habe im Energiemanager z.B. eingestellt, dass der Akku erst bei unter 80% auf maximal 90% geladen wird. Anscheinend kann dabei eine Art Memoryeffekt auftreten, durch den die restlichen 10% auf die vollen 100% von der Ladeelektronik verborgen werden. D.h. im Endeffekt habe ich geglaubt, dass mein Akku von 90% auf 50% entläd und dann auf 0% abfällt, aber tatsächlich hat er von 40% auf 0% entladen und war nie auf 90% - die Anzeige war einfach falsch (zumindest ist das meine Erklärung ohne weiteres Hintergrundwissen).

      In diesem Fall kann man das ganz einfach beheben, indem man im Energiemanager einstellt, dass er auf volle 100% laden soll. In dem Fall läd er normal bis auf 99% und behauptet "noch 1 Minute bis 100%", läd aber in diesem Zustand weiter (bei mir ca. eine Stunde) bis er echte 100% erreicht.

      Ich habe danach die Laufzeit getestet und siehe da, mein Akku bietet wieder die volle Kapazität wie er soll. Ob das permanent ist oder man diesen Vorgang hin und wieder wiederholen muss weiß ich nicht.
    • hallo,

      ich habe das gleiche problem mit meinem lenovo x230. der akku läuft bis ca. 60% normal ab, dann der sprung bis 5%. wenn ich die spanne von 80-85% auf die 100% aufladen lasse - funktioniert das dann bei dir? und kann ich nach einmaligen 100% aufladen wieder zur spanne von zw. 80 und 85% zurückkehren, oder hab ich dann das gleiche problem wieder?

      vielen dank erstmals
    • Wie oben geschrieben: Ich habe das ausprobiert und mein Akku läuft wieder einwandfrei (abgesehen von einem Kapazitätsverlust von ca. 15%, was aber nach einem Jahr Nutzung zu erwarten ist). Der Austauschakku (ebenfalls ein 9-Zeller) zeigte nach ein paar Wochen das gleiche Problem, und auch diesen konnte ich mit dieser Lösung "reparieren". Dessen aktuelle Kapazität kenne ich nicht auswendig, aber sie liegt sicher wieder bei mindestens 90% der vorgesehenen.

      Man muss aber dazu sagen, dass die Methode ziemlich sicher nicht alle Probleme dieser Art beheben kann. Ein Großteil der Akkus mit diesem Phänomen wird einfach irreparabel kaputt sein. Insofern: Einfach testen und schauen was passiert!

      Zu deiner zweiten Frage, ob man später wieder von der 100%-Ladegrenze weg kann: Keine Ahnung. Ich habe das noch nicht lange genug am Laufen um etwas Handfestes aussagen zu können. Der Kapzitätsverlust damals lief ja auch schleichend über mehrere Wochen/Monate ab. Ich befürchte aber, dass das Problem wieder auftreten würde, weswegen ich jetzt "Automatische Optimierung der Akkulebensdauer" ausgewählt habe, und die scheint derzeit immer bis 100% zu laden.

      P.S.: Die Akkurekalibrierung - obwohl vom Lenovo-Support mit keinem Wort erwähnt - habe ich vorher ausprobiert, aber die blieb bei mir immer wieder stecken und wollte keinen vollständigen Zyklus durchlaufen. Insofern brachte das keine Veränderung/Besserung.
    • vielen dank für die antwort. ich habs am wochenende ausprobiert und siehe da, der akku hält wieder was er verspricht. mal schauen, wie lange er diesmal durchhält.
      @ akkurekalibrierung: ich habs dann einfach manuell durchgeführt, weil er sich beim automatischen immer wieder in ruhezustand versetzt hat und dann automatisch wieder vollgeladen hat statt ausladen.
    • Für alle interessierten: Ich habe gerade ausprobiert was passiert wenn ich wieder auf selbstdefinierte Akkuschwellwerte zurückstelle - in meinem Fall 85% und 90%. Mein Akku war/ist zu dem Zeitpunkt auf 100% geladen, und siehe da, nach wenigen Minuten zeigt er plötzlich 90% an.

      Außerdem hat sich die Anzeige beim Akkuzustand auch geändert, und zwar von

      Verbleibende Kapazität: 71.51 Wh
      Ladekapazität insgesamt: 71.51 Wh

      auf

      Verbleibende Kapazität: 71.51 Wh
      Ladekapazität insgesamt: 79.47 Wh

      Außerdem zeigt die "Vorgesehene Kapazität" 93.24 Wh, vorher waren es so um die ~86. Letzteres verwundert mich besonders, ich dachte dieser Wert wäre hardcoded im Akku eingetragen...

      Ich kann natürlich nur ein Einzelfall sein, aber ich persönlich habe den Eindruck, dass die Qualität meines T420 und der aktuellen Lenovotreiber/-software im Vergleich zu meinem T400 stark gesunken ist. Solche Probleme, auch mit der Kühlung, gabs früher nie.