Ankündigung Wünsche und Anregungen für das u:book-Verkaufsfenster im WS 2014/15

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • dg schrieb:

    Bzgl. des Surface 3 Pro bin ich ebenfalls sehr zuversichtlich, wir warten hier aber noch das konkrete Angebot von Microsoft ab - sollte es u:book-konform spürbar besser als die Angebote im Einzelhandel sein bin ich sehr zuversichtlich dass wir zumindest im kommenden Verkaufsfenster einmal testen wie gut das Gerät bei euch ankommt. :)

    -) vermutlich werden wir auch das bisher hochwertigste Portfolio an Monitoren bieten können
    Vielen vielen Dank für eure Arbeit!
  • Vielen Dank für euer Engagement! Wisst ihr vielleicht schon, mit welcher Grafikkarte das HP elitebook 840 kommen wird. Wieder mit der HD4400? Oder wird es vielleicht sogar ein Modell mit dezidierter Radeon Grafik geben bzw etwas stärkerer Graka als Option? Für mich wird es wahrscheinlich auf ein surface pro 3 oder das HP hinauslaufen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von User2212 ()

  • Da das Apple on Campus Rabatt-System dieses Jahr für österreichische Universitäten eingestellt wurde, würde ich es begrüßen, wenn es endlich auch mal IMacs in die u-book Aktion schaffen würden. Zumindest die 12% Rabatt die es früher über Apple on Campus gab wären nice.
  • dg schrieb:

    Neue Geräte wird es von der Herstellern vor der nächsten Intel-CPU-Generation nicht geben, daher wird sich am grundsätzlichen Portfolio nur in wenigen Bereichen etwas ändern (also kein X/T/Wx50-Serie von Lenovo bzw. G3 von HPs).

    Noch ein paar kleine Teaser:

    -) für jene, die bereits einen Mobilfunkvertrag haben mit dem sie zufrieden sind wird es ggf. Smartphones und Tablets eines großen Herstellers geben (noch nicht 100% fix)

    -) vermutlich werden wir auch das bisher hochwertigste Portfolio an Monitoren bieten können

    -) wer große Datenmengen oder auch Backups sinnvoll verwalten, für den gibt es mit ziemlicher Sicherheit auch gute Nachrichten

    :)


    Ad 1, Bitte lass es Sony sein!
    Ad 2, Sehr fein!
    Ad 3, NAS ist auch eine sehr nette Sache, nur sollten es Synology-Geräte sein (die ich sehr gut finde) bitte darauf achten, dass das neueste System aufgespielt ist, sonst könnte es ein böses Erwachen in Form eine Cryptolockers geben. Siehe hier: computerbase.de/2014-08/trojan…elt-synology-nas-systeme/
  • HP Elitebook 840

    Hoffe das Elitebook 840 kommt wieder im WS 2014. Mit der gleichen Kombi wie im SS 2014. War ein tolles Angebot!

    Dazu aber auch eine Frage an den HP Admin: Kann man statt der 500 GB HDD eine 128
    GB SSD (z.b. Samsung 840 EVO) einbauen. Oder einfach nur ausbauen und mit der bereits
    installierten SSD leben?

    Besten Dank
    Markus
  • Hallo,

    ist alles noch nicht ganz fix. Fest steht aber, dass wir dieses Semster ein Notebook mit dedizierter Grafikkarte deutlich unter 1500€ (Startpreis letztes Semester) anbieten wollen und werden. Eure Einwände dies bzgl. waren durchaus gerechtfertigt, deswegen möchte ich euch dieses Semester mit einem hoffentlich passenden Angebot entgegen kommen.

    Obs dann ein EliteBook 840 oder ein ZBook 14 oder vielleicht doch was anderes wird, steht noch nicht ganz fest. Bitte also noch um etwas Geduld :rolleyes:
    lg
    Roman
  • dg schrieb:

    -) vermutlich werden wir auch das bisher hochwertigste Portfolio an Monitoren bieten können
    hoffe es wird Eizo oder NEC, spitze wäre ein UHD Gerät mit maximal 27 Zoll, Wide Color Gammut sollte nicht fehlen

    dg schrieb:

    -) wer große Datenmengen oder auch Backups sinnvoll verwalten, für den gibt es mit ziemlicher Sicherheit auch gute Nachrichten
    hier hoffe ich, dass es was von Synology ist. super wären 5 Bays
  • jp_miata schrieb:

    Wie wäre es einmal mit ein Paar Business-Modellen von Dell?

    Dell Latitude E7440
    Dell Latitude E6440

    oder Precision Modelle?


    Wenn man der CT Umfrage zum Thema Service/Reparatur glauben schenken kann/darf/will wäre es langsam an der Zeit Dell anstatt Lenovo mit ins Programm zu nehmen - die sind dort nämlich die Nummer 1 vor Apple. Lenovo hingegen dümpelt am zweitletzten Platz herum unter anderem hinter Acer und Asus. Leider wird das nicht passieren solange die ETHZ evaluiert (wie denn eigentlich genau?) und uBook nur die Vorschläge übernimmt. Ich hab mit Lenovo mittlerweile abgeschlossen - die Vor-Ort Garantie zusammen mit Thinkpad Protection kostet zwar ordentlich wird aber nicht immer honoriert, da kann ich mir auch einfach alle 2 Jahre ein komplett neues Gerät ohne teure Garantie kaufen.
  • cmdr_cool schrieb:

    Leider wird das nicht passieren solange die ETHZ evaluiert (wie denn eigentlich genau?) und uBook nur die Vorschläge übernimmt.


    Das ist meines Erachtens nach auch nicht ideal. Ich verstehe es aber in Anbetracht des wahrscheinlichen Personalmangels bei u:book. Ich nehme mal an, dass an der Uni Wien nicht viele - wenn überhaupt jemand neben dg - daran arbeiten.
    Deshalb verstehe ich, dass man eben einen großen Brocken wie eine Geräteevaulierung nicht selbst übernehmen kann. Das macht dg aber zumindest durch exzellenten Forum Support locker wett.

    Wenn ich mich recht entsinne ist Roman von HP intern auch nicht wirklich für das u:book Projekt zuständig sondern macht das (ebenfalls mit exzellentem Einsatz) auch eher als Hobbyprojekt.

    Ich würde auch gern ein paar Dell Geräte sehen, vor allem auch weil einige von diesen sogar von Haus aus mit Linux und vollem Softwaresupport ausgeliefert werden wie u.a. der XPS 13 Developer Editon. dell.com/at/unternehmen/p/xps-13-linux/pd
    So sehr ich mein EliteBook auch liebe, so sehr hat es mir anfangs Kopfschmerzen bereitet es anständig unter Linux zum laufen zu bekommen. HDMI Audio funktioniert leider immer noch nicht.

    Zum Levovo Service kann ich leider nichts sagen, da ich keine Erfahrungen damit habe. Brigitte von Comparex ist aber glaube ich sehr bemüht Anfragen aus dem Forum zu klären.

    Den Hersteller den ich eher ersetzen würde ist Apple.

    Wenn man sich oben durchliest welche Rabatte gestrichen werden und wie mit Kunden umgegangen wird, würde ich mich schon fragen ob ein solcher Hersteller wirklich ins u:book Portfolio passt. Das zu entscheiden obliegt aber nicht mir / uns.
    Anscheinend schreien aber leider zu viele nach ihren überteuerten Facebookmaschinen. Was reg ich mich eigentlich auf? Apple gewinnt ja immer noch Preise: diepresse.com/home/techscience…e-Award?from=gl.home_tech

    Und bevor mich wieder ein Apfeljünger / iTard der Verhetzung bezichtigt hier noch der Disclaimer:

    Die in diesem Post geäußerten Meinungen sind meine eigenen Ansichten die auf meiner eigenen subjektiven Erfahrung beruhen. Jeder muss selbst entscheiden, was für ihn / sie das Richtige ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paul K. ()

  • Thinkpad Yoga - Ghosting-Problem

    Ich plane im kommenden Verkaufsfenster das TPY zu erwerben, bin nun aber bei der Recherche über folgenden Thread gestolpert: siehe hier . Offenbar sind die IPS-Panels, welche im TPY verbaut sind, anfällig für Ghosting. Gibt es seitens Lenovo eine Info ob dieses Problem auch "aktuelle" (also was das Produktionsdatum betrifft) TPY-Modelle betrifft?
  • Paul K. schrieb:

    Den Hersteller den ich eher ersetzen würde ist Apple
    ist schon mangels alternativer Hardware für OSx nicht umsetzbar. Zu meinem Leidwesen ist es im Umfeld internationaler Forschung immer noch ein sehr beliebtes System - hab im IT Support diverse Modewellen mitgemacht > Sun Spark, SGI, Next usw. > Apple hat es geschafft, immer wieder aufs Neue modern zu werden (zuerst der klassische mac gegen die DOS PCs, dann der Power mac gegen Windows NT, dann die erste größere PowerBook Welle, die ersten iMacs & G3/G4 Books und seit macbook pro, OSx und x86, ist der Trend auch wieder deutlich zunehmend) ...

    Ich würde übrigens keinen Deut darauf geben, wie gut Dell im deutschen Vergleich abgeschnitten hat, der Herstellersupport wurde in Österreich innerhalb der letzten Jahre extrem reduziert und wird von lokalen Partnern erledigt - für Dell sind wir bestenfalls ein Wurmfortsatz vom deutschen Markt.

    p.s.: wenn Surface 3, dann bitte über die Business-Schiene, nur dort gibt es auch den erweiterten Support microsoft.com/surface/de-at/support/business-warranty-faq . ACP wäre neben Kapsch eh einer der MS Businesspartner, und ich glaub zu beiden Firmen hat die Uni Wien einen relativ guten Draht. Preise sollten zumindest etwas unter dem EDU Store microsoftstore.com/store/mseea…Pro-3/productID.304604400 liegen, wo leider die Garantie recht beschränkt ist - meinetwegen darf die Erweiterung auf 3 Jahre Garantie auch 99€ kosten, solang sie zu bekommen ist - natürlich könnten sie auch ein Apple Trade-In wie in Amerika starten, wäre zumindest mal eine lustige Aktion ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von User4977 ()

  • Paul K. schrieb:

    cmdr_cool schrieb:

    Leider wird das nicht passieren solange die ETHZ evaluiert (wie denn eigentlich genau?) und uBook nur die Vorschläge übernimmt.


    Das ist meines Erachtens nach auch nicht ideal. Ich verstehe es aber in Anbetracht des wahrscheinlichen Personalmangels bei u:book. Ich nehme mal an, dass an der Uni Wien nicht viele - wenn überhaupt jemand neben dg - daran arbeiten.
    Deshalb verstehe ich, dass man eben einen großen Brocken wie eine Geräteevaulierung nicht selbst übernehmen kann. Das macht dg aber zumindest durch exzellenten Forum Support locker wett.

    Wenn ich mich recht entsinne ist Roman von HP intern auch nicht wirklich für das u:book Projekt zuständig sondern macht das (ebenfalls mit exzellentem Einsatz) auch eher als Hobbyprojekt.

    Ich würde auch gern ein paar Dell Geräte sehen, vor allem auch weil einige von diesen sogar von Haus aus mit Linux und vollem Softwaresupport ausgeliefert werden wie u.a. der XPS 13 Developer Editon. dell.com/at/unternehmen/p/xps-13-linux/pd
    So sehr ich mein EliteBook auch liebe, so sehr hat es mir anfangs Kopfschmerzen bereitet es anständig unter Linux zum laufen zu bekommen. HDMI Audio funktioniert leider immer noch nicht.

    Zum Levovo Service kann ich leider nichts sagen, da ich keine Erfahrungen damit habe. Brigitte von Comparex ist aber glaube ich sehr bemüht Anfragen aus dem Forum zu klären.

    Den Hersteller den ich eher ersetzen würde ist Apple.

    Wenn man sich oben durchliest welche Rabatte gestrichen werden und wie mit Kunden umgegangen wird, würde ich mich schon fragen ob ein solcher Hersteller wirklich ins u:book Portfolio passt. Das zu entscheiden obliegt aber nicht mir / uns.
    Anscheinend schreien aber leider zu viele nach ihren überteuerten Facebookmaschinen. Was reg ich mich eigentlich auf? Apple gewinnt ja immer noch Preise: diepresse.com/home/techscience…e-Award?from=gl.home_tech

    Und bevor mich wieder ein Apfeljünger / iTard der Verhetzung bezichtigt hier noch der Disclaimer:

    Die in diesem Post geäußerten Meinungen sind meine eigenen Ansichten die auf meiner eigenen subjektiven Erfahrung beruhen. Jeder muss selbst entscheiden, was für ihn / sie das Richtige ist.


    Trotz meines Nicknames finde ich Apples Produkt- und Preispolitik der letzten Jahre stark verbesserungswürdig.

    Allerdings muss ich schon sagen:
    Ich habe seit 2007 einen iMac und seit 2009 ein Macbook Pro und die Dinger laufen noch immer wie am Schnürchen ... und unterstützen beide noch das kommende OS X Yosemite.
    Also Qualität und (Studenten-)Preis sind bei APPLE schon noch immer in einem guten Verhältnis, wenn man die Langlebigkeit der Produkte betrachtet. (Das gilt besonders auch für das iPad. Das iPhone ist stark überteuert, hält aber auch "ewig").
  • Das Problem ist auch - das Bewertungsschema der ETHZ ist nicht öffentlich. Ich nehme an, dass jedes Businessgerät von Dell, Samsung oder Toshiba diese Tests auch meistern würde. Zum Thema Linuxkompatibilität z.B. braucht man sich nur im Forum umzusehen - installieren lässt sich Linux auf so ziemlich jedem Gerät, aber es wird wohl nie alles out of the box funktionieren (z.B. Optimus auf manchen Thinkpads) - da verstehe ich nicht ganz was überhaupt großartig getestet wird, oder wenn man Pech hat und ein Thinkpad mit LG statt AUO Display bekommt und schon ist die Blinkwinkelabhängigkeit und gleichmäßige Ausleuchtung dahin - "deal with it". Toll dass im Review zufällig ein AUO Display verbaut war :)

    Wieviel Aufwand es macht einen Händler mit an Bord zu bekommen der Dell Geräte vertreibt weiß ich natürlich nicht, aber nach dem ACP und Comparex schon so lange dabei sind scheint es sich doch auch ein wenig für die Vertriebsfirmen zu lohnen.
  • Wäre an einem Lenovo X240 interessiert. Ausstattung und Preis vom letzten Semester fand ich schon sehr gut und würde ich im Großen und Ganzen so beibehalten. Die einzigen Änderungen die ich mir wünsche, sind die folgenden:
    • FHD touch screen
    • eine der besseren CPUs. i5-4300U bzw. i7-4600U
    • ohne SSD - falls dadurch billiger (würde mir sowieso eine eigene einbauen)
    • WLAN mit ac (weiß leider nicht mehr ob das Modell vom letzten Semester das hatte)
    Vielen Dank für die Zeit die ihr in u:book investiert!