Ankündigung Wünsche und Anregungen für das u:book-Verkaufsfenster im WS 2014/15

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wünsche und Anregungen für das u:book-Verkaufsfenster im WS 2014/15

    Liebe u:book-Community,

    das kommende Verkaufsfenster findet von Montag, 22. September (08:00) bis Sonntag, 19. Oktober (23:59) statt.

    Bitte nutzt diesen Thread um Wünsche und Anregungen (Geräte, Ausstattungswünsche, Kooperationen, Preisvorstellungen, etc.) für die kommende u:book-Aktion zu deponieren.

    :!: Realistische Rahmenbedingungen:

    • bis auf Widerruf (vorbehaltlich dem noch ausstehenden Evaluationsergebnis der Kollegen vom Projekt Neptun, an dem wir uns bei der Wahl der Hersteller der angebotenen Notebooks orientieren) beschränkt sich das Angebot der Notebooks aktuell auf die Hersteller Lenovo, HP und Apple (das bedeutet aktuell: keine Notebooks/Convertibles/Windows-8-Tablets von Dell/Alienware, Fujitsu, Acer, ASUS, Toshiba, Panasonic, Medion, MSI, Gigabyte, ChiliGREEN, Packard Bell, Schenker, Wortmann, Belinea, Sony, etc.)

    • ausschließlich Geräte aus den Business-/Enterprise-Sortimenten der jeweiligen Firmen (sprich keine IdeaPads/B-/G-/M-/Z-Serien bei Lenovo, keine 350/Envy/Pavillions/Spectre-ohne-Pro-Serie bei HP)

    • bei Smartphones, Tablets (mit Android, iOS, Windows RT, sonstigen mobilen Betriebssystemen - jedoch nicht mit Windows 7/8) und sinnvollem Zubehör sind wir in der Wahl der Hersteller und Modelle per se nicht eingeschränkt

    • die Kooperation mit Samsung wurde von unserer Seite beendet, hier können wir also leider keine Wünsche mehr erfüllen


    Natürlich werden wir nicht jeden Wunsch erfüllen können, euer Feedback bzw. eure Anregungen sind für uns aber ein sehr wichtiges und wertvolles Werkzeug, dass uns dabei hilft u:book laufend an die realen Bedürfnisse unserer User anzupassen und das Portfolio sinnvoll zu erweitern und weiterzuentwickeln.
    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)
  • AMD Kaveri

    Servus Leute!

    Mein Vorschlag wäre, dass ein paar Produkte mit AMD Kaveri APUs angeboten werden. Die sind im Office nicht langsamer als Intel, haben aber ein viel besseres Preis-/Leistungsverhältnis und sind in Anwendungen die OpenCL unterstützen (CAD, Adobe CC, LibreOffice) auch noch um einiges schneller als eine Intel CPU alleine.
    Die heute vorgestellten Elitebooks der 700er Serie scheinen bei Preisen um die 750 US Dollar zumindest einen Blick wert zu sein. notebookreview.com/news/hps-ne…tebook-700-mean-business/
    Bei Lenovo hatten glaub ich immer die E535 Thinkpads eine AMD Option.
    Man muss dem Kartellübeltäter Intel ja nicht das gesamte Feld überlassen. Konkurrenz belebt einfach den Markt und günstiger Preise freuen auch uns Studenten ;)
    Entsprechende Konfiguration mit FullHD Display und SSD vorausgesetzt merkt man glaub ich überhaupt keinen Unterschied.

    Eine Bitte hätte ich noch: Könntet Ihr darauf achten dass die Geräte keine zu exzessiven Hardware Whitelists haben?
    Letztes Mal in Linz hatte ja ein Kollege das Problem dass sein Lenovo nicht einmal eine andere Festplatte akzeptierte. Ein anderer konnte sein WLAN Modul nicht tauschen, da das Gerät partout nicht wegen unautorisierter Hardware starten wollte .
    Ein großer Pluspunkt war und ist bei u:book die Nachrüstbarkeit der Geräte und ich würde es sehr schade finden, wenn das nicht mehr der Fall wäre. (Siehe Negativbeispiel Apple)

    Ich freu mich jedenfalls schon auf das nächste Verkaufsfenster mit euch! :)

    lg Paul

    EDIT: @Roman/HP und Brigitte/Comparex

    Solltet ihr Geräte mit AMD anbieten achtet bitte darauf, dass sie möglichst schnellen RAM verbaut haben. Die APUs benötigen bauartbedingt eine hohe Speicherbandbreite um die Grafik ordentlich zu versorgen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paul K. ()

  • Ich werd mich Mal ein wenig eingehender mit den AMD-Optionen beschäftigen und mir auch das neue EliteBook mir gerne anschauen (da werde ich Mal mit HP/Roman Rücksprache halten). Prinzipiell spricht nix gegen mehr Diversität, vor allem wenn das Preis-/Leistungs-Verhältnis ein gutes und die Kompatibilität mit Linux & Co. eine bessere ist.

    Das Whitelist-Thema stört mich selbst, da werde ich zumindest nachfragen und die offizielle Policy der Hersteller dazu verlangen - wenn ein späteres Upgrade einzelner Komponenten definitiv nicht möglich ist, müssen wir das zumindest wissen und kommunizieren können. Idealerweise ist die Upgradebarkeit und damit Nachhaltigkeit (zumindest bei "klassischen" Formfaktoren) aber gegeben zumal sie für uns sehr wichtig und einer der wichtigsten u:book-Eckpfeiler ist.
    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)
  • Thinkpad-Wünsche

    Danke für den Thread :thumbup:

    Ich würde mich speziell für die Modelle Thinkpad-Yoga, Thinkpad-X1-Carbon und Thinkpad T440s interessieren. Bei der Konfiguration würde ich mich über >= 8GB RAM und >= 128GB SSD freuen. :)

    Vergleichbare Konfigurationen:
    Yoga: geizhals.at/lenovo-thinkpad-yoga-20cd0038ge-a1025253.html
    X1: geizhals.at/lenovo-thinkpad-x1…-20a7005jge-a1055915.html
    T440S: geizhals.at/lenovo-thinkpad-t440s-20aq007sge-a1097945.html
  • Hi,
    ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem Tablett zum richtigen Mitschreiben an der UNI.
    Wirklich cool sieht das Surface 3 aus, welches auch ab September bei uns lieferbar wäre. Dabei bitte eine Variante mit mind. 256 GB SDD, ansonsten ist es wieder kein Notebook Ersatz, sondern ein weiteres Werkzeug. Ideal wäre, wenn es im Paket mit einem Keyboard angeboten würde.
    Oder alternativ auch ein Lenovo Tablet. Da wäre dann als MS Gegenstück das Helix.
    Vielleicht lässt sich da was machen.
    Danke und liebe Grüße
    Fritz
  • bestes ubook-Modell ever...

    Kann mich erinnern, daß vor 3 Jahren das HP-Budget Modell mit 128 GB SSD, Intel i5 und vollem Windows Professional daherkam. Für 629 Euro.
    Der Akku war damals auch noch größer (55 Wh, wenn ich mich recht erinnere)
    Tastatur war identisch mit den Top-Modellen,15 Zoll Bildschirm zwar nur mit niedrigster Auflösung, dafür sehr leuchtstark mit schöner Farbdarstellung, ohne nervige Gitter. (VIEL besser als beim Lenovo T420).
    Vielleicht ist ja mittlerweile für den Preis auch noch ein höher auflösender Bildschirm drin.
  • Surface Pro 3

    Ja, bitte unbedingt das Surface Pro 3 - ist momentan einfach die beste Kombination aus Tablet und Laptop.
    Müsst meiner Meinung nach im Bundle mit TypeCover kommen.
    Ich denke, die vernünftigste Konfiguration wäre Core i5, 128GB und 4 Gig Ram um 999 EUR. Die 128GB halte ich für "Uni-Mitschriften" für locker ausreichend. Außerdem kann man den Speicher ja noch per MicroSD ordentlich upgraden, was um einiges günstiger kommt - benutze z.B. bei meinem Surface RT gerade eine 64 GB MicroSD und das funktioniert super!
    Preislich sollte es schon etwas mehr als den 10% Studenten-Rabatt von MS geben.
    Ich denke, 18%, ähnlich wie bei Apple, wären ein tolles Angebot, dann würde sich das Gerät samt Cover so bei 930 EUR einpendeln.
    Wäre für viele Stundenden glaube ich die beste Option.
    LG

    PS: Falls das Surface Pro 3 nicht möglich ist, dann evtl. das Surface 2. Mit 32GB würde ich es für einen Preis < 300 EUR kaufen (exklusive Cover natürlich).
  • Surface 3 Pro

    Reihe mich beim Surface 3 Pro eher beim Kommentar von User 3630 ein und würde eine Konfiguration mit 256 GB SSD, 8 GB Ram und minimum i5 Prozessor bevorzugen.

    Das Gerät sollte eben nicht nur zum Mitschreiben dienen sondern das Notebook ersetzen können, mit Docking-Station eventuell auch einen schwächeren Desktop...

    Wenn da die 10 % Studenten-Rabatt von Microsoft selbst noch getoppt werden könnten oder zu den 10 % ein Type-Cover als Beigabe möglich wäre :thumbsup:
  • Mich würde das Thinkpad Yoga sehr interessieren - nachdem es im letzten Verkaufsfenster ja noch einen Last-Minute-Konfigurationswechsel gegeben hat würde ich gern wissen, ob schon bekannt ist, welche Konfigurationen zu welchen Preisen im kommenden Verkaufsfenster angeboten werden können?

    (Ich hatte ursprünglich auch das Surface im Sinn, finde aber, dass das Yoga vom Konzept her einfach viel besser ist - und das Surface kann nichts, was das Yoga nicht kann (außer, man legt Wert auf die N-Trig Digitizer). Umgekehrt kann man das Yoga aber als echten Laptop verwenden, ohne auf irgend ein Cover oder einen Ständer angewiesen zu sein. Aber jedem seins.)

    EDIT: Weil wir ja hier bei wünsch-dir-was sind: Ich fand die Konfiguration des Yoga im letzten Verkaufsfenster fast perfekt (i7-4500u, 8GB RAM, 256GB SSD). Nur auf den i7 hätte ich zugunsten des i5-4300u (nicht den 4200u!) verzichtet. Der i7 ist kaum schneller teurer, braucht mehr Strom (-> weniger Akkulaufzeit) und angeblich wird das Gerät wärmer/lauter (Erfahrungsbericht: forum.tabletpcreview.com/lenov…mparisons.html#post388368).
    Der 4300u könnte im Gegensatz zu 4200u und 4500u auch die TSX-NI-Erweiterung und hat Support für VT-d; mehr unter ark.intel.com/compare/75460,76308,75459.
    Ich weiß allerdings nicht, ob es das Yoga tatsächlich mit dem 4300u gibt, auf Geizhals findet man's zwar, aber auf der Lenovo-Seite nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User2812 ()

  • Yoga vs Surface

    Sorry, aber das ThinkPad Yoga lässt sich in keinster Weise mit dem Surface Pro 3 vergleichen.
    Ich käme nie auch nur auf die Idee das Yoga auch als Tablet zu verwenden - das Ding ist über 1,5 KG schwer und 2 cm Dick - das Surface je gerade mal die Hälfte.
    Also ist das Yoga ein besseres Notebook - ja klar, keine Frage. Dann würde ich aber gleich ein "richtiges" Notebook ohne Zusatzfunktionen wählen - kommt billiger und meist noch kompakter (sh Ultrabooks).
    Bei Hybrid gibt es immer Abstriche aber das Surface 3 erfüllt mittlerweile wohl beide Ansprüche zumindest gleich gut/schlecht.
    In Sachen Wahrscheinlichkeit wird's aber wohl das Yoga werden, immerhin wurde das Surface ja als Tablet mit Full-Windows-8 schon fast kategorisch ausgeschlossen.
  • RE: Yoga vs Surface

    MarcoD schrieb:

    Sorry, aber das ThinkPad Yoga lässt sich in keinster Weise mit dem Surface Pro 3 vergleichen.
    Ich käme nie auch nur auf die Idee das Yoga auch als Tablet zu verwenden - das Ding ist über 1,5 KG schwer und 2 cm Dick - das Surface je gerade mal die Hälfte.
    Also ist das Yoga ein besseres Notebook - ja klar, keine Frage. Dann würde ich aber gleich ein "richtiges" Notebook ohne Zusatzfunktionen wählen - kommt billiger und meist noch kompakter (sh Ultrabooks).


    Immer dieser Trend zu Übertreibungen...dass sie sich "in keinster Weise" vergleichen lassen, ist einfach nicht richtig.
    Und sonst kommt es auf den angedachten Einsatzzweck an. Ich möchte gerne zeichnen, vielleicht auch etwas in Richtung 3D-Modeling mit dem Stift. Was macht es dabei für einen Unterschied, ob das Surface dünner oder leichter ist, wenn ich es sowieso auf einem Tisch verwende? Allerdings hat das Surface den N-Trig Digitizer, den viele Programme aus dem Digital Art-Bereich (noch?) nicht unterstützen, während das Yoga mit Wacom den breit unterstützten Standard verbaut hat. Für mich ist also das Yoga offensichtlich die bessere Wahl. Wenn für Deine Zwecke das Surface besser ist: wunderbar, aber kein Grund so belehrend daherzureden.
  • Surface Pro 3

    Ich reihe mich ebenfalls in die Reihe der Personen ein, die bei der Aktion von dem Microsoft Surface Pro 3 einen Luftsprung machen würden!
    Für mich ist genauso eine Konfiguration mit 8GB Ram, 256GB SSD & i5/i7 wünschenswert - im Optimalfall wie zuvor schon erwähnt höherer Rabatt oder Type Cover oben drauf ;)

    Vielen Dank!