Ankündigung Lob, Kritik, Anregungen - Diskussion über die u:book-Aktion und die aktuellen Angebote

  • Danke für den Lob-Teil. :) Ich hätte auch gern das ThinkPad (Yoga) 11e mit reingenommen, leider sind das aber in der Positionierung Zwischendinger zwischen Profi- und Consumergeräten, da ist (zumal die Dinger eh schon recht niederpreisig sind) leider nicht mehr viel rauszuholen.

    Das "Konkurrenzproblem" ist mir natürlich aufgefallen. Auf solche Gutscheinaktionen können wir leider kurzfristig nicht reagieren, weil wir unsere Konfigs schon Ende Juli besprochen und die Preise seit Anfang August relativ fixiert haben (Comparex muss ja auch entsprechend vorab bestellen damit die Geräte auf Lager liegen und zeitnah ausgeliefert werden können). So eine Gutschein-Geschichte ist da natürlich ein schlauer Schachzug, vor allem genau in der ersten u:book-Woche. Sie bekommen ja auch genug Presse damit und haben wie immer auch unsere Pressemeldung im Standard damit gehijackt (nach erscheinen des Artikels wohlgemerkt - nachdem in der österreichischen Medienlandschaft eine Hand die andere wäscht kennt da wohl jemand jemanden oder es gibt nette Gegenleistungen für Werbeschaltungen :D).

    Dass es überhaupt NAS gibt ist auf meinem Mist gewachsen - ich habe die Lenovo-Geräte im Sommer getestet, für gut befunden und wollte sie auch gerne anbieten. Als die Preise fixiert wurden lagen sie großteils auch noch deutlich unter den Geizhals-/Amazon-Preisen. Natürlich macht es für u:book aber keinen Sinn Geräte teurer als der Handel anzubieten. Aktuell können wir da leider nichts mehr ändern, die Geräte sind ja tw. auch schon bei Comparex auf Lager und da kann ich nicht mehr "den Stecker" ziehen. Die NAS-Preise im Vergleich zum Einzelhandel werden aber sicherlich Gegenstand der Nachbesprechungen mit Lenovo und Comparex sein und man wird sich da gemeinsam etwas überlegen müssen oder das Angebot wieder aufgeben. Beim PX4-400d mit 8, 12 und 16 TB und dem PX6-300D mit 12, 18 und 14 TB liegen wir allerdings zum Teil deutlich unter den Einzelhandelspreisen., zumindest bei einem schnellen Vergleich mit Geizhals. Wenn wir das Niveau noch bei den anderen Modellen hinbekommen bin ich guter Dinge.

    Die Sichtweise mit dem Hinweis verstehe ich sehr gut, und als "u:book-Team" kann man sich auch ne Menge mehr erlauben als der Handel, aber dermaßen kann ich unsere Partner leider auch nicht vor den Kopf stoßen, sonst bemüht sich niemand mehr um gute Preise - da halte ich im Zweifel aber auch gerne den eigenen Kopf hin und sage dass wir bei den NAS-Systemen teilweise teurer sind als gedacht und ich da wohl auch die Verantwortung übernehmen muss. Ein zweites Mal passiert das aber sicher nicht, versprochen. ;)
    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)
  • RE: NAS-Preise

    User3711 schrieb:

    Einige der Angebote, die ich angesehen habe, finde ich tatsächlich günstig (insbesondere bei einigen teuren Laptops sind die Einsparungen tatsächlich erheblich, wenn man sich so teure Geräte leisten kann) - und anders als in der jüngeren Vergangenheit finde ich diesmal auch die Budget-Laptops wieder interessant: technisch beide (in den letzten Semestern waren es vielfach nur Spar-CPUs), finanziell den HP - der anders als früher jetzt auch ohne Windows zu haben ist und ohne Aufzahlung 3 Jahre Garantie hat. Das war jetzt der Lob-Teil. ;) Was ich persönlich schade finde, ist, dass nicht auch ein Budget-Laptop mit kleinerem Bildschirn im Angebot ist (TP Edge gab es mit 11,6"), aber vielleicht werden die wirklich nicht so stark nachgefragt.

    Danke für das Lob von meiner Seite aus. Möchte aber in Erinnerung rufen, dass wir das letzte Semester einen 13,3 Zöller (auch bereits mit i5 u. 3 Jahren Garantie) als Budget im Angebot hatten. Jetzt ist halt wieder der große Bruder dran :)
    lg
    Roman
  • User5107 schrieb:

    Leider umsonst auf die ubook Aktion gewartet! Schade das ihr beim Surface Pro 3 keinen Preis herausschlagen konntet. Die Preise die "ihr" anbietet sind schon seit 1 Monat offiziell auf der MS on, dazu braucht man ubook nicht :D


    Das möchte ich so nicht für sich stehen lassen. Ich finde ihr habt mit den SP3 Angebot einen recht guten Job gemacht :thumbsup:

    1. Ubook beansprucht nicht von Haus aus wesentlich billiger zu sein und trotzdem haben sie es geschafft die MS SP3 i5 Version inkl. Type cover für > 975 EUR anzubieten.
    Für das SP3 (inkl. type Cover) ist der Preis unschlagbar. Ich hätte bei i5 inkl. Type Cover mit 999 EUR gerechnet.
    2. Die offizielle Release war ja erst vor ein paar Wochen, also Ende August. Normalerweise würde man das SP3 erst im nächsten Verkaufsfenster (SS15) anbieten,
    also können wir froh sein, dass es überhaupt bereits via Ubook verfügbar ist.
    3. Die Garantie von 2 Jahren ist Grund genug, um es nicht direkt via Microsoft direkt zu ordern - dort wird explizit nur 1 Jahr Garantie ausgewiesen :cursing:

    Was mir allerdings negativ aufgefallen ist. Die beiden HDMI/VGA Adapter für den Mini-Display Port sind leider nicht im Bundle dabei und müssen
    separat für sich (also optional) als Zubehör zugekauft werden.

    Ich weiß, das liegt nicht an Ubook, sondern eher am puren Geiz von M$ und man kann die Kabel zum Glück als "Zubehör" auch via Ubook beziehen.
    Es wäre dennoch überlegenswert zumindest den VGA Adapter gleich im Bundle mitbeziehen zu können, ansonsten wäre das SP3 als Ausgabegerät für
    PPT Präsentationen an der UNI ziemlich unbrauchbar...
  • dg schrieb:

    User5098 schrieb:

    Und was mich noch sehr interessieren würde: wann würde ich das X1 Carbon zirka bekommen, wenn ich gleich am Montag bestellen würde?

    MfG


    Soweit ich weiß sind alle Lenovo-Geräte lagernd, sollte also nach Zahlungseingang nur 1-2 Werktage dauern. Ich erstelle gleich auch wieder einen Lenovo-Lieferzeiten Thread, dann wird Comparex sicherlich Auskunft dazu geben


    Wie sieht es denn mit den HP Produkten aus?
  • Ja stimmt, die Businessgeräte haben wir in dt. mit und ohne BS einige Geräte lagernd
    die Yoga , X1 und Tablet bekommen wir innerhalb von 2-3 Tagen
    Es kann nur an den Optionen scheitern das wir nicht gleich nach Zahlungseingang liefern - den alle Optionen haben wir nicht lagernd
    LG
    Brigitte
    Preisanfragen für Zubehör das nicht im Shop zu finden ist bitte an ubook@ri-s.at schicken.
  • User4978 schrieb:

    dg schrieb:

    User5098 schrieb:

    Und was mich noch sehr interessieren würde: wann würde ich das X1 Carbon zirka bekommen, wenn ich gleich am Montag bestellen würde?

    MfG


    Soweit ich weiß sind alle Lenovo-Geräte lagernd, sollte also nach Zahlungseingang nur 1-2 Werktage dauern. Ich erstelle gleich auch wieder einen Lenovo-Lieferzeiten Thread, dann wird Comparex sicherlich Auskunft dazu geben


    Wie sieht es denn mit den HP Produkten aus?

    Alles lagernd außer ProBook 450 mit Ubuntu Linux und dem Pro x2 612.
    Lagernd = 3-4 Werktage Lieferzeit.

    Möglichst aktueller Status immer im jeweiligen Produktvorstellungsbeitrag hier im Forum zu finden.
    lg
    Roman
  • Ich möchte ein großes Lob ausprechen.

    Gestern um 8 in der Früh bestellt. Lieferung heute um 11 Uhr. Starke Leistung!

    Danke an HP, ACP und ubook natürlich. Möchte die Spedition nicht aussen vorweglassen - war nicht zu Hause, also hat er mir das ganze an die Uni geliefert.

    Gerne wieder! Hat alles bestens geklappt.

    Martin
  • Auch von mir ein großes Lob und ein riesen Dankeschön an das ganze Team!
    Habe Montag vormittag mein Macbook Pro bestellt und es heute früh bekommen :)

    Ich habe von ubook erst vor ein paar Wochen gehört und bin jetzt wirklich positiv überrascht wie professionell und einwandfrei alles geklappt hat! Weiter so!
  • Chuckme schrieb:


    User5107 schrieb:

    Leider umsonst auf die ubook Aktion gewartet! Schade das ihr beim Surface Pro 3 keinen Preis herausschlagen konntet. Die Preise die "ihr" anbietet sind schon seit 1 Monat offiziell auf der MS on, dazu braucht man ubook nicht :D


    Das möchte ich so nicht für sich stehen lassen. Ich finde ihr habt mit den SP3 Angebot einen recht guten Job gemacht :thumbsup:

    1. Ubook beansprucht nicht von Haus aus wesentlich billiger zu sein und trotzdem haben sie es geschafft die MS SP3 i5 Version inkl. Type cover für > 975 EUR anzubieten.
    Für das SP3 (inkl. type Cover) ist der Preis unschlagbar. Ich hätte bei i5 inkl. Type Cover mit 999 EUR gerechnet.
    2. Die offizielle Release war ja erst vor ein paar Wochen, also Ende August. Normalerweise würde man das SP3 erst im nächsten Verkaufsfenster (SS15) anbieten,
    also können wir froh sein, dass es überhaupt bereits via Ubook verfügbar ist.
    3. Die Garantie von 2 Jahren ist Grund genug, um es nicht direkt via Microsoft direkt zu ordern - dort wird explizit nur 1 Jahr Garantie ausgewiesen :cursing:

    Was mir allerdings negativ aufgefallen ist. Die beiden HDMI/VGA Adapter für den Mini-Display Port sind leider nicht im Bundle dabei und müssen
    separat für sich (also optional) als Zubehör zugekauft werden.

    Ich weiß, das liegt nicht an Ubook, sondern eher am puren Geiz von M$ und man kann die Kabel zum Glück als "Zubehör" auch via Ubook beziehen.
    Es wäre dennoch überlegenswert zumindest den VGA Adapter gleich im Bundle mitbeziehen zu können, ansonsten wäre das SP3 als Ausgabegerät für
    PPT Präsentationen an der UNI ziemlich unbrauchbar...
    1. Ja da hast du Recht. Die Vergünstigung spiegelt sich nur auf das Typecover nieder.
    2. Sry aber das ist Blödsinn! MS hat bewusst sich für dieses Semster und daher den August Release und nicht für Semester 15 (also zB Oktober) entschieden. 15 wird das Surface Mini erwartet, welches ja schon "versehentlich" beim Event auf den Tagespunkt aufgetaucht ist.
    3. Noch einer der sich auf die Garantiegschichteln festsetzt... du hast doch sowieso 2 Jahre Gewährleistung :whistling: Aber ja 2 Jahre Garantie, einem geschenkten Gaul...
  • User1436 schrieb:

    Ich möchte an dieser stelle mal das ubook team und in meinem fall speziell die tp fragktion loben. super angebot, unglaublich kompetent, wahnsinns service und hammer schnelle lieferung. das ist jetzt mein 3tes mal bei ubook und ich komme sicher wieder!

    danke für eure mühen.


    Vielen Dank für das Lob, freut mich, dass sich die Arbeit von allen Beteiligten so positiv bemerkbar macht! :)
    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)
  • Vielen Dank an alle ubook-Beteiligten - ihr seid die Besten!
    Unglaublich, wie gut sich das Projekt entwickelt hat - die neuen Angebote (Monitore / NAS oder die goes to school-Aktion) sind sehr vielversprechend, hoffentlich lässt sich das hohe Niveau der Aktion halten.
    Hier gibt es sicher die mithin anspruchvollsten Kunden - einmal StudentInnen zufrieden gestellt kann man es wohl mit den schlimmsten Kunden aufnehmen :rolleyes:

    Größtes Potential hat glaube ich das Software-Angebot - einerseits weil die für Studis lizenzierte SW an manchen Unis auf der HP gut versteckt ist, außerdem würde sich eine Kooperation (je nach EULA nicht einfach, dg hat sich afair - Thread hier irgendwo im Forum - schon mal darum bemüht, für alle Unis gem. zu verhandeln) anbieten, um bessere Konditionen zu erreichen.

    Praktisch wäre evtl. ein Wiki, um Anleitungen besser verfügbar zu haben (im Forum verschwinden sie schnell ; )

    Bin auch schon gespannt, wann die u:cloud an der Univie live geht, evtl. könnte man via u:book eine österreichweite Lösung (Online-Speicher zum Gerät dazu, zB via ACOnet) forcieren.

    Und wie schon im SS gewünscht (wenn auch etwas scharf formuliert) wäre eine OBS-Instanz ein Hit, bei der schnell Patches für die aktuellen Geräte von Lenovo & HP bereitgestellt werden können, denn durch die frischen Geräte reift oft die Software (v.a. Treiber) erst beim Kunden (zB das LTE-Gobi-Modem) :D

    Während Intel mit dem Core M einen Riesen-Sprung bei der Energieeffizienz macht, kündigt sich mit Nvidias Denver-CPU ein großer Perfomancegewinn der ARM-Architektur an - der Markt für mobile Geräte ist spannender denn je.
    Auf der IFA habe ich mir ein paar vielversprechende Neuigkeiten für das nächste Jahr angeschaut:
    Bei Lenovos PK war das neue Helix mein persl. Highlight, viell. ist es ja im SS wieder dabei? (Irgendwann wird es hoffentlich auch die tollen Handys von Lenovo Mobile hierzulande zu kaufen geben.)

    Bereits seit März verfügbar sind die Nexus Geräte im Google Store Österreich, seit 2 Wochen der Chromecast. Wäre nicht eine Kooperation bei den Chromebooks überlegenswert, da Google sein Angebot immer weiter ausbaut?
    Preislich sind sie sowieso der Hammer, zB Toshibas Chromebook 2 (soll 330,- kosten) oder HPs überarbeitetes Chromebook 14 ab 299,- (jew mit FHD-Display, bei HP sogar inkl. 200 MB mobilem Internet/Monat), auch Lenovo wird vermutlich bis zur nächsten Aktion bei seinen Chromebooks nachlegen.
    Den geringen Festplattenspeicher aufzurüsten & ein anderes Linux zu installieren stellt ja kein großes Problem dar.
    Ebenfalls ein attraktives Budgetnotebook: das HP Stream
  • fehlende Option: Touchdisplay

    Liebe Ubook Menschen!

    Ich habe mir den Lenovo T440s geholt. Hab noch die 500 GB SSD EVO von Samsung eingebaut, was super funktioniert hat, nachdem ich die Platte formatiert hatte (vorher wurde sie nicht erkannt).
    Das alle ist jetzt ca. zwei Wochen im Betrieb und ich bin total glücklich mit dem neuen Ultrabook.

    Was mich jedoch schon beim Kauf abgegangen ist und was mir jetzt noch viel mehr fehlt, ist das TOUCHDISPLAY.
    Hatte anfangs das Windows 8.1 drauf. Tauschte es aber dann gegen ein Windwos 7 weil es ohne Touch keine wesentlichen Vorteile hat.

    Ich verwende den Computer einerseits für die Uni, da stört es mich nicht sonderlich, dass ich kein Touchdisplay habe. Wer braucht zum MATLAB programmieren schon ein Touchdisplay...?

    Aber für alle arten von Multimedia Anwendungen wäre das superpraktisch, einfacher und schneller als mit einer konventionellen Maus oder dem Trackpad.
    Egal ob beim Internet surfen, beim Filmschaun, Musik hören, Bilder anschauen, PDF lesen... überall vermisse ich das Touchdisplay. Es wäre optimal auf diesem Laptop.
    Er ist klein und leicht, ich nehme ihn einfach gerne mit auf das Bett oder auf die Couch und dann will man diesen Bildschirm berühren, aber es tut sich nichts!!!

    Bitte also dringend um die Option bei kommenden U-Book Aktionen mit Touchdisplay, da Lenovo das ja anbietet (so wie es auch in der Schweiz beim Projekt Neptun möglich war)!!
    Ich würde dann diese Book wieder verkaufen und mir eines mit Touchdisplay kaufen!!

    mit lieben Grüßen, Clemens
  • Danke auch von meiner Seite für die netten Worte und das konstruktive Feedback. Hier ein paar Worte von mir dazu:

    Unglaublich, wie gut sich das Projekt entwickelt hat - die neuen Angebote (Monitore / NAS oder die goes to school-Aktion) sind sehr vielversprechend, hoffentlich lässt sich das hohe Niveau der Aktion halten.


    Vielen Dank! Freut mich dass Verbesserungen und Bemühungen auffallen, ich kann mich ja erst seit Ende November 2013 "voll" um u:book kümmern, davor war es eine "Nebentätigkeit" neben meinem eigentlichen Job am ZID. Ideen gibt es genug, die muss man nur noch in die richtigen Bahnen lenken und natürlich müssen auch die angesprochenen Firmen "mitspielen". Ich gebe jedenfalls mein Bestes euch in Zukunft nicht zu enttäuschen. :)

    Größtes Potential hat glaube ich das Software-Angebot - einerseits weil die für Studis lizenzierte SW an manchen Unis auf der HP gut versteckt ist, außerdem würde sich eine Kooperation (je nach EULA nicht einfach, dg hat sich afair - Thread hier irgendwo im Forum - schon mal darum bemüht, für alle Unis gem. zu verhandeln) anbieten, um bessere Konditionen zu erreichen.


    Softwarelizenzen uniübergreifend auszuhandeln ist leider ein (wenn nicht mehrere) Vollzeitjobs - am ZID der Uni Wien kümmert sich ein ganzes Team darum, und da geht's "nur" um die Lizenzen einer einzelnen Uni, wenn auch der größten in Österreich. Wenn Synergien möglich sind nutze ich die natürlich gerne, in Fällen von Microsoft (die gerade Office 365 an den Unis/FHs verhandeln möchten) kommt man sich da leider oft selbst in die Quere, wenn man etwa versucht Office 365 University günstig anzubieten - da wird auch die Verwaltungslogik groß, weil man idealerweise alle User abfangen muss, die das Produkt an der eigenen Bildungseinrichtung kostenlos bekommen würden. Generell gibt's auch einen Trend hin zu Miet- statt Kaufsoftware, was laufende Kosten vs. eine einmalige Investition bedeutet. Sofern sich eine sinnvolle Möglichkeit bietet hätte ich aber nix dagegen, auch Software anbieten zu können.

    Praktisch wäre evtl. ein Wiki, um Anleitungen besser verfügbar zu haben (im Forum verschwinden sie schnell ; )


    Das ist leider wirklich ein Problem. Ggf. wird es eine Neuentwicklung im Bereich Website und Forum geben, da wäre auch ein Wiki bzw. eine Art Knowledgebase angedacht um Wissen besser zu sammeln und zur Verfügung zu stellen.

    Bin auch schon gespannt, wann die u:cloud an der Univie live geht, evtl. könnte man via u:book eine österreichweite Lösung (Online-Speicher zum Gerät dazu, zB via ACOnet) forcieren.


    Interessanter Gedankengang - stellt sich die Frage der (Hintergrund)finanzierung und das Problem, dass das ACOnet an sich derzeit keine kommerziellen Services anbietet; die Frage ist nämlich, wie lange bietet man den Platz an (3 Jahre wären zB analog zur Garantie sinnvoll), was passiert danach damit, kann man nur den Platz allein weiter mieten, verlängert er sich beim Kauf eines neuen Geräts, etc. Dazu kommt ein Lizenzproblem, u:cloud an der Uni Wien basiert auf ownCloud, wenn man hier plötzlich Uni-Wien-fremden Personen das Service anbietet widerspricht das sicherlich den Lizenzbedingungen. Aber die Idee an sich gefällt mir, Mal sehen ob man daraus was machen kann.

    Und wie schon im SS gewünscht (wenn auch etwas scharf formuliert) wäre eine OBS-Instanz ein Hit, bei der schnell Patches für die aktuellen Geräte von Lenovo & HP bereitgestellt werden können, denn durch die frischen Geräte reift oft die Software (v.a. Treiber) erst beim Kunden (zB das LTE-Gobi-Modem) :D


    Das Thema muss ich mir genauer ansehen - wäre aber evtl. auch etwas für ein Projekt wie "Free Your u:book"

    Während Intel mit dem Core M einen Riesen-Sprung bei der Energieeffizienz macht, kündigt sich mit Nvidias Denver-CPU ein großer Perfomancegewinn der ARM-Architektur an - der Markt für mobile Geräte ist spannender denn je.
    Auf der IFA habe ich mir ein paar vielversprechende Neuigkeiten für das nächste Jahr angeschaut:
    Bei Lenovos PK war das neue Helix mein persl. Highlight, viell. ist es ja im SS wieder dabei? (Irgendwann wird es hoffentlich auch die tollen Handys von Lenovo Mobile hierzulande zu kaufen geben.)


    Ich gehe davon aus, dass das neue Helix im SS 2015 im Rahmen von u:book angeboten wird, sofern es dann auch schon verfügbar und lieferbar ist.

    Bereits seit März verfügbar sind die Nexus Geräte im Google Store Österreich, seit 2 Wochen der Chromecast. Wäre nicht eine Kooperation bei den Chromebooks überlegenswert, da Google sein Angebot immer weiter ausbaut?
    Preislich sind sie sowieso der Hammer, zB Toshibas Chromebook 2 (soll 330,- kosten) oder HPs überarbeitetes Chromebook 14 ab 299,- (jew mit FHD-Display, bei HP sogar inkl. 200 MB mobilem Internet/Monat), auch Lenovo wird vermutlich bis zur nächsten Aktion bei seinen Chromebooks nachlegen.
    Den geringen Festplattenspeicher aufzurüsten & ein anderes Linux zu installieren stellt ja kein großes Problem dar.
    Ebenfalls ein attraktives Budgetnotebook: das HP Stream


    Die sehr guten Nexus-Geräte würde ich gerne anbieten können, bisher habe ich aber noch keinen Kontakt zu Google bzw. einem zuständigen Mitarbeiter gefunden. Ist auch eine Vertriebsfrage.

    Chromebooks und auch das HP Stream sind ein zweischneidiges Schwert - die Geräte sind extrem praktisch, man muss aber a.) den Leuten deutlich erklären was damit nicht geht (zB MS Office, mit all den Problemen die das zB bei Gruppenarbeite auf der Uni mit sich bringen kann) und b.) sich die Frage stellen ob u:book als Projekt dass Services für den Bildungs-, Forschungs- und Wissenschaftsbereich in Österreich anbietet im Jahr 2014 und bei aktueller Nachrichtenlage wirklich Geräte offerieren soll, bei denen jeglicher Content direkt in einer Cloud landet, deren Server in Ländern stehen bei denen der Zugriff durch Dienste von Drittländern nicht zu 100% ausgeschlossen werden kann; natürlich sollte jeder mündige Bürger das selbst entscheiden können, aber gerade in der IT sind viele nicht immer mündig bzw. die möglichen Risiken nicht allen Usern bewusst. Wenn Lieschen Müller jetzt ihre Seminararbeiten und Urlaubsfotos dort speichert ist das eine Sache, wenn aber Dr. Lisa Müller ihre Forschungsergebnisse, die möglicherweise auch wirtschaftlich interessant sein können dort ablegt ist es schon was anderes. Mal ganz abgesehen davon dass Lieschen Müller wohl auch wenig begeistert wäre, wenn sie gerne FKK-Urlaub macht und die Fotos Teil der nächsten "Fappening"-Welle sind (um den Teufel Mal an die Wand zu malen).


    Zum Thema Touch:

    ich weiß dass gerade beim X1, X240 oder T440s der Wunsch nach einem Touchscreen geäußert wurde - und möglicherweise bin ich da eine "Bremse", weil mir persönlich ein Touchscreen im Desktop-/Notebookbetrieb gar nix gibt und mir der Sinn fehlt. Die Nachteile sind für mich ein nicht mehr ganz mattes Display, und dickere/schwerere Geräte. Touch setzen wir derzeit ein wo er "Sinn" macht, nämlich bei Tablets und Convertibles. Ich bin aber für Feedback offen, möchten mehr von euch Touschscreens bei "normalen" Notebooks haben und wo wäre für euch dabei der Mehrwert?
    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)
  • Auch wenn ich grundsätzlich sehr feedbackfaul bin was schriftliche Rezensionen und dergleichen betrifft, so will ich mir doch die paar Minuten nehmen und eine Rückmeldung zu meiner ersten ubook Erfahrung geben.

    Ich habe bei beiden Partnern, ACP und Comparex gekauft und muss vorwegschicken, dass ich mit dem Service und auch der Beratung der jeweiligen Firmen ausgesprochen zufrieden bin. Kompetent und freundlich, das wünscht man sich als Kunde!
    Betreffend der Produktqualität bin ich vom HP Z27x wie auch der Maus sehr positiv angetan, es gab soweit keine Komplikationen. Mit Lenovo und meinem W540 war es hingegen eine kleine Odyssee bis ich das richtige Exemplar in der Hand hielt, was jedoch einem logistischen Fehler seitens Lenovo zu schulden ist denn eventueller Mängel auf Seiten von Comparex. Auch hinsichtlich der Lieferzeit der SSD war Lenovo etwas schwach auf der Brust, soll so sein. Grundsätzlich habe ich mich für Lenovo entschieden, da ich nicht nur über Feedbacks sondern auch aus eigener Erfahrung von der Qualität überzeugt war. Leider scheint mir Lenovo in der Verarbeitungsqualität einen Rückschritt gemacht zu haben. Vor allem das Gehäuse und die Tastatur sind nicht mehr so wertig verbaut wie ehemals... leider... Wie ich schon mehrfach gelesen habe steht der Gedanke eines Anbieterwechsels ohnehin im Raum.

    Betreffend der Zustelldienste bin ich ebenfalls etwas entsetzt ob des Umgangs mit der Ware und der Terminflexibilität. Ich konnte live mitverfolgen wie mein Z27x mit einer Seite 20-30cm fallen gelassen wurde - zum Glück ohne weitere Folgen. Die Zustellzeiten sind auch etwas illusorisch, da von Seiten der Zusteller erwartet wird, dass man sich als Arbeitstätiger in einem Zeitfenster von 1030-1300 zuhause befindet, das Bitten um einen Termin nach 14 Uhr wird murrend quittiert, und das obwohl der Lagerdisponent bei Comparex so freundlich war es extra auf das Paket zu schreiben (ihm sei an dieser Stelle ein besonderes Lob ausgesprochen, da er mich jedes Mal telefonisch "vorgewarnt" hat, wenn eine Lieferung das Lager verlässt).

    Zum Angebot von ubook bleibt mir nur zu sagen: alles in allem - einfach Spitze!
    Kleinigkeiten können natürlich je nach subjektiver Meinung immer verändert werden, doch ich denke ihr deckt mit eurem Produktkonfigurationen und euren Preisen den Großteil der Bedarfsträger ab!
    Meine einzigen zwei Vorschläge wären ggf. (wieder?) Drucker ins Sortiment aufnehmen, zumal HP ja sehr gute Produkte in petto hätte.
    Zum anderen würde ich speziell beim W540 die 150-200€ mehr für eine SSD zahlen als den umständlichen Weg der Bestellung eines Drive Bay Adapters+SSD, die mich gute 300€ mehr kosten. Eine 7200rpm HDD ist einfach keine SSD. Evtl. könnte man auch beim RAM sparen (8 statt 16GB), da dieser wesentlich einfacher nachzurüsten ist und es vermutlich geringere Kompatibilitätsprobleme gibt..

    Als Schlusssatz bleibt mir nur zu schreiben, dass ich jederzeit wieder über ubook bestellen würde und schon gespannt auf die nächste Ausschreibung blicke und das ist was letztlich zählt!

    Liebe Grüße und macht weiter so!
    Franz