Diskussion/Fragen und Produktvorstellung: EliteBook 745 G2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diskussion/Fragen und Produktvorstellung: EliteBook 745 G2

    HP EliteBook 745 G2

    Gewohnte HP EliteBook Qualität zum Budget Preis!



    Ausstattung und Preis
    • AMD A8 Pro-7150B Quadcore
    • 1x8GB RAM, max. 16GB RAM (2. RAM Modul Art.Nr. H6Y77ET)
    • 500GB HDD (7.200rpm)
    • AMD ?Radeon R5 Graphics
    • 14 Zoll 1920x1080, IPS, matt, LED
    • Battery: 3 Zellen Long-Life 50 Wh inkl. 3 Jahren Garantie
    • Gewicht: 1,8kg
    • Zusatz-Slice-Battery optional Art.Nr. E7U23ET
    • 3 Jahre Abhol- und Bringgarantie (Pick up & return)
    • Preis mit Windows 839€ / ohne Windows 749€

    Generelle Info EliteBook 745 G2
    Gleiches Gehäuse und somit gleich dünn und leicht wie das EliteBook 840, aber dank AMD Quadcore CPU deutlich günstiger! Auch auf die von HP gewohnten Wartungsmöglichkeiten wie zum Beispiel dem Easy Access Door (=schraubenloße Abnahme der Bodenplatte) und dem wechselbaren Akku muss man nicht verzichten. Durch die besonders robuste Fertigung bestehen die Geräte die Military Standards nach MIL-STD-810G. Voraussetzung dafür ist u.a. der robuste Display Deckel welcher mit Magnesium verstärkt ist und darüber ein aus 4 Schichten bestehendes Soft Touch Finish bekommt.
    Nahezu einmalig am ganzen Markt ist das sehr hochwertige FullHD IPS Panel in einem AMD Gerät!
    Die Standard Garantie könnt ihr mit den optional angebotenen Carepacks entweder verbessern oder auch auf bis zu 5 Jahre verlängern!
    WWAN/UMTS/LTE Modul kann im Nachhinein eingebaut werden, ohne dafür einen anderen Slot opfern zu müssen. Antennen sind bereits vorbereitet.
    Achtung: M.2 Slot für eine extra SSD ist bei beim EliteBook 745 nicht vorhanden!

    Um das Maximum an Performance (vorallem in Sachen Grafikleistung) herauszuholen empfehlen wir einen 2. RAM Riegel zu verbauen. Dadurch arbeitet die CPU im Dual Channel. Das bringt einem vor allem in der Grafikleistung nochmal ca. 20-30% mehr Performance!

    Anschlüsse
    • 4x USB 3.0
    • DisplayPort & VGA
    • LAN
    • Docking Station Art.Nr. D9Y32AA
    • Kensington
    • Audio Kombo
    • SmartCard
    • SD-Card


    Anbei findet Ihr noch folgende Files...
    • Datenblätter
    • Quickspecs (technische Datenblätter)
    • Hier der Linkzum Service Manual
    Bilder
    • EB745.jpg

      1,93 MB, 3.300×2.805, 17 mal angesehen
    • EB745-1.jpg

      1,93 MB, 3.300×2.805, 12 mal angesehen
    • EB745-2.jpg

      940,39 kB, 3.267×2.777, 9 mal angesehen
    • EB745-3.jpg

      1,04 MB, 3.267×2.777, 21 mal angesehen
    Dateien
    lg
    Roman
  • schönes gerät & interessantes angebot - dazu drei fragen:

    1. ist auch das fhd ips display baugleich zum 840 g2?
    2. wie erwähnt bringt dual-channel bei AMD sehr viel grafikperformance - warum dann keine 2x 4Gig RAM module...? 2x8 ist imho der totale overkill für den prozessor bzw. die budget-kategorie
    3. was würde denn der zweite 8Gig-Riegel kosten? *edith ist grad erschrocken, als sie den preis bei der zuberhörsliste von 89 € entdeckt hat*

    btw: echt vorbildliches kommunikationsverhalten hier im forum von HP - hoffentlich bleibts so :)
  • Hallo,

    1. Ja, wir haben beim EliteBook 745 die gleichen beiden FullHD IPS Supplier wie beim EliteBook 840. Es werden somit (wie auch beim ZBook 14) die gleichen Displays verbaut.
    2. Immer schwer die Entscheidung, auch für mich. Overkill - ja aktuell vielleicht, aber die HP u:books sind eigentlich alle so ausgelegt, dass man 5+ Jahre glücklich sein sollte damit und dazu gehört die Möglichkeit leicht und einfach aufzurüsten. Daher stelle ich den 2. freien RAM Slot in der Wichtigkeit über die zusätzliche Performance von Haus aus (die viele gar nicht brauchen, oder realisieren würden).
    3. Kostet 89€ - zu finden in der Zubehör Abteilung

    Danke - ich tu was ich kann. Sollt so bleiben, schließlich mach ich das jetzt schon ein paar Semester lang ;)
    lg
    Roman
  • User6022 schrieb:

    Liebe Community,
    ich habe mir hier ein Elitebook 745 gekauft – da ich noch eine Windows 7 Lizenz habe – ohne Windows. Ziel ist es, Windows 10 zu installieren.
    Dazu hätte ich ein paar Fragen:
    1. Könnt ihr mir eine gute Partitionierung empfehlen? Es soll nur Windows 10 laufen. Soweit ich weiß, werden aber werkseitig oft mehrere Partitionen ausgeliefert.
    2. Soll ich die gesamte Software/Treiber von der HP Seite installieren? Benötige ich wirklich ein BIOS-Update?
    3. Soll ich nach der Installation von Windows 7 direkt auf Windows 10 updaten und dann die Software installieren oder ist es besser, vorher die Treiber für Windows 7 zu installieren und dann auf Windows 10 zu updaten? (Meine Vermutung: 1. Wahl)
    4. Gibt es irgendwas, was ich besser auf Windows 7 mache (zB soll der Datentransfer vom alten Windows 7 Rechner leichter gehen) bevor ich auf Windows 10 update?
    Vielen Dank!

    Hallo,

    bitte immer die jeweiligen Produktbeiträge verwenden - dafür gibt es sie ja ;)
    Zu deinen Fragen...
    -) da du das Modell komplett ohne Betriebssystem gekauft hast, ist die verbaute Festplatte auch nicht vorpartioniert.
    Es ist also dir überlassen, wie dur dir die HDD einteilst.
    -) Die Komponenten Treiber solltest du alle installieren um einen fehlerfreien Betrieb des Notebooks zu gewährleisten. Im Gerätemanager sollten keine gelben Rufzeichen mehr zu sehen sein und alle Komponenten erkannt sein. Bitte installier aber nur die Treiber der Komonenten die auch verbaut sind (z.B. nur den WLAN Treiber von dem Modul welches auch verbaut ist und nicht auch noch die anderen WLAN Treiber).
    -) Ich würde gar nicht erst Windows 7 installieren sondern sofort Windows 10
    -) Dazu hab ich leider keine persönlichen Erfahrungen, deswegen keine Ahnung, sorry.

    Bzgl. Treiber kann ich dir ein kleines Programm empfehlen - HP Softpaq Download Manager. Das Tool analysiert deine verbauten Komponenten und bietet dir nur die passenden Treiber zum Download an. Du kannst die dann gleich im Tool donwloaden und installieren.
    lg
    Roman
  • Unterschied zwischen Elite book 745 und 840

    Hallo!
    Ich würde gern genau wissen was der Unterschied zwischen den zwei Elite Books ist.
    Das teurere Elite 840 unterscheidet sich auf den ersten Blick eigentlich ja gar nicht so stark vom Pro Book 450 oder?
    Welcher von den Elite Books eignet sich auch für einfache CAD Nutzung?
    Danke
  • Hallo User 6065,

    ich habe mir die gleiche Frage wie du gestellt, bei mir wurde es aber dann der 840. Warum?
    745:
    +AMD Quadcore / R5 (ich persönlich nutze seit Jahren AMD daher die bevorzugung ;) )
    +Preis: ist mit Windows um 250€ günstiger
    + Display: IPS
    - "nur" HDD
    - keine beleuchtete Tastatur
    - ist. lt. Angabe um 0,2kg schwerer
    - vergleichsweise teure Dockingstation

    840
    + Display IPS
    +SSD eingebaut
    - Preis: ist mit 1089€ kein Schnäppchen
    - vergleichsweise teure Dockingstation

    Probook 450G2
    +Preis: Um 689€ ein sehr guter Preis
    + günstige (alte) Dockingsstation auf willhaben zu bekommen
    - Gewicht: um 0,7kg schwerer als der 840
    - Größe: 15,6" war mir persönlich zu groß
    - "nur" HDD

    Daher habe ich mich für den 840 entschieden, für den 745 hätte ich wiederum eine SSD kaufen müssen + hat er keine Tastaturbeleuchtung und mir persönlich war es das Wert.

    Welche CAD Anwendungen willst du damit betreiben? Wie groß sind die Dateien in etwa?

    mfg
    Reinhard
  • Hallo Reinhard
    Also ich bin Studentin und nutze CAD Proramme wie Allplan, Autocad und Revit. Aber ich bin eher Anfängerin und meine Projekte sind eher klein.

    Ich habe aber noch ein paar Fragen:
    Ist die Grafikkarte vom 745 eine Radeon oder die vom 840 besser? Ist das auch ein Entscheidungsgrund?
    Ist der Prozessor AMD Quadcore vom 745 besser als der Intel i5?
    Wie groß ist der Unterschied zwischen den Festplatten HDD und SDD ? Reicht ein HDD auch aus?

    Ich würde natürlich gern das günstigere EliteBook nehmen aber werden darauf diese Programme gut funktionieren?

    Danke schon mal ;)
    Lg Laura
  • Zum Prozessor / Grafikkarten Vergleich fehlt mir das Fachwissen um es genau zu beurteilen zu können.

    Ad CAD Tauglichkeit kann ich nur den Roman / Hewlett Packard zitieren:

    Hewlett Packard schrieb:


    Hallo Dan,
    Im Elitebook 840 ist keine dedizierte Grafikkarte verbaut. Grafik ist in der Intel CPU integriert.
    Hier also meine Einschätzung...

    2D CAD (z.B. nur Pläne zeichnen) - ok
    3D CAD (ganze simple allein stehende Objekte) - ok
    3D CAD (Baugruppen und größere, komplexere Objekte) - nicht ok! Lieber aufs HP Zbook 14 gehen.

    Die Zbooks sind u.a. genau auf CAD ausgelegt. Dank der professionellen dedizierten Grafikkarte garantiert uns Autodesk auch, daß ihre Softwareprodukte (eben z.B. AutoCAD) reibungslos und schnell genug läuft. Diese Garantie bekommen wir für das Elitebook 840 von Autodesk nicht (eben wegen der fehlenden professionellen Grafikkarte).
    Das ganze nennt sich ISV Zertifizierungen, falls du dich danach informieren willst.
  • Richtig, für den CAD Bereich und all die von dir genannten Programme empfehlen wir dringend etwas mehr Geld zu investieren und auf die ZBooks zu setzen. Auch wenn du jetzt noch Anfängerin bist und deine Projekte klein sind glaub ich nicht, dass du in 2 Jahren ein neues Notebook kaufen willst weil die Projekte dann doch schon etwas größer geworden sind, oder?

    Bzgl. der offenen Fragen:
    Die CPU Leistung ist um ein vielfaches geringer als beim i5-5200U von Intel.
    Die Grafikleistung kann durchaus doppelt so schnell sein wie bei der Intel Grafikleistung des EliteBook 840, allerdings nur wenn du einen 2. RAM Riegel in dein EliteBook 745 einbaust und es somit Dual Channel verwenden kannst (d.h. +89€ mit rechnen für den 2. RAM Riegel).

    Ob dir eine HDD reicht, oder eine SSD besser wäre kann man schwer beantworten. HDDs sind halt jedes mal wenn du deine Bauteile lädst/speicherst vieeeeeel langsamer als eine SSD. Allein auch schon beim Programmstart ist eine SSD wahrscheinlich 5x so schnell.
    Die SSD in den ZBooks ist dann nochmal doppelt so schnell wie eine normale SSD (plakativ gesagt).
    lg
    Roman
  • Wieso ist das ProBook 745 eigentlich um 0,2 kg schwerer als das 840? Die sind doch gleich verarbeitet. Ist der AMD-Prozessor so viel schwerer als der i5 vom 840 und das 840 hat ja sogar zusätzlich noch ein SSD?

    Ist der AMD-Prozessor schnell genug zum ruckelfreien Video schauen und flüssigem Internetsurfen mit mehreren geöffneten Tabs im Browser?

    Danke
  • Dietmar: Prinzipiell sind sie gleich verarbeitet, aber das 840 verwendet z.B. eine andere Tastatur-Assembly als das 745. Eventuell könnte auch die mechanische Festplatte ein Stückchen schwerer sein. Ist jetzt aber alles nur Vermutung meinerseits.

    Zum Thema Leistung kann ich als Besitzer eines 745 auch mitreden. Die APU ist definitiv schnell genug für ruckelfreie HD-Videos, hat soweit ich weiß auch einen eigenen Decoder dafür an Bord. Flüssiges Surfen kommt sowohl beim A8-7150B, als auch beim i5 (ich hab als Vergleichswert noch den 4200U) auf den Browser an. Chrome läuft ganz flüssig, Edge ist superschnell, macht aber bei manchen Eingabefeldern Probleme (könnte auch ein generelles Edge-Problem sein), und der von mir eigentlich stark bevorzugte Firefox kommt manchmal ins Stottern. Der scheint sich aber generell bei ULV-CPUs in letzter Zeit etwas schwerzutun.
  • Danke paulpault für deine detailierte Antwort, besonders die Erfahrungswerte mit dem Firofox sind sehr hilfreich für mich. Denn aus Datenschutzgründen will ich eigentlich keinen Chrome verwenden (Edge läuft eh nicht auf dem von mir bevorzugten Win 7).

    D.h. für meine bescheidenen Anforderungen (Textverarbeitung, flüssige Videodarstellung, Internetsurfen) reicht das EliteBook 745 völlig aus.

    Aber da ich die HDD sowieso gegen eine SSD getauscht hätte, ist die Preisdifferenz zum EliteBook 840 nicht mehr so groß und das ist mir dann der leistungsstärkere Prozesor, hintergrundbeleuchtete Tastatur und das geringere Gewicht doch wert um auf jeden Fall ein flottes System zu haben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dietmar ()

  • Dietmar schrieb:

    Danke paulpault für deine detailierte Antwort, besonders die Erfahrungswerte mit dem Firofox sind sehr hilfreich für mich. Denn aus Datenschutzgründen will ich eigentlich keinen Chrome verwenden (Edge läuft eh nicht auf dem von mir bevorzugten Win 7).

    D.h. für meine bescheidenen Anforderungen (Textverarbeitung, flüssige Videodarstellung, Internetsurfen) reicht das ProBook 745 völlig aus.

    Aber da ich die HDD sowieso gegen eine SSD getauscht hätte, ist die Preisdifferenz zum ProBook 840 nicht mehr so groß und das ist mir dann der leistungsstärkere Prozesor, hintergrundbeleuchtete Tastatur und das geringere Gewicht doch wert um auf jeden Fall ein flottes System zu haben.


    ad Elitebook 745/840: Die gleiche Überlegung habe ich bei mir auch angestellt und bin daher ebenfalls auf den 840 umgestiegen ;)
    ad Browserfrage: Ich persönliche nutze Opera, und kann zumindest am 840 keinen Unterschied feststellen zum Internet Explorer.
    ad Gewicht: Aufgrund der Frage habe ich heute meinen 840 schnell auf die Küchenwaage gestellt. Dieser hatte 1738gr (inkl. der Festplatte) :)
  • Dann wiegen also EliteBook 745 und 840 wahrscheinlich doch gleich viel und zwar halt rund 1,8 kg statt 1,6 kg.

    Hmm dann ist der Gewichtsunterschied vom EliteBook 840 zum ProBook 450 nicht mehr soo groß, rund 400 g. Muss mir am Infostand ein Bild davon machen, ob die bessere Verarbeitung und das bessere Display den Preisunterschied ( 400 Euro, nach HDD Austausch gegen SSD und RAM nachrüsten immer noch rund 250 Euro) für mich wert sind.
  • Hallo Dietmar,

    mach dir am Besten ein Bild davon, ich kann nur folgendes sagen, warum ich den Probook nicht genommen habe:

    • Display, wir haben in der Fa. als "standard" Laptop die Probook und von dem Display bin ich mehr als enttäuscht (vorallem wenn man IPS gewohnt ist)
    • Moblittät: mM nach merkt man die 400gr schon
    • Größe: Das Probook ist zwar nur um ca. 5mm dicker (immerhin ca 25%) als der Elite, aber um 4cm breiter
    • Bauteile: Im Probook ist ein DVD Laufwerk drinnen, und wenn ich schon so ein Gerät habe, dann mag ich da drinnen keine mechanischen Bauteil mehr haben (außer dem Lüfter ;) ) Das ist auch der Grund warum bei mir in absehbarer Zeit die HDD Platte rausfliegt und gegen meine 240GB SSD getauscht wird.
    • Anschlüsse: Elitebook hat überall USB3.0 und Displayport, der Probook "nur" 2x USB3.0 und HDMI. Da meine Monitore / die meisten Businessmonitore aber meist nur DP haben, hätte ich wieder einen Adapter gebraucht (den ich nicht mit rumschleppen will, weil ich den dann auch sicher vergessen, wenn ich ihn benötigen würde) Aber VGA haben ja beide noch ;)


    mfg
    Reinhard
  • Hallo Reinhard,

    Danke für die detailierte Darstellung, das spricht doch deutlich für das EliteBook 840. Vor allem, da ich es oft im Rucksack mit dem Fahrrad mitnehmen werde. Es hat schon seine guten Gründe, wieso das 840er das beliebteste Modell ist.

    Hab mich beim Gedanken an das ProBook 450 davon verleiten lassen, dass es eben noch USB 2 Ports bzw sogar ein DVD-Laufwerk hat, was mir bei der Selbstinstallation von Windows 7 (die ich noch nie durchgeführthabe) sehr helfen würde, da Windows 7 laut Internetrecherche kein USB 3 kennt/unterstützt und das 840er hat halt"nur" USB 3 Ports.

    Grüße,
    Dietmar
  • Hallo Dietmar,
    würdest du es mit Linux / ohne Windows nehmen?

    Bei meinem bin ich jetzt wie folgt vorgegangen (hatte Windows7 installiert)
    Win10 ISO Datei erstellt mit der HP Recovery CD
    Daemon Tools + ISO Datei auf den 840 gespielt und dann neu installiert. Hat eigentlich recht gut funktioniert. Solltest du dir das nicht antun wollen, um ca. 20€ bekommt man im Internet neue externe CD Laufwerke.
  • User5897 schrieb:

    Hallo Dietmar,
    würdest du es mit Linux / ohne Windows nehmen?

    Bei meinem bin ich jetzt wie folgt vorgegangen (hatte Windows7 installiert)
    Win10 ISO Datei erstellt mit der HP Recovery CD
    Daemon Tools + ISO Datei auf den 840 gespielt und dann neu installiert. Hat eigentlich recht gut funktioniert. Solltest du dir das nicht antun wollen, um ca. 20€ bekommt man im Internet neue externe CD Laufwerke.
    Ja ich hätte vor das EliteBook mit Linux zu nehmen und mir dann über Dreamspark (also gratis Universitätslizenz) Windows 7 downzuloaden. Da gibts dann anscheinend ein Problem mit USB 3, wofür im Internet verschiedene Löungsvorschläge herumschwirren ZB hier:

    codeabitwiser.com/2014/03/how-…-with-only-usb-3-0-ports/

    Eine andere Idee wäre über Dreamspark eine Windows 10 Version downzuloaden und dann auf Win 7 downgraden, falls die sauf diesem Wege zulässig ist.

    Danke für die Tipps.