Diskussion/Fragen und Produktvorstellung: HP x2 210 G2

  • Glückwunsch zur Lösung mit der 128GB-Version.
    Diese wäre von vornherein auch meine Wahl gewesen, wenn es im U-Book Angebot gewesen wäre.
    Würde wahrscheinlich den Preis auch nicht übertrieben anheben gegenüber der 64GB Variante.

    Ich bin von ACP mittlerweile auch sehr überzeugt und finde auch die Chance für DOA bei HP als ein sehr gutes Angebot.
    Werde sicher wieder etwas von HP bzw. auch wenn möglich in Verbindung mit ACP.

    Zwecks Support-Situationen ist man mit einem ordentlichen Zwischenhändler auch besser beraten, als mit Direktkauf... ;)
  • Mehr als ein Monat ist nun seit meiner Reklamation vergangen.
    An meinem HP Support Case hat sich, abgesehen von der Empfangsbestätigung des defekten Geräts durch HP, gar nichts geändert.
    Meine Geduld ist mehr als aufgebraucht, schließlich wollte ich das x2 ja für die Uni verwenden.

    Professionelle Qualitätskontrolle hätte verhindert, dass eine ganze Serie mit falscher Tastaturbelegung verkauft wird; den Fehler habe ich nämlich auch beim Starten des HP-Diagnoseprogramms angezeigt bekommen.

    Kurz: Fehlerhaftes Motherboard oder ROM, mangelhafte Qualitätskontrolle, mühsame Kommunikation mit dem Support (betrifft nicht Roman hier im Forum) und schleppende Fehlerbehebung.

    Das ist HP absolut unwürdig.
  • Hallo User4555,

    zuerst einmal bitte entschuldige die aktuelle Situation im Namen von HP. Um ehrlich zu sein, war mir nicht bewusst, dass du noch immer nicht dein x2 210 G2 vom Support retour bekommen hast.
    Bitte schick mir deine Case Nummer via privater Nachricht - vielleicht kann ich hier positives bewirken.
    lg
    Roman
  • Hallo Roman,

    seit dem letzten Verkaufsfenster ist ja nun viel Zeit vergangen. Ich hatte gehofft, dass die fehlerhafte Tastaturbelegung beim x2-210 g2 durch ein Update behoben wird. Leider wurden schon lange keine Updates mehr veröffentlicht. Wird das Produkt eigentlich überhaupt noch gepflegt?
    Wie ist nun die weitere Vorgangsweise? Soll ich das Convertible zu ACP bringen und als defekt reklamieren? Ich brauch die <> Tasten zum programmieren! (Der Registry-Hack ist mir zwar bekannt, aber wer Microsoft kennt, weiß dass das nicht unbedingt eine dauerhafte Lösung sein muss - siehe Lockscreen Hack).

    Lg und gutes neues Jahr

    Andreas
  • User4664 schrieb:

    seit dem letzten Verkaufsfenster ist ja nun viel Zeit vergangen. Ich hatte gehofft, dass die fehlerhafte Tastaturbelegung beim x2-210 g2 durch ein Update behoben wird. Leider wurden schon lange keine Updates mehr veröffentlicht.
    Also ich habe resigniert, glaub nicht das da noch irgenwas kommt. Mit den Fehlern hab ich mehr oder weniger zu leben gelernt, seit neuestem sind sogar wieder neue hinzugekommen:
    • Bluetooth Verbindung hakt hin und wieder - BT-Maus ist nicht verwendbar da die Verbindung immer wieder abbricht (seitens des Tablets, am Notebook funktioniert die selbe Maus einwandfrei)
    • Gerät friert total ein - hier hilft nur mehr das manuelle Abschalten des Systems durch langes halten der Ein/Aus-Taste
    Ich kann für das nächste Fenster leider nur von dem Gerät abraten....
  • Hallo,

    User4555 (Robert) hatte auch das Problem mit der größer/kleiner Taste. Sein Modell wurde repariert wie ihr oben nachlesen könnt und der Fehler wurde behoben. Deswegen dachte auch ich, dass das Thema erledigt sei.
    Bitte meldet euch beim HP Support, aber auch ich werde intern nochmal nachfragen was es dies bzgl. neues gibt und es hier dann posten.
    lg
    Roman
  • HP schrieb:

    User4555 (Robert) hatte auch das Problem mit der größer/kleiner Taste. Sein Modell wurde repariert wie ihr oben nachlesen könnt und der Fehler wurde behoben. Deswegen dachte auch ich, dass das Thema erledigt sei.
    Man kann aber auch nachlesen, dass er am 5.Dezember reklamierte, dass das Gerät seit über einem nicht zurückerhalten hat - und am 22. Dez hat er es dann wieder bekommen - seiner Nachricht nach zu urteilen. Das heißt rund 2 Monate war das Gerät weg. Wenn ich davon ausgehen kann, dass ich das Gerät 2 Monate einschicken muss bevor ich es nutzen kann, kann ich den kauf einfach nicht empfehlen. Meinen Kontakt mit dem Support habe ich abgebrochen und werde ihn auch nicht wieder aufnehmen - ich hab gelernt damit zu leben und werde mir aber demnächst ein anderes Gerät zulegen - daher auch die Empfehlung das Gerät, wenn sich nicht essentiell was ändert einfach aus dem Programm zu nehmen, da es meines Erachtens nach für HP keine gute Werbung ist - und wenn ich die Zuverlässigkeit mit meinem ZBook vergleiche einfach katastrophal ist.

    Das größte Mysterium für mich ist, dass manche Geräte augenscheilich ohne Probleme funktionieren (wie das Gerät meiner Freundin) allerdings kenne ich mehr Geräte die nicht funktionieren als die die funktionieren.

    PS: zuletzt vergessen, es kommt immer wieder zu unerwarteten Neustarts wenn das Gerät mal ein paar Minuten ohne Aktion da steht z.B. wenn man mal was abschreibt oder ganz einfach der Vorlesung folgt ohne durchgehend etwas zu notieren.
  • Hallo!

    Ich habe ein HP x2 210 G2 über ubook erstanden - nur Probleme
    Wir haben in der Firma drei weitere Geräte - das dritte wird gerade zum zweiten Mal ausgetauscht.

    Es sind immer dieselben Fehler: Monitor beginnt sich an-ab-an-ab-an-ab-zudrehen im Sekundentakt, Gerät lässt sich überhaupt nicht einschalten, Gerät lässt sich nur mit abgetrennter Tastatur einschalten, Gerät lässt sich nur einschalten wenn kein Netzgerät angesteckt.

    Die Supportfälle wurden Anfang Dezember 2016 gemeldet - dann hieß es die Ersatzteile wären nicht da. Vorausscihtliche Lieferzeit: Ende Jänner 2017.

    Vor einer Woche wurde ausgetauscht - das getrauschte Mainboard hatte aber keine (!) Firmware installiert und kein Bios - das musste HP nachschicken als USB-Stick - der kam heute an.

    Ohne Anleitung, ohne irgendwas - wie sich das HP vorgestellt hat das man das installieren soll als Nicht-Techniker wenn man auch nicht ins Bios kommt ist ein Witz... ACSN hat zumindest zugesagt dafür nochmal vorbeizukommen.

    lg
    Andreas
  • Hallo an alle Käufer des x2 210 G2 (und die, die es vielleicht noch werden wollen),

    vorab möchte ich mich persönlich bei all jenen entschuldigen die Probleme mit dem x2 210 G2 haben. Ich muss so ehrlich zu mir selbst sein und sagen, dass ich hier nicht meinem eigenen Anspruch einer raschen und unkomplizierten Kommunikation mit euch nachkommen konnte. Das hat viel damit zu tun, dass ich euch hier nicht Mutmaßungen und dergleichen abspeisen wollte. Wie viele wissen, bin ich selbst kein HP Support Mitarbeiter sondern erledige einen ganz anderen Job bei HP der nichts mit Support oder u:book zu tun hat. Deswegen bin ich aber auch immer von anderen Kollegen und deren Info angewiesen.

    Ich möchte euch hier jetzt ein verlässliches Update zum Tastatur Thema geben von denen einige von betroffen sind.
    Zuerst die Info die euch vielleicht am wenigsten weiterhilft, aber zumindest für andere Mitleser interessant sein könnte. Alle Geräte die wir seit Dezember zu unseren Partnern liefern haben den Fehler in der Tastaturbelegung nicht mehr.
    Für alle die das Gerät bereits haben und vom Fehler betroffen sind gibt es 3 Lösungsmöglichkeiten zur Wahl...
    • Beim Support melden und das Gerät reparieren lassen. Falls ihr ein vor Ort Carepack dazu gekauft habt bietet sich das wohl am besten an. Falls nicht wird euer Gerät abgeholt und im Schnitt innerhalb von 10 Tagen wieder retourniert (Ausnahmen bestätigen die Regel).
    • Beim Support melden und dieser lässt euch ein kleines Tool zukommen welches das Problem provisorisch fixed. Ohne es zu wissen vermute ich, dass es sich hier wohl um die automatisierte Registry Änderung oder ähnlich handelt die hier schon ein Käufer herausgefunden hat.
    • Warten auf das finale BIOS Update, welches das Problem endgültig löst. Laut letztem Infostand sollte es im März/April zum Download freigegeben werden.
    Ich bedanke mich nochmals für eure Geduld in dieser Angelegenheit und gelobe bestmögliche Besserung in der Kommunikation mit euch! :saint:
    lg
    Roman
  • Lieber Roman,

    gibt es Neuigkeiten bezüglich des genannten BIOS - Updates? Zumindest die installierte HP Software sucht zwar 1x die Woche brav nach Updates, aber BIOS Update war noch keins dabei.

    BTW: Hin und wieder habe ich das Gefühl, dass das Gerät nicht sauber herunterfährt, da
    1. beim Versuch, es einzuschalten, ich die Taste mindestens ein paar Sekunden lang drücken muss (was einem RESET entspricht) und
    2. auf mysteriöse Art und Weise zwischen Ausschalten und Einschalten der Akkustand drastisch reduziert ist.

    Habe nun HyperBoot von Windows 10 deaktiviert (merke kaum einen Unterschied in der Startgeschwindigkeit), seitdem scheint das Problem nicht mehr aufzutreten.

    Ist mein Gerät ein Einzelfall oder gibt es ähnliche Berichte?

    LG
  • Bei mir ist es so, dass man das Gerät ohne Tastatur fast nicht eingeschalten bekommt. Ich weiß nicht wo da der Unterschied liegt, aber das funktioniert auch nach dem CreatorsUpdate nicht besser.
    Der Bildschirm blinkt kurz auf, aber tut dann wieder nichts. Dann tut das Gerät garnichts. Irgendwann tut es dann aus per Zufall doch etwas.

    Mit Tastatur funktioniert es in 90% der Fälle, aber ja... das Gerät ist nicht gerade zuverlässig. (zumindest auch bei mir)

    Bluetooth in Verbindung mit meinen Kopfhörern funktioniert z.B. immer. Für die Microsoft Bluetoothmaus muss ich immer neu booten.
    Ebenso löst sich bei mir schon das Display von der Basis und der Übergang Tastatur/Tablet knarzt seit der ersten Woche. Ist aber wahrscheinlich der Magnet/Stift -Verbindung zuzuschreiben.

    Was mich interessieren würd, ob jemand die gleichen Probleme bei der Stifteingabe hat wie ich. Nach längerer Pause der Stiftnutzung (1 Woche, oder verlängertes Wochenende z.B.) funktioniert der Stift nicht, oder nur ganz kurz. Dann muss man ihn aufschrauben und wieder zusammen schrauben, dass er wieder erkannt wird.
    Er sollte aber aktiv sein, weil der Magnet von der Tastatur zieht den Stift sehr stark an. (Also sollte genug Strom im Stift sein)

    Grüße
  • Hallo Roman,

    nachdem das X2 in der (sehr) engen Auswahl ist, tun sich folgende Fragen auf:

    * Sind Probleme mit der microSD-Karte (über die man öfters liest) behoben (Abbrüche und Neuinitialisierung)?
    * Da ich kein großer Win10-Freund bin, ist es möglich auch ein Android zu installieren? Wenn unbedingt nötig schaffe ich auch einen Kernel zu kompillieren sofern die dafür benötigten Infos zu Hardware zur Verfügung stehen. Android Nougat oder Oreo alternativ LineageOS würde mich interessieren. Linux als 2. System kommt definitiv drauf, da scheint es aber Schwierigkeiten mit der Umstellung Laptop/Tablet-Modus zu geben.
    * Die mit 128GB Speicher angebotene Version (WS2017) - ist das eine SSD wie in der Detailbeschreibung angegeben? SATA oder M.2 (PCIe)? Könnte man diese auch austauschen (lassen) wenn man später mal mehr Speicher braucht oder ist dieser Speicher fix verlötet?

    Danke für die Infos
    Lg Jürgen
  • Und noch eine Frage ist aufgetaucht:

    Stift:
    Was ist der Unterschied zwischen dem "EliteBook x360 Wacom Pen/Stift" und dem "x2 210 Active Pen/Stift"?

    Funktioniert auch ersterer am X2? Welchen würdest du empfehlen (Handling, Wertigkeit, ...)?

    Danke
    Und Sorry, dass ich hier in der Produktvorstellung für WS2016 gepostet habe, hab grad entdeckt, dass es im SS2017 den selben Thread gibt :(

    Lg Jürgen
  • Hallo Jürgen,

    zu deinen Fragen...
    Wir haben die Kompatibilität definitiv verbessert. Sowohl von G1 auf G2 als auch während der 2. Generation. Die beschriebenen Probleme sind auch weniger geworden hier im Forum z.B.
    Ich kann aber natürlich weiterhin nicht meine Hand ins Feuer legen, dass jegliche microSD Karten am Markt funktionieren. Bei den tausenden verschiedenen Modellen in unterschiedlichster Qualität können wir eine 100%ige Kompatibilität rein technisch gar nicht bewerkstelligen.

    Ich habe noch von keinem gehört, der Android drauf installiert hat. Leider bin ich da selbst auch kein Experte. Gibt es ähnlich wie bei Linux Android Live Sticks die man auf die schnelle am Gerät testen könnte? Falls ja, bitte einfach auf einem Infostand vorbeikommen und selbst testen.

    bei den 128GB handelt es sich um onboard eMMC Speicher. D.h. nicht allein tauschbar.

    Edit: Zum Stift - beim günstigen x2 210 G2 funktioniert nur der x2 210 Active Pen/Stift. Der bessere Wacom Stift funktioniert nur bei den High End Geräten EliteBook x360 und Elite x2 1012. Ganz andere Technologie dahinter und das Gegenstück (als das Notebook/Tablet) braucht hier auch einen eigenen Layer im Display um mit der Wacom Technologie umgehen zu können. Das kostet natürlich und ist im günstigen x2 210 nicht verbaut.
    Die meisten die den Stift am x2 210 G2 getestet hatten auf den Infoständen waren trotzdem sehr angetan davon - eben vorallem gemessen an der Preisklasse.

    Und kein Problem wegen dem alten Thread - ich bekomm ja eh die Notifications per Email somit seh ich das eh wenn wer was neues schreibt ;)
    lg
    Roman
  • Danke für die rasche und ausführliche Antwort.

    Eine Kritik bleibt somit:
    Man sollte in der Produktbeschreibung das "128GB SSD" mit "128GB eMMC" austauschen. Schließlich handelt es sich hier nicht um eine SSD sondern eher (bin kein Experte) um eine fest verlötete SD-Card. Was die Lese-/Schreibgeschwindigkeiten betrifft ist hier ein signifikanter Unterschied vorhanden - und der sollte auch in der Produktbeschreibung zumindest indirekt ersichtlich sein (SSD->eMMC).

    Trotzdem wirds das X2 werden, obiges trübt das Glück halt ein wenig ;)

    LG Jürgen
  • Hallo Jürgen,

    freut mich, dass dir das X2 trotz des kleinen Makels gefällt :)
    Du kannst mir glauben ich hab mir bei der Einführung des Modells bei ubook sehr lang Gedanken gemacht wie ich den Speicher benennen soll. Leider kann kaum jemand was mit dem Begriff eMMC anfangen. Da muss man schon in der Materie drinnen sein oder sich eingelesen haben. Grad das x2 210 wird (auch aufgrund des Preispunktes) sehr oft von nicht technisch affinene Menschen gekauft. U.a. deswegen hab ich mich entschlossen die Bezeichnung SSD zu wählen. Auch da gibt es ja mittlerweile eklatante Unterschiede bei den Geschwindigkeiten z.B. zwischen SATA und PCIe NVMe. Trotzdem wie gesagt die Bezeichnung SSD weil der eMMC Speicher technologisch gesehen einer SSD einfach viel näher steht als einer HDD. Somit hat der eMMC Speicher auch die gleichen Vorteile wie z.B. den niedrigen Stromverbrauch, Erschütterungsresitent, keine beweglichen Bauteile, komplett Lautlos, usw.
    lg
    Roman