Lenovo ThinkPad X260 oder HP Elitebook 840 G3

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Halte mich bei solchen Fragen an die Community eigentlich immer zurück, aber wollte nur kurz sagen, dass das passen HP Gegenstück zum Thinkpad X260 das HP EliteBook 820 G3 ist nicht (nicht das 840 G3 - das Gegenstück dazu ist das Thinkpad T460s).

    Grundsätzlich kann ich aber jedem der sich noch unsicher ist empfehlen auf einen u:book Infostand in deiner Nähe zu kommen. Auch wenn die Modelle stark reduziert sind, ist es immer noch recht viel Geld was man investieren muss. Da lohnt es sich die Geräte vorher in Natura anzusehen meiner Meinung nach.
    lg
    Roman
  • Hallo User6814.

    Vorne weg: eigentlich sind die beiden Geräte zwei verschiedene Klassen.
    Der HP Konkurrent zum X260 wäre das Elitebook 820.
    Der Lenovo Konkurrent zum 840 G3 wäre das Thinkpad T460 bzw. T460s.

    Allgemein lässt sich eine solche Frage nicht beantworten. Es kommt auf deineindividuellen Bedürfnisse und Vorlieben an.

    Wofür benötigst du das Gerät bzw. was willst du mit dem Gerät machen?
    Wie wichtig ist dir Mobilität?
    Wieviel Festplattenspeicher wird benötigt?
    Willst du das Geräte an einem großen Bildschirm verwenden bzw. hast du nebendem Notebook noch einen Desktop PC?

    Nun zu den beiden genannten Geräten:
    Ein großer Unterschied ist die Displaygroße (12,5" beim X260, 14"beim 840 G3). Dabei ist zu beachten, dass die Gehäusegröße und Gewicht sich nurminimal unterscheiden (meiner Meinung nach).

    Hier die Angaben von der u:book Website:
    840 G3: 33,8 x 23,7 x 1,9 cm und ca. 1,5 kg
    X260: 30,55 x 20,85 x 2,03 cm und ca. 1,44 kg

    Wenn ich keinen anderen Computer hätte und keinen großen Bildschirm hätte,wäre MIR PERSÖNLICH 12,5" fürs täglichen Arbeiten zu klein. 14" gehtschon besser, ist aber immer noch etwas klein. Zuhause arbeite ich aber auchmeist auf einem 24“ Monitor.

    Wenn man das Notebook jeden Tag im Zug mitnimmt, wäre es vielleicht ein Grund den kleineren und leichteren X260 zu nehmen.

    Speicherplatz:
    Der X260 hat ein 512GB SSD drinnen, hingegen hat der840 G3 256 GB SSD + 1 TB HDD.
    Hat beides seine Vor- und Nachteile.
    X260: viel sehr schnellen Speicherplatz
    840 G3: ausreichend schnellen Speicherplatz + sehr viel langsamenSpeicherplatz (z.B. als Datengrab)

    Akku:
    Der X260 hat 2 Akkus, davon ist einer von außen wechselbar, der Andere istim Gehäuse fix verbaut.
    Der 840 G3 hat einen Akku welcher ohne Garantieverlust wechselbar ist. Zudemhat der HP Akku 3 Jahre Garantie!

    Ich persönlich habe seit 1,5 Jahren das HP Elitebook 840 G2 (also denVorgänger). Ich persönlich bin damit absolut zufrieden und kann den HP absolutempfehlen. Jedoch kann man mit dem X260 sicher genauso glücklich werden - eskommt eben auf die persönlichen Vorlieben an.


    LG
    Christoph

    Edit: habe gerade erst beim Absenden die Antwort von Roman (HP) gesehen.
    Ich kann die Aussage von ihm aber völlig Unterschreiben: Es ist sehr empfehlenswert zu den Infoständen zu gehen. Da kann man die Geräte in die Hand nehmen und vielleicht dadurch auch persönliche Vorlieben ableiten (z.B.: vielleicht kann man mit der Tastatur von einen Modell nicht so gut schreiben, das Gehäuse fühlt sich nicht stabil genug an, usw...)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User4966 ()