Angepinnt Diskussion/Fragen/Produktvorstellung: HP EliteBook x360

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diskussion/Fragen/Produktvorstellung: HP EliteBook x360

    HP EliteBook x360 1030 G2

    Unser Yoga Killer! ;-)

    Ausstattung und Preis
    • Intel Core i7-7600U 2x2,9GHz
    • 16GB RAM (2x8GB Dual Channel)
    • 512GB PCIe NVMe SSD
    • Detailinfo zur SSD: max. 2600MB/s lesen, max. 1400MB/s schreiben, Formfaktor M.2 (80mm, 2280)
    • Intel HD Graphics 620
    • 13,3 Zoll 1920x1080, IPS, LED, Touch
    • Aktiver Wacom AES Stift mit 2048 Druckstufen und 3 Buttons optional Art.Nr. T4Z24AA
    • 360° Gelenk
    • Battery: 3 Zellen, 57 Wh - 3 Jahre Garantie - Supports Fast Charge
    • LTE Modul integriert
    • Gewicht: 1,28kg
    • Thunderbolt 3 Docking Station optional (Art.Nr.1DT93AA )
    • 3 Jahre Abhol- und Bringgarantie (Pick up & return)
    • Preis 1899€ mit Windows 10 Professional
    • ACHTUNG: Kein Windows 7 Support!
    • ACHTUNG: Leider nur auf den Wiener + TU Graz + Uni Linz Infoständen zu besichtigen
    Generelle Info zum EliteBook x360
    Spectre x360 Notebooks mit 360° Gelenk gibt es schon länger von HP. Mit dem EliteBook x360 gibt es nun aber das erste auf den Business Kunden ausgelegte x360 Gerät von HP. Es wurde von Grund auf neu designt und bietet auch für Schüler und Studenten viele Vorteile gegenüber der klassischen Consumer Spectre x360 Modelle. Man kann sagen, dass wir das Notebook des Jahres 2016 (Spectre x360 13 - Quelle) um etliche produktive Funktionen und EIngeschaften mit dem EliteBook x360 erweitert haben.

    Einige davon habe ich bereits in einem vorherigen Beitrag aufgezählt, hier nochmal als Erinnerung...
    • Es besteht 12 Military Standard Tests u.a. der besonders wichtige Drop Test (26x von jeder Seite/Ecke/Kante aus Tischhöhe fallen lassen -> muss noch funktionieren) - um das zu schaffen brauchts auch ein anderes, stabileres Gehäuse. Es ist schon deutlich anders als das vom Spectre.
    • Garantieerweiterungen (Carepacks) -> bis zu 5 Jahre inkl. vor Ort Service und/oder Accidential Damage und/oder Travel Erweiterungen
    • Grundsätzlich ist das Gerät auf Langlebigkeit ausgelegt, Design ist zweitrangig. Beim Spectre ist es umgekehrt als typisches Consumer Produkt
    • 3 Jahre Standard Garantie (auch auf den Akku)
    • Quickcharge des Akkus (50% geladen in 30Min.)
    • Gerät ist servicierbar und besser reparierbar als das Spectre x360
    • LTE Modul integriert - die Möglichkeit besteht beim Spectre nichtmal als Option
    • Mehr Anschlussvielfalt (z.B. HDMI, MicroSD, SMart Card, Kensington Schloss)
    • i7-7600U statt "nur" max. i7-7500U CPU
    • Wacom Stift Unterstützung mit 2048 Druckstufen (gleicher Stift wie beim Elite x2 1012 und somit derzeit bester am Markt)
    • Offizielle Unterstützung von Docking Stations (Thunderbolt 3 Docking Art.Nr. 1DT93AA). Die DOcking übernimmt dann auch die Garantie vom Elitebook
    • Windows Hello Support dank Infrarot Camera und Fingerprint Reader (der neue zum auflegen, nicht mehr der alte Schlitz zum drüberziehen)
    Anschlüsse
    • 2x USB 3.1, 1x USB-C inkl. Thunderbolt 3
    • HDMI
    • Kensington
    • Audio Kombo
    • SmartCard
    • SD-Card
    Anbei findet Ihr noch folgende Files...
    • Datenblätter
    • Quickspecs (technische Datenblätter)
    p.s. Der Beitrag wird laufend erweitert. Er dient der weiteren Information und Austausch rund um das genannte Produkt. Rechtschreib- und Copy/Paste Fehler bitte ich zu entschuldigen.
    Bilder
    • Oldman_Coreset_Entertainment_Mode_Wallpaper.jpg

      4,26 MB, 3.300×2.805, 6 mal angesehen
    • Oldman_Hero_BO.jpg

      4,15 MB, 3.300×1.855, 8 mal angesehen
    • Oldman_Hero_Dancing.jpg

      1,1 MB, 3.300×1.855, 8 mal angesehen
    • Oldman_Hero_EdgeToEdge_KB.jpg

      2,52 MB, 3.300×1.855, 10 mal angesehen
    • Oldman_Hero_LeftProfile_Closed.jpg

      897,86 kB, 3.300×1.855, 9 mal angesehen
    • Oldman_Hero_Pinwheel.jpg

      988,54 kB, 3.300×1.855, 8 mal angesehen
    • Oldman_Hero_Tablet_Pen.jpg

      2,25 MB, 3.300×1.855, 8 mal angesehen
    • Oldman_Heros_Flat_With_Pen.jpg

      2,04 MB, 3.300×1.855, 7 mal angesehen
    Dateien
    lg
    Roman
  • User2385 schrieb:

    Wird eigentlich auch eine Hülle für das EliteBook x360 als Zubehör angeboten in diesem Verkaufsfenster? Auf der Ubook Seite hätte ich noch nichts dazu gefunden.
    Hallo,
    Das Sleeve mit der Art.Nr. F7Z98AA passt und ist im u:book Zubehör zu finden

    User2278 schrieb:

    Ohne Windows gibts das nicht oder wie?
    Kurze Antwort: Nein, Windows 10 only!

    Lange Antwort: Damit ich Geräte ohne OS anbieten kann, muss ich auf Spezialkonfigurationen (wir nennen das TopConfig) zurückgreifen. Da kann ich jede Komponente (eben auch das OS) so auswählen wie ich will und genau so wirds dann in der Factory zusammen gebaut. Das würde auch beim EliteBook x360 gehen (wie auch bei allen anderen EliteBooks) nur leider beginnt die TopConfig Produktion noch ein Monat später als die Produktion der fix vorgesehenen Artikelnummner. Da auch die fixen Art.Nr. wie eben jene von u:book erst mitte März eintrudeln werden (nach aktuellem Stand), würden die Modelle ohne OS doch deutlich nach u:book daher kommen.
    Deswegen werd ich das EliteBook x360 erst im nächsten Semester ohne OS anbieten können.
    Edit: Wider erwarten hab ich auch via TopConfig keine Möglichkeit, dass Gerät ohne Windows zu konfigurieren. Falls sich das bis zum nächsten Semester nicht ändert wird es das x360 auch dann wieder nur mit Windows geben!
    lg
    Roman
  • Bis jetzt hab ich meinen Kauf noch nicht bereut.

    Da du anscheinend explizit negative Punkte suchst:
    * Lüfter könnte eine Spur leiser sein, aber sobald deine Umgebung nur etwas Grundrauschen (Lärm) hat ists wurscht. Im Büro hör ich ihn zum Beispiel nicht.
    * Akku hält in Altagssituationen natürlich keine 16 Stunden. Aber für mich reichts vollkommen ;)

    Schön klein, leicht, gut verarbeitet. Tastatur ist gut, Bildschirmauflösung gerade richtig.
    Es funktioniert bis jetzt alles.
    Große Performancetests hab ich noch nicht gemacht. Beim Hochfahren ist er aber auf alle Fälle ziemlich schnell.
  • Habe jetzt auch schon eine finale Unit testen können. Auch weil ich per Mail auf die Kühlung bzw. der Kühlleistung im Vergleich zum Lenovo t470s angesprochen wurde, hab ich auf Wunsch ein paar Tests durchlaufen lassen und mir angesehen wie gut die Kühlung zurecht kommt und wie gut dadurch die CPU ihre Leistung abrufen kann in dem dünnen Gehäuse.

    Hier meine Antwort auf die Mail vom u:book Interessenten...

    Unser fix fertiges Modell hat “nur” einen i5-7300U drinnen. Der hat einen Basis Takt von 2,6GHz und einen Turbo von max. 3,5GHz

    Cinebench R15 – Energieprofil Höchstleistung am Strom hängend
    CPU Single 64bit – 144 Punkte („klebte“ die ganze Zeit bei 3,5GHz und hat mehr Punkte als z.B. die i7-6600U)
    CPU Multi 64bit – 344 Punkte (1/3 der Zeit auf 3,5GHz – danach 1/3 der Zeit auf 3,3GHz – letzte Drittel auf 3,0GHz)

    Jetzt im Akkubetrieb ansonsten alles gleich
    CPU Single 64bit – 139 Punkte (Takt schwankte zwischen 3,2 und 3,4GHz. Ergebnis nur minimal niedriger als im Strombetrieb)
    CPU Multi 64bit – 272 Punkte (“klebte” am Basistakt von 2,6GHz. Somit kein throttling im Akkubetrieb wie beim Lenovo. Der i5-7300U im HP X360 ist somit fast 35% schneller als der i7-7600U im Lenovo t470s!)

    Die Tests fanden alle in chronologischer Reihenfolge, direkt hintereinander und ohne reboots bzw. sonstiger Abkühlpausen dazwischen statt. Raumtemperatur ca. 22°C
    Die Tests sind keine offiziellen HP Benchmarks sondern wurden von mir selbst nicht standardisiert und „privat“ durchgeführt. Somit kann ich natürlich auch keine Garantie auf diese Ergebnisse geben.
    Ich hab keine Änderungen im BIOS, oder Änderungen in den Parametern der Energieprofilen vorgenommen – alles Standardeinstellungen.


    Das Gerät blieb selbst unter Last während den Benchmarks sehr leise und zurückhaltend. Bei den Single Tests auch nahezu lautlos. Display ist sehr hell und eignet sich im Vergleich zu anderen spiegelnden Geräten die ich bislang hatte gut für den Außeneinsatz. Ein Gerät mit mattem Display der gleichen Preisklasse ist aber natürlich trotzdem besser im Freien zu verwenden. Lautstärke und Display sind meine subjektiven Meinungen, habe kein Equipment um hier Messungen durchführen zu können.
    lg
    Roman
  • ich bin grundsätzlich auch sehr zufrieden damit, ein paar kritikpunkte gibts dennoch:

    * Akku hält bei weitem nicht die angegebenen 16h. Bei mir war nach ca. 5-6h Office Nutzung schluss. Es wird jedoch auch die geschätzte Restakkudauer im OS nicht angezeigt, vll fehlt hier noch das ein oder andere BIOS-Update.
    * Lüftersteuerung scheint direkt an die Prozessorauslastung gekoppelt zu sein. Öffnet man ein Programm (bspw. ein Internetbrowser) geht der Lüfter schon los, schaltet aber 1-2s später sofort wieder ab. Das ist in ruhigen Umgebungen ziemlich lästig.... Ich hoffe auch bei diesem Punkt auf eine Nachbesserung durch Updates
    * Das Display ist sehr gut aber dunkel genug. 100 nits mehr wären schon noch toll gewesen.

    Alles in allem natürlichen Meutern auf hohem Niveau. Die ersten zwei Punkte werden seitens HP hoffentlich noch nachgebessert. Ansonsten ein Top Gerät.

    lg
  • Hallo User6565,

    1. Mattes Display: Nein. kapazitiv Touch + mattes Display schließt sich technologisch derzeit leider noch aus. Ohne Touch würde das 2-1 (Tablet und Notebook in einem) EliteBook x360 so keinen Sinn machen. Da könnte man dann gleich ein EliteBook 1040 oder 1030 mit mattem, nicht-convertible Display nehmen. Halbgare Lösungen ala wir kleben von Werk aus eine Antireflexions Folie auf den Touchscreen, wie es z.B. andere Hersteller machen, nur um es dann am Datenblatt als "Antiglare" zu verkaufen, kommen bei unseren Business Produkten nicht in Frage.
    2. Höhere Auflösung: Wäre zumindest theoretisch möglich, weil wir lt. Plan ab April auch 4K Displays verbauen können. Ich selbst bin zwar persönlich noch nicht überzeugt von sehr hoch aufgelösten Displays grad in der Windows Welt (Stichwort Skalierungsprobleme) und auch die Akkulaufzeit leidet deutlich unter dem hoch aufgelösten Display, aber zumindest als Alternative zum Standard FullHD Display wäre es eine Möglichkeit.
    lg
    Roman
  • Hallo,

    ich habe eine Frage zum linken USB Anschluss (neben dem Power Button).
    Wenn ich das Notebook herunterfahre, ist der USB-Anschluss immer noch mit Strom versorgt,
    d.h. etwaige angeschlossene Geräte werden versorgt.
    In meinem Fall ein USB-Hub mit Netzwerkanschluss, Handy, etc.
    Beim Herunterfahren wird der Port zwischendurch kurz stromlos geschaltet.
    Letzendlich ist er aber wieder versorgt.
    Kann man im z.B. Bios irgendwo einstellen, dass beim Herunterfahren auch dieser USB-Anschluss komplett abgeschaltet wird,
    sonst entleert das den Notebook-Akku, was ich nicht will.

    Beim rechten "normalen" USB-Anschluss ist dies nicht der Fall.


    Danke und LG