Angepinnt Diskussion/Fragen/Produktvorst​ellung: HP Elite x2 1012

  • Kurze Frage zu diesem Modell: Im Testbericht [1] wird die angeblich überforderte Kühleinheit kritisiert, gibt es von deiner Seite zu diesem Kritikpunkt Erfahrungswerte (eventuell auch aus Feedback vom Vorgängermodell der letzten u:book Aktionen)?

    Weiters lesen sich manche Kommentare am Ende des Tests nicht so berauschend. Sind das die berühmten Ausnahmefälle (von zufriedenen Kunden hört man ja bekanntlich selten was)? Wie ist das bisherige Feedback zu dem Gerät, das ihr (HP) bis jetzt bekommen habt?

    notebookcheck.com/Test-HP-Elit…e.248818.0.html#toc-fazit
  • überfordert würde ich das nicht nennen, aber man sollte halt bei einem 8mm dünnen Tablet schon auch mit der richtigen Erwartungshaltung an die Sache rangehen. Wir als Hersteller müssen hier sehr genau zwischen Abwärme, Lautstärke und abrufbarer Leistung abwägen. Meiner Meinung nach haben wir hier im Falle des 1012 G2 den perfekten Mittelweg für den i5 Prozessor gefunden.
    10% Leistungsverlust bei eigentlich unrealistischer Dauerbelastung im Benchmarkszenario(!) sind auch im Vergleich zu anderen Herstellern in dieser Geräteklasse sehr gut bzw. wenig!
    Wenn man hier wirklich durchgehend am rendern, oder z.B. CAD 3D arbeiten ist sollte man sich grundsätzlich überlegen ob man nicht bei einem ZBook als mobile Workstation besser aufgehoben wäre.

    Das mann bei einem i7 dann nicht soviel Mehrleistung wie bei einem z.B. doppelt so dicken Notebook ziehen kann, sollte klar sein. Außer natürlich man lässt das Notebook viel zu heiß werden als Hersteller, oder lässt den Lüfter auf 100% fahren. Womit die Kunden dann auch nicht zufrieden wären.

    Das ist auch der Grund warum ich beim 1012er keine i7 Variante anbiete. Der Aufpreis würde sich meiner Meinung nach nicht auszahlen (in Sachen Mehrleistung an Performance).

    Die Kommentare unten lesen sich naatürlich nicht gut (wenn es auch "nur" eigentlich 2 sind die konkrete Erfarungen mit dem 1012 G2 schildern). Hier kann ich aber ohne schlechtem Gewissen von Ausnahmefällen sprechen.
    Wir haben schon mit dem 1012er der ersten Generation begonnen hier wirklich größflächig namhafte Firmen in Österreich aber auch weltweit auszustatten. Wirklich auch mit signifikanten Stückzahlen, daher haben wir schon gute Erfahrungswerte über Ausfallsraten sammeln können und wissen daher, dass die Ausfälle nicht öfter passieren als bei klassischen Business Notebooks. Sprich, die sind schon so konzipiert, dass sie lange und zuverlässig die Leistung abrufen können für die man auch bezahlt hat!
    lg
    Roman
  • Vielen Dank Roman für die ausführliche Stellungnahme!

    Dass man die falsche Geräteklasse gewählt hat, wenn man die CPU dauerhaft belastet, war mir klar.

    Allerdings sollten ein paar offene Browser-Tabs nicht dazu führen, dass der Lüfter die ganze Zeit läuft, so wie das in einem Kommentar des Testberichts moniert wurde. Aber ich gebe zu, dass man bei solchen Kommentaren nie weiß, was das Tablet nicht so alles im Hintergrund noch ausgeführt hat (z.B. Windows-Updates, etc.).

    Deine Erläuterung liest sich auf jeden Fall sehr positiv und konnte meine Bedenken nahezu ausräumen.
  • Da der andere Thread mittlerweile anscheinend nicht mehr aktiv ist, habe ich hier nun nochmals meine Fragen reinkopiert:



    HP schrieb:
    HP lt4132 LTE/HSPA+ 4G Mobile Broadband steckt drinnen




    Wird im x2 1012 hier die "ältere" Version von Huawei oder bereits die neue von Macan (siehe auch ACP Shop) verbaut?


    Die HP Notebook Power Bank ist kompatibel zum x2 1012? Benötigt man zusätzlich den N2Z65AA (welchen ich im Shop nicht finde) und weiters auch noch ein zuzukaufendes Netzteil (Modell, ACP?)?





    Danke!


    Liebe Grüße
    Georg
  • Lieber Roman,

    kurze Frage zum günstigeren x2 1012 G2: Im Webshop steht: RAM: 8 GB (1x8 GB), max. 16 GB, der Taskmanager unter Windows 10 sagt mir aber unter dem Reiter Leistung -> Arbeitsspeicher: "Steckplätze verwendet: 2 von 2".

    Fährt man mit der Maus darüber, wird angezeigt:
    Einschubfach 1: 4,0 GB, 1867 Mhz
    Einschubfach 2: 4,0 GB, 1867 Mhz

    Sind entgegen der Angabe im Webshop jetzt also doch 2 Stk. 4 GB Riegel verbaut?

    EDIT: Leider sehe ich erst jetzt, dass zumindest beim G1 Modell der RAM am Mainboard verlötet ist, also nicht getauscht werden kann: ifixit.org/blog/8135/hats-off-to-hps-repairable-tablet/

    Ist beim G2 der RAM auch verlötet und somit nicht austauschbar bzw. erweiterbar? Hatte aufgrund der Formulierung im Webshop angenommen, dass man einfach einen 8GB Riegel zusätzlich einbauen könnte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User6842 ()

  • Hallo,

    wo geanu ist das gestanden mit dem 1x8 max 16GB? War definitiv ein Fehler und hätte so nicht dort stehen dürfen.
    Bei einem 8mm dünnen Tablet ist es mechanisch unmöglich gesockelte RAM Module anzubieten. Das geht definitiv nur als onboard Lösung :(

    Edit: Und da wir die onboard RAMs im Dual Channel laufen lassen (um das Maximum an Leistung rausholen zu können) steht dann auch 2x4GB im Taskmanager.
    lg
    Roman
  • hier: edu.acp-it.eu/product_info.php…D--8-GB---Win-10-Pro.html

    Gut, wenns gelötet ist, dann ist es auch nicht weiter "schlimm", dass es 2x4GB statt 1x8GB sind.

    Aber dass die fix verlötet sind, damit hab ich nicht gerechnet. Schade vor allem deswegen, da RAM Fehler ja durchaus vorkommen können, und dann muss gleich die ganze Hautplatine getauscht werden.

    Für die Zukunft dann aber bitte auch auf der normalen u:book Webseite bei den Geräten, die fest verlötete RAM Riegel haben, die Angaben wie 2x8GB, max. 16GB wegelassen und einfach nur 16GB hinschreiben.
    Ob die jetzt im Dual Channel laufen oder nicht wird nur die technisch sehr versierten User interessieren. Aber u:book-ler der älteren Generation erinnern sich noch an die Zeit, als die Angabe der Anzahl der verbauten Riegel zeigen sollte, dass noch Platz für einen zweiten ist, um den RAM zu erweitern.



  • Die 8 GB werden wohl hoffentlich für die nächsten Jahre reichen, außer die zukünftigen Windows 10 Upgrades verschwenden noch mehr RAM. Abgesehen von diesem "Schönheitsfehler" bin ich ja bis jetzt von dem Gerät begeistert.

    Vielleicht findet sich ja bei der Entwicklung vom G3 noch etwas Platz oder HP schließt sich mit anderen Herstellern kurz um für diese Geräteklasse einen neuen, flacheren Stecksockel o.Ä. zu spezifizieren, damit in Zukunft auch der RAM getauscht werden kann. Nur so als Anregung ;)
  • Hallo Roman,
    Bei meinem mittlerweile angekommenen x2 1012 ist nicht der hier versprochene Wacom Stift dabei sondern ein (fehlerhafter ?) HP Active Pen, dessen Knöpfe nicht das tun, was sie laut Einstellungen tun sollten.
    Im Forum schreibst Du aber ausdrücklich, dass beim x2 1012 ein Wacom Stift dabei ist.
    Bitte um Aufklärung.
    Grüße
    Gregor
  • Hallo Gregor,

    Achtung auf dem Stift steht nirgendwo Wacom drauf. Wir nutzen deren Technologie aber labeln die Stifte natürlich mit HP.

    Die Tasten und was sie tun sollen richtest du bitte direkt in der passenden vorinstallierten Software ein. Einfach Windows Taste drücken und Wacom eintippen dann sollte das kleine Programm angezeigt werden.
    lg
    Roman