Wie mit Reklamationen wegen Pixelfehlers umgegangen wird...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie mit Reklamationen wegen Pixelfehlers umgegangen wird...

      Also, weil das offenbar auch für andere von Interesse sein kann, hier ein kurzer vorläufiger Erlebnisbericht über mein MacBook Pro:
      Habe vor zwei Wochen mein heiß ersehntes Apfelbuch bekommen und war von Anfang an begeistert: leicht, leise, chic, intuitiv... Nach ein paar Tagen habe ich dann (bei einem Neustart) bemerkt, dass das 13-Zoll-Display einen (Sub-)Pixelfehler aufweist. Zuerst hab ich's locker genommen – kann ja mal passieren und ist im Prinzip kein großes Drama. Im Laufe der Zeit habe ich aber so eine Art Zwang entwickelt und in jeder möglichen und unmöglichen Situation auf das verkümmerte Pixel gestarrt – sieht man es noch? Bei weißem Hintergrund? Auf grau? Blau? :S
      Naja, heute habe ich jedenfalls bei Apple angerufen und die Lage geschildert (und mich dabei nebenbei noch darüber beklagt, dass AppleCare schon vor der Lieferung zu laufen beginnt). Dort wurde mir angeboten, mich an einen Apple-Reparaturpartner in der Nähe zu wenden (Adressen bekäme ich per E-Mail), um den Fehler begutachten zu lassen. Wenn es was Ernstes wäre, dann würde das Display natürlich repariert. Auf meine Frage, ob es da nicht schneller und einfacher für mich wäre, das Gerät zurückzuschicken, hat der Telefonmitarbeiter sofort eine für Retouren zuständige Kollegin kontaktiert und diese hat einen Austausch in die Wege geleitet. Mein Gerät wird jetzt nächste Woche wieder abgeholt (von TNT) und ein neues Gerät wird sofort auf den Weg geschickt, also noch bevor ich das fehlerhafte Gerät abschicke. Natürlich heißt das nicht, dass ich das neue Gerät gleichzeitig mit der Abholung des alten bekommen werde (Stichwort configure to order), aber immerhin spare ich mir ein paar Tage. Und dank Time Machine sollte der Übergang zwischen den zwei Geräten auch problemlos vor sich gehen. 8)
      Wenn das alles so funktioniert wie vorgesehen, dann ist das ja eigentlich ganz in Ordnung, oder? :thumbup:
    • Mein Ratschlag bei einem Pixelfehler lautet immer dem Hersteller/Lieferanten "androhen", dass man das Gerät einfach Retourniert (das ist Gesetzlich erlaubt, da du ohne Angabe von Gründen ein Gerät innerhalb von 14Tagen zurrückgeben darfst wenn du es per Versand gekauftst hast [Rückgaberecht]) schickt. Jetzt hat der Händler die Wahl: Entweder er gibt dir ein neues Gerät, oder du gehst zu einem anderen Händler.

      Ist vielleicht nicht sehr nett diese Vorgangsweise aber leider geht es nicht anderes.



      Deshalb mein Ratschlag: Alle Gerät die ein Display haben (Monitore, Laptops, Fernseher,....) Grundsätzlich liefern lassen. So besteht immer dieses Rückgaberecht. Kauft man es im Geschäft so gilt "gekauft wie gesehen" auch wenn sich kaum einer im Geschäft das Gerät vorführen lässt und somit nix mit Rückgabe.
    • Ich hätte da noch mal eine Frage an euch: Ist es bei euch auch so, dass das Display links weniger Platz zum Rahmen hat und rechts mehr? Ich meine, rechts ist ein größerer schwarzer Streifen als links, das Display also etwas dezentriert. Nur um das in die richtige Perspektive zu rücken: (Links habe ich ungefähr 1mm schwarzen Rand und rechts 3-4mm)

      Ist eigentlich nichts aufregendes und das ganze Notebook deswegen zurückschicken will ich auch nicht. Gibt es nicht so ein Zentrierungsmenü für Laptop Displays wie es das bei allen externen Monitoren gibt?


      Edit: Was haben sie denn zum vorher anlaufenden AppleCare Paket gesagt, bekommst du eine kleine Entschädigung oder stellen sie das Datum richtig?
    • Rasmussen schrieb:


      User1439 schrieb:

      Edit: Was haben sie denn zum vorher anlaufenden AppleCare Paket gesagt, bekommst du eine kleine Entschädigung oder stellen sie das Datum richtig?

      Weder noch, leider. Apple berechnet die Garantiezeit ab dem Rechnungsdatum, nicht ab Lieferung. :huh:
      Das macht auch Dell so und ist eigentlich nichts besonderes.
      Wenn du um diese grob gerundete eine Woche bangen musst, dann musst nicht besonders überzeugt sein von der Qualität. :P
    • Roland schrieb:

      Rasmussen schrieb:

      Apple berechnet die Garantiezeit ab dem Rechnungsdatum, nicht ab Lieferung. :huh:
      Das macht auch Dell so und ist eigentlich nichts besonderes.
      Wenn du um diese grob gerundete eine Woche bangen musst, dann musst nicht besonders überzeugt sein von der Qualität. :P

      Ah, così fan tutte! Dass es Dell und offenbar auch Lenovo nicht anders machen, macht die Sache auch nicht besser.
      Am besten finde ich aber das Argument mit der Produktqualität: Wozu brauche ich dann überhaupt eine Drei-Jahres-Garantie, wenn die Qualität eh 1a ist? Und umgekehrt: Wenn der Hersteller weiß, dass seine Geräte eh nicht hin werden, auch nicht nach 2,9 Jahren, warum knausert er dann bei der Berechnung der Garantiefrist? ?(
      Ich denke, es entspricht durchaus den Erwartungen des Konsumenten, dass eine extra bezahlte Drei-Jahres-Garantie nicht zu irgendeinem fiktiven Zeitpunkt zu laufen beginnt, wenn sich ein Gerät in Shanghai auf die Reise macht, sondern dann, wenn er das Gerät erhält und somit auch benutzen kann. Während des Transports von China nach Europa brauche ich weder Telefonsupport für Hardware und Software noch Reparaturleistungen bei einem zertifizierten Apple-Reparaturpartner. Ist das schwer nachzuvollziehen?
    • Heute ist mein Ersatzgerät eingetroffen – genau sieben Tage nach meiner Reklamation. So weit, so gut. Aber: Wieder ein Pixelfehler, und diesmal sogar noch weit schlimmer: ein permanent rot leuchtendes Pixel, noch dazu schön zentral gelegen! AAARRRGH!!! :cursing: :cursing: :cursing:
      Die Dame bei AppleCare war sehr freundlich und glaubwürdig bestürzt, aber leider auch ein bisserl nervig (»Packen Sie doch das Gerät bitte noch einmal aus und beschreiben Sie mir genau, wo und wie viele Pixel rot leuchten! ... Und jetzt drehen Sie das Gerät bitte um und lesen Sie mir die [winzigst eingravierte] Seriennummer vor.«) und planlos (»Ich stelle Sie dann mal zum After Sales Support durch. ... Hm, tut mir leid, die sind ja nur bis 18 Uhr da. ... Ach, Sie sind ja noch in der Rückgabefrist! Da können Sie das Gerät ja ohnedies ohne Angabe von Gründen retournieren. ... Oder sind seit Ihrer Bestellung [sic!] schon mehr als zwei Wochen vergangen?«).
      Naja, jetzt heißt es jedenfalls einmal warten bis Montag und dann beim Vertriebsupport den zweiten Austausch in die Wege leiten... :thumbdown:
      Also wieder mindestens eine Woche ohne MacBook... :(
    • RE: Pechvogel

      Rasmussen schrieb:

      Heute ist mein Ersatzgerät eingetroffen – genau sieben Tage nach meiner Reklamation. So weit, so gut. Aber: Wieder ein Pixelfehler, und diesmal sogar noch weit schlimmer: ein permanent rot leuchtendes Pixel, noch dazu schön zentral gelegen! AAARRRGH!!! :cursing: :cursing: :cursing:
      So, jetzt ist der zweite Austausch veranlasst und in China machen sich die Apfelbauern wieder ans Werk... Vielleicht hab ich ja Glück und es dauert wieder nur bis Freitag. Und vielleicht hab ich ja sogar noch mehr Glück und ich habe diesmal keinen Pixelfehler... :wacko:
    • RE: RE: Pechvogel

      Rasmussen schrieb:

      Rasmussen schrieb:

      Heute ist mein Ersatzgerät eingetroffen – genau sieben Tage nach meiner Reklamation. So weit, so gut. Aber: Wieder ein Pixelfehler, und diesmal sogar noch weit schlimmer: ein permanent rot leuchtendes Pixel, noch dazu schön zentral gelegen! AAARRRGH!!! :cursing: :cursing: :cursing:
      So, jetzt ist der zweite Austausch veranlasst und in China machen sich die Apfelbauern wieder ans Werk... Vielleicht hab ich ja Glück und es dauert wieder nur bis Freitag. Und vielleicht hab ich ja sogar noch mehr Glück und ich habe diesmal keinen Pixelfehler... :wacko:
      Aller guten Dinge sind drei, oder wie? War zwar gestern schon die dritte Lieferung, aber erst der zweite Austausch. Wieder ein schöner permanent rot leuchtender Bereich in der Mitte. :wacko: :wacko: :wacko: Heute wieder angerufen und einen Austausch arrangiert. Sicher zum letzten Mal – wenn das nächste Gerät auch nicht OK ist, trete ich vom Kauf zurück! :thumbdown:
    • Tut mir echt leid, das zu hören! Hast du eigentlich jedes mal einen kleinen Betrag zahlen müssen? Ich habe gehört, dass wenn man den Computer "in Betrieb" nimmt und sich dann entscheidet, ihn zurück zu schicken fällt eine kleine Zahlung a. ?(
      Ich wünsche dir, dass es jetzt beim letzten Mal klappt!
    • User1439 schrieb:

      Tut mir echt leid, das zu hören! Hast du eigentlich jedes mal einen kleinen Betrag zahlen müssen? Ich habe gehört, dass wenn man den Computer "in Betrieb" nimmt und sich dann entscheidet, ihn zurück zu schicken fällt eine kleine Zahlung a. ?(
      Ich wünsche dir, dass es jetzt beim letzten Mal klappt!
      Nein, ich musste nichts zahlen, ich hätte ja alternativ auch ohne Nennung von Gründen vom Kaufvertrag zurücktreten können. Außerdem liegt in diesem Fall das Verschulden ja eher nicht bei mir. Die Abrechnung erfolgte immer so, dass mir das zurückgeschickte Gerät als Retourware auf meinem Kundenkonto gutgeschrieben und das neue Gerät als »mit Scheck bezahlt« (also unter Belastung des Kundenkontos um den selben Betrag) geliefert wurde.
      Meine Güte, ich hoffe schon sehr stark, dass es jetzt endlich hinhaut. Ich freu mich ja jetzt schon so lange auf das heißersehnte Teil! ;(
      Interessant könnte im Worst-case-Fall (Stornierung der Bestellung) werden, dass für das AppleCare-Paket die Rückgabefrist längst abgelaufen sein könnte, wenn man diese Garantieerweiterung einfach als eigenen Artikel auffasst. Also: MacBook wird zurückgenommen, Garantieerweiterung nicht. Aber wir wollen's nicht verschreien, es wird schon alles gut gehen und dieser Testfall wird nicht eintreten... :thumbup:
    • Echt krass, was du da schilderst. Hatte glücklicherweise keine Fehler bei meinem MBP 13, bis jetzt zumindest.

      Wegen AppleCare: bei mir haben sie auch schon ab Bestellung angefangen zu zählen! Die Lieferung ist aber erst fast 2 Wochen später gekommen, ein Garantieverlust, den ich eine Frechheit finde. Habe bei Apple angerufen und gesagt, dass "ich es nicht OK finde, dass die Garantieverlängerung schon anläuft, bevor ich die Ware überhaupt erhalten habe" und dass "ich von Ihnen erwarte, dass sie das Datum ausbessern". Die Telefondame hat auch sofort eingewilligt, ein paar Tage später ist dann auch eine computergenerierte Email eingetroffen, die das Ganze bestätigt hat. Hat ein wenig nach "wir wissen, dass wir's ja eigentlich net so machen dürfen, aber probiern könnmas ja, bis sich wer aufregt" seitens Apple ausgesehen. Also einfach beschweren.
    • User1137 schrieb:

      Wegen AppleCare: bei mir haben sie auch schon ab Bestellung angefangen zu zählen! Die Lieferung ist aber erst fast 2 Wochen später gekommen, ein Garantieverlust, den ich eine Frechheit finde. Habe bei Apple angerufen und gesagt, dass "ich es nicht OK finde, dass die Garantieverlängerung schon anläuft, bevor ich die Ware überhaupt erhalten habe" und dass "ich von Ihnen erwarte, dass sie das Datum ausbessern". Die Telefondame hat auch sofort eingewilligt, ein paar Tage später ist dann auch eine computergenerierte Email eingetroffen, die das Ganze bestätigt hat. Hat ein wenig nach "wir wissen, dass wir's ja eigentlich net so machen dürfen, aber probiern könnmas ja, bis sich wer aufregt" seitens Apple ausgesehen. Also einfach beschweren.
      Danke für den Erfahrungsbericht. Ich bin mit einem ähnlichen Ansinnen beim ersten Mal abgeblitzt. In der Causa AppleCare werde ich dann, wenn ich ein ordentliches Gerät bekommen habe (habe bis heute leider noch nichts gehört bezüglich des Austausches :thumbdown: ), auch noch etwas unternehmen müssen. Erstens muss ich prüfen, ob das AppleCare dann auch auf das richtige Gerät registriert worden ist und zweitens sind von den drei Jahren Garantie bei mir jetzt schon fast eineinhalb Monate futsch – das kann's ja wohl wirklich nicht sein... :huh:
    • So, heute ist mein viertes MacBook Pro eingetroffen (obwohl es erst gestern früh Shanghai verlassen hat!). Ohne Pixelfehler, zumindest konnte ich keinen feststellen. Und allzu genau will ich jetzt lieber nicht mehr hinschauen... ;) Also: Ende gut, alles gut.
      Jetzt werde ich aber jedenfalls noch wegen AppleCare reklamieren. Man bedenke: Meine Garantieverlängerung läuft jetzt schon seit fast zwei Monaten! :huh: