T400 - Windows 7 bootet nicht mehr

  • Hallo!
    Habe ein riesen Problem. Habe mir für meinen T400 eine Intel SSD gekauft und auf der schon seit längerem erfolgreich Windwos 7 drauf (MSDDNA oder wie das Studenten Ding heißt).
    Heute kamm mein Office 2007 Enterprise von der ubook-Aktion und ich habs gelich installiert.
    Nach der Installation waren gleich mehrere wichtige Updates dran (24 mit insgesamt über 300 MB), die habe ich runtergeladen und dann den notwendigen Neustart durchgeführt.


    Seit dem fährt mein Rechner nicht merh hoch, sowohl beim normalem boot bleibt er hängen (bei "Windows wird gestartet") als auch wenn ichs mit der Starthilfe probier (Bildschirm bleibt schwarz).
    Und jetzt kommts: auf meiner alten 7200 Rpm Festplatte habe ich noch XP drauf, aber wenn ich die Festplatten tausche bootet XP jetzt auch nicht mehr!


    Kanns sein dass die Updates irgend was an der Hardware geschossen haben????


    Bitte helft mir, ich bin grad mitten in meiner Diplomarbeit.


    Danke, Christoph


    PS: In einigen Foren habe ich was von defekter Boot-Tabelle gelesen, aber die ist ja auf der Festplatte drauf, oder?

  • UPDATE: Hab jetzt gerade die WIn7 DVD eingelegt um von dort zu Recovern - ebenfalls Fehlanzeige.
    Es kommt zu der der Ladebalken ("Setup lädt Dateien" oder so), dann "Starting Windows" und dann ein schwarzer Bildschrim...


    HILFE!!!


    Grüße, Christoph

  • ENTWARNUNG:


    Hab jetzt mal den Akku ausgebaut und nur vom Netz neu gestartet und siehe da - es passt wieder alles.
    Windows bootet normal und die Updates haben auch geklappt.


    Keine Ahnung was da los war, jetzt passts jedenfalls wieder :)


    Grüße, Christoph

  • Diesen Effekt hab ich selber auch schon mal erlebt. Allerdings eher bei meinem Standrechner als auf meinem Notebook.
    Wenn man das Gerät vom Netz trennt und kurz wartet bis sich die Transistoren entladen haben hauts sehr oft wieder hin.
    Das braucht dich aber nicht weiter beunruhigen, außer es tritt öfters auf ;)

  • Hallo!


    Hat jetzt wieder das gleiche Problem (wieder beim Hochfahren hängen geblieben) und wieder war der Laptop auf der Unterseite sehr heiß.
    Habs wieder und wieder versucht, ohne Erfolg. Hab dann ca. eine halbe Stunde gewartet(Abkühlphase?) - und siehe da, danach ist das Gerät anstandslos hochgefahren.


    Kanns sein dass bei mir ein Lüfter defekt ist und das Gerät dann zu heiß ist und deshalb nicht hochfährt (Schutzschaltung oder so)?
    Gibts ein Tool mit dem ich die Lüfterfunktionalität testen kann?


    Danke, Christoph

  • HWMonitor (kostenlos, Please login to see this link.) kann Sensoren auslesen und sowohl Temparatur als auch lüfterdrehzahlen anzeigen.


    Lg,
    Markus

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)

  • Ich bekomm hier unter Win7 auf einem T400 leider auch nur die ACPI- und CPU-Temperaturen sowie die von der Festplatte. Läuft der Lüfter denn eigentlich (ist zwar leise, aber hörbar wenn man mit dem Ohr rangeht). Ansonsten Mal mit prime95 quälen und schauen ob er abschaltet, evtl. parallel mit HWMonitor die Temperatur überwachen.


    Lg,
    Markus

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)

  • Ja, der reicht idR auch, zumindest bei allen Lenovos die mir so untergekommen sind.


    Du kannst Dir noch Please login to see this link. den PC-Doctor for DOS runterladen (brennt ein Diagnosetool startfähig auf eine CD) und das System mal diversen Tests unterziehen (soweit cih mich erinnere auch Lüfter, etc.). Wenns einen Fehler gibt, dann ab zum Support damit.


    Lg,
    Markus

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)

  • Habs runtergeladen und den "Normal Test" ausgeführt.


    Alles "passed" (auch "Fan"), beim letzten Test ("Extended Advanced Pattern Test", Arbeitsspreicher?) Habe ich dann aber abgebrochen weil:
    1.) 10% Fortschritt pro Stunde :-|
    2.) Der Laptop im Bereich des Netzteilanschlusses (wo die Kupferlitzen vom Kühlkörper zu sehen sind) brennheiß geworden ist.


    UND: Jetzt fährt er wieder nicht hoch, ich schätze mal in ca. einer Halben Stunden (Abkühlzeit...) müsst wieder gehen.


    Was kann ich tun? Was kann da kapput sein? Kann auf meinen Laptop wegen Diplomarbeit derzeit nicht verzichten (Einschicken zum Support) oder regelt sowas eh ein Vor-Ort Techniker?


    Grüße, Christoph

  • Ruf beim Support mit dieser Problemschilderung an (auch dass Du de PC-Doctor bereits ausgeführt hast). Der Vor-Ort-Techniker sollte das lösen können, tippe entweder auf einen Kontaktdefizit zwischen CPU und Kühlkörper, defektes Board oder defekten RAM.


    Lg,
    Markus

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)