"dumme" Ultrabay Battery III

  • Hallo!


    Ich möchte etwas anmerken, für alle, die überlegen eine Ultrabay Battery zu kaufen.
    Habe meine am Mittwoch bekommen, geladen und sofort mit meinem Lenovo W500 ausprobiert.


    Wenn man jetzt, so wie es gedacht ist, die normale und die Ultrabay Battery installiert hat, dann werden NICHT beide gleichzeitig entladen, sondern zuerst die Ultrabay battery und dann erst der große 9 Zellen Akku.
    Das ist kompletter Schwachsinn bezüglich Akkulebensdauer und Akkuwechselmöglichkeit.
    Dass nicht beide gleichzeitig geladen werden kann ich ja noch verstehen.


    Ich habe mal kurz mit google gesucht, ob es dazu eine Lösung gibt, aber anscheinend nicht (siehe Lenovo Forum [1, 2 Seiten], [2]).
    Dell Notebooks haben das Problem angeblich nicht.


    Lg


    [1]: Please login to see this link.
    [2]: http://forums.lenovo.com/t5/Op…ttery-on-T61p/td-p/160300

  • Ja es ist schade dass man nicht umschalten kann welcher Akku zuerst entladen wird.
    Besonders wenn man Denkt dass der UltraBay Akku im Verhältnis zum 6 Zellen Akku
    teurer ist (gemessen an den Anzahl der Zellen)


    Aber was soll man machen, ist halt so

  • Hallo,


    wie im Leben ist alles Ansichtssache ;)


    Ich persönlich finde es besser wenn zuerst der UltraBay Akku entladen wird: wenn ich unterwegs bin und benötige dann zwischendurch wieder mein optisches Laufwerk oder die zweite Festplatte
    ist es mir wesentlich lieber der UltraBay Akku ist leer (brauch ich ja dann im Moment eh nicht) als ich muss mein Gerät an den Strom hängen weil der 9cell Akku fast keinen Saft mehr hat.


    Gruß
    Manfred

  • Hallo Manfred!

    Ich persönlich finde es besser wenn zuerst der UltraBay Akku entladen wird: wenn ich unterwegs bin und benötige dann zwischendurch wieder mein optisches Laufwerk oder die zweite Festplatte
    ist es mir wesentlich lieber der UltraBay Akku ist leer (brauch ich ja dann im Moment eh nicht) als ich muss mein Gerät an den Strom hängen weil der 9cell Akku fast keinen Saft mehr hat.


    Das kannst du vielleicht sagen, weil du für Lenovo arbeitest, aber normalerweise will man nicht, dass die wesentlich teurere Batterie mit knapp über einem 1/3 der Kapazität schneller abgenutzt wird.
    Ein Akku hat nur eine begrenzte Lebendauer an Ladezyklen. Zum Beispiel hat mein 9 Zellen Akku laut gnome im letzten 3/4 Jahr 25% seiner Kapazität verloren.


    Weiters ist es so, dass Akkus, die langsam entladen werden, mehr Energie zur Verfügung stellen können. Es ist daher schade, dass nicht beide Akkus gleichzeitig verwendet werden können.
    Ein weiters Gegenargument ist, dass ich vielleicht nicht eine 2. Festplatte verweden will, sondern einen 2. Hauptakku, dann kann ich nicht mehr ohne Netz wechseln, weil der Ultrabay Akku schon auf 0% ist.


    Wie ich schon geschrieben habe, kann ich es noch nachvollziehen, dass nicht beide Akkus gleichzeitig geladen werden können. Das ist halt eine Hardwareeinschränkung.
    Was ich nicht verstehen kann ist, dass der Ultrabay-Akku zuerst in knapp einer Stunde auf 90% aufgeladen wird. Und der Akku dann nochmal eine Stunde braucht (!) um die restlichen 10% zu laden,
    bevor der Hauptakku von >=0% weg geladen wird.


    Im Lenovo Forum lese ich als Lösungsvorschlag nur, nimm ihn heraus und schlepp ihn seperat mit dir herum, verfolge den Ladezustand und setz ihn erst ein, wenn du ihn brauchst.
    Vor allem da mir eine nette Frau beim Lenovo ubook-Stand im Hinblick auf mein neues x200s gesagt hat, Lenovo hat von allen Notebookherstellern die besten Akkus, frage ich mich, wie man so einen Anspruch angesichts dieser Tatsachen verteidigen kann.


    Lg Markus



    [1] Please login to see this link.
    [2] http://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator

  • Habe heute meinen UltraBay III Akku bekommen
    und das mit der Ladezeit ist mir auch aufgefallen.
    Umschalten welcher Akku zuerst entladen wird, wäre
    wirklich sinnvoll, da der 3 Zellen Akku wirklich im Verhältniss
    mehr kostet.


    Was mich jedoch mehr stört, ist dass der Akku in meinem T400s
    nicht wirklich ordentlich sitzt, Im Gegensatz zum CDLaufwerk und
    dem FestplattenAdapter ist beim Akku oben und unten noch etwa 1mm
    Platz, wodurch der Akku richtig schön hin und er wackelt. Ich weiß
    nicht wie gut das für die Kontakte ist.


    Naja, aber soll es egal sein, 3 Jahres Garantie

  • Ich habe mir im letzten Verkaufsfenster ein Thinkpad T400s und eine UltraBay Battery III gekauft und bin ebenfalls auf dieses Problem gestoßen. Da ich ausschließlich Linux benutze, dachte ich zuerst dass sich unter Windows evtl die PowerManagement-Tools von Lenovo um dieses Problem kümmern, anscheinend aber doch nicht. Unter Linux hab ich jedenfalls eine Lösung gefunden. Vorausgesetzt, das Modul tp_smapi ist installiert, sorgt Please login to see this link. dafür, dass die beiden Akkus gleichmäßig entladen werden!


    http://www.thinkwiki.org ist generell eine gute Anlaufstelle für Thinkpads im Betrieb mit Linux.


    lg

  • Ich habe mir im letzten Verkaufsfenster ein Thinkpad T400s und eine UltraBay Battery III gekauft und bin ebenfalls auf dieses Problem gestoßen. Da ich ausschließlich Linux benutze, dachte ich zuerst dass sich unter Windows evtl die PowerManagement-Tools von Lenovo um dieses Problem kümmern, anscheinend aber doch nicht. Unter Linux hab ich jedenfalls eine Lösung gefunden. Vorausgesetzt, das Modul tp_smapi ist installiert, sorgt Please login to see this link. dafür, dass die beiden Akkus gleichmäßig entladen werden!


    http://www.thinkwiki.org ist generell eine gute Anlaufstelle für Thinkpads im Betrieb mit Linux.


    lg


    Danke für diese Meldung :thumbsup:


    Wie man sieht besteht ja Bedarf an dieser Sache, obwohl ich persönlich den Sinn dahinter noch nicht ganz kapiert habe ?(


    LG
    Manfred

  • Auf Please login to see this link. bin ich auch schon gestoßen.


    Vor allem die zwei "files" sind sehr nützlich:
    /sys/devices/platform/smapi/BATX/stop_charge_thresh
    /sys/devices/platform/smapi/BATX/force_discharge


    Danke cell, für das Script! :thumbup:


    Lg Markus

  • @Manfred


    Das Problem ist, dass eine vollständige Entladung schlecht für den Akku ist. Optimal ist soweit ich weiß ein Ladezustand zwischen 40 und 80%! Unter Linux lässt sich das mit besagtem Modul gut kontrollieren, so werden meine Akkus zB erst geladen, wenn sie unter 50% sind und bei 80% ist Schluss.


    Markus


    Funktioniert bei dir auch der festplatten-schutzmechanismus (hdaps)?


    lg christian

  • Markus
    Funktioniert bei dir auch der festplatten-schutzmechanismus (hdaps)?

    Ja, hdaps funktioniert ohne Probleme.
    Ich habe es aber deaktiviert weil es zu Aussetzern und "Rucklern" beim Musik Hören geführt hat und weil ich mir sowieso eine SSD gekauft habe.
    Außerdem kann ich die Neigungssensoren auslesen und neverball damit spielen :P

  • @Manfred


    Das Problem ist, dass eine vollständige Entladung schlecht für den Akku ist. Optimal ist soweit ich weiß ein Ladezustand zwischen 40 und 80%! Unter Linux lässt sich das mit besagtem Modul gut kontrollieren, so werden meine Akkus zB erst geladen, wenn sie unter 50% sind und bei 80% ist Schluss.


    lg christian

    Das mit dem vollständigen Laden und so hat Manfred ja wohl nicht gemeint, ausserdem ist dieses Schwellenwert-Laden was du da beschreibst in Windows von Lenovo automatisch vorhanden (Lenovo Power Manager)! Dort können auch genau diese Schwellenwerte eingegeben werden und der akku wird erst dann geladen bzw. nichtmehr geladen. Ausserdem kann man damit die Akkus neu kalibrieren und warten.


    Was Manfred meinte ist die Sinnhaftigkeit, zuerst den Standard-Akku zu entladen und dann den Ultra-Bay, da es genau so wie es ist - also zuerst ultrabay und dann den standard akku entladen - wirklich am meisten sinn macht. (z.B. aus dem bereits genannten beispiel von Manfred, mit dem Ultrabay Akku zwar die mobile Laufzeit zu verlängern, aber nach wie vor die Möglichkeit zu haben, andere Geräte wie z.B. optisches Laufwerk zu verwenden).
    Sollte es umgekehrt sein (sprich zuerst den standard akku entladen und dann den Ultrabay akku) wäre das ein schwerer Designfehler!!


    Natürlich sind eure argumente zwecks teurer und akkuschonung usw. schon richtig, aber auf sowas kann in diesem fall keine rücksicht genommen werden!.