Idee für Software Download Server!

  • Hallo liebes u:book Team!


    Heute hab ich mich wieder einmal beim "Please login to see this link." eingeloggt und nicht sehr viel gesehen - ich verwende Ubuntu!
    Da sind mir einige gute Ideen gekommen, um den Support für Linux Betriebssysteme zu verbessern.


    1. Wie wäre es mit einem u:book Spiegelserver für die gängigsten Distributionen? In der Uni könnte man dann blitzschnell installieren!


    2. Eine kleine Anleitung bzw Links zu schrittweisen Anleitungen würden bei der Installation sehr helfen. zb. wo gibts das CD Image, wie bekomme ich es auf den USB stick? wie installiere ich? Das gibt es schon alles und müsste nur noch gut verlinkt sein!


    3. Wenn man zB Ubuntu fertig installiert hat ist man ja fast fertig... fast. Es fehlen jedoch bekanntlich alle unfreien Programme, wie Codecs, flash, Java, rar, libdvdread4 für DVD entschlüsselung... Auch Dienste wie Samba zum Verwenden der Windows-Freigaben oder NTP müssen erst installiert werden.
    Hier wäre ein kleines Postinstallscript sehr brauchbar!


    Ich stelle mir das so vor, dass man im Software Download Server mit Häkchen auswählt was man gerne installiert haben möchte (also ob nur Codecs, oder auch mit flash, Samba, NTP...) und dann ganz unten auf "Download Postinstallscript" klickt zum herunterladen der Datei (die dann für mich angepasst generiert wird) Dann noch eine kurze Erklärung wie man das Script ausführt und fertig!


    Das wäre einfach zu machen (php, java, js) und äußerst hilfreich, da man sonst alle Pakete extra anklicken müsste und für libdvdread4 noch einen Befehl in den Terminal klopfen und so weiter.
    Auch HDAPSD bei Thinkpads wäre damit ruck zuck eingerichtet. Als shell script ist das echt nicht schwer, wenn man nach Anleitung vorgehen muss dauert das schon seine Zeit.
    Man könnte auch verschiedene Workarounds einbauen, wie FN+F8, oder Scrollen mit Trackpoint und mittlerer Maustaste. Oder das script fügt gleicht den den ubook spiegelserver als quelle hinzu ;) .


    Ich würde vorallem den Punkt 3 wirklich wünschen :rolleyes: und wäre auch bereit mitzuhelfen.
    Es ist sicher weniger Arbeit als euer Installer für Windows (der ja wirklich super ist) und würde uns Linuxlern wirklich helfen!


    mfg Jango

  • Ich würde so etwas begrüßen, wobei ich nicht nur auf Linux setzen würde sondern möglichst auch Guides, nützliche Tools, etc. für beide Betriebssystem anbieten. Gerade unter Windows ist ein gutes (kostenloses) Antivirus Programm Pflicht bzw. gibt es für beide Systeme viel gute Software die man anderen Mitstudenten empfehlen könnte.


    Spiegelserver braucht es meiner Meinung nach keinen - ich denke fast jede Universität hat einen eigenen. Zumindest Wien und Graz - ich schätze mal das ein zentraler Server in Wien hier wenig Sinn machen würde, wenn ich mir Ubuntu auch von der TU Graz runterladen kann (als Grazer Student).


    Gerade neue Modelle sind bei Erstinstallation und Treibersupport teilweise hakelig - ich denke da freut sich jeder über shell scripts und vielleicht Workarounds für sein neues System. Das Ganze würde Ubook auch noch eine Spur kompletter machen - optimale Hard- und Software. Natürlich ein Unterfangen das vermutlich stark auf User zurück greifen muss - die ZIDs der Universitäten werden wohl nicht unbedingt noch mehr Arbeit "umsonst" machen wollen.

  • Hi!

    Quote


    Ich würde so etwas begrüßen, wobei ich nicht nur auf Linux setzen würde sondern möglichst auch Guides, nützliche Tools, etc. für beide Betriebssystem anbieten. Gerade unter Windows ist ein gutes (kostenloses) Antivirus Programm Pflicht bzw. gibt es für beide Systeme viel gute Software die man anderen Mitstudenten empfehlen könnte.

    Also für Windows gibts den "Please login to see this link." schon mit allen Features und Extras - nur bei der Linux Sparte gibts nur die minimalistische "Dokumentation"!

    Quote


    Spiegelserver braucht es meiner Meinung nach keinen - ich denke fast jede Universität hat einen eigenen. Zumindest Wien und Graz - ich schätze mal das ein zentraler Server in Wien hier wenig Sinn machen würde, wenn ich mir Ubuntu auch von der TU Graz runterladen kann (als Grazer Student).

    Ja, das stimmt - viele Unis haben ihren eigenen Spiegelserver. Nur wer weiß das? Der von der Uni Wien zum Beispiel ist schwer zu finden. Keine Ahnung wo der versteckt ist! ?(
    Da müsste man halt verschiedene Spiegelserver anbieten und der Benutzer kann seine Uni wählen (oder es geht vollautomatisch, weil mit dem Login kommt diese Info eh mit)

    Quote

    Gerade neue Modelle sind bei Erstinstallation und Treibersupport teilweise hakelig - ich denke da freut sich jeder über shell scripts und vielleicht Workarounds für sein neues System. Das Ganze würde Ubook auch noch eine Spur kompletter machen - optimale Hard- und Software. Natürlich ein Unterfangen das vermutlich stark auf User zurück greifen muss - die ZIDs der Universitäten werden wohl nicht unbedingt noch mehr Arbeit "umsonst" machen wollen.

    Also ich würde sofort mithelfen, wenn es darum geht ein shell script zu basteln. Hab das schon öfter gemacht für Bekannte und Studienkollegen und es ist immer extrem gut angekommen, wenn sie nur noch auf eine Datei doppelklicken mussten und danach ein komplettes System hatten!
    Ich wollte so eine Seite mit php schon selber basteln - doch ich alleine kann dann nur support für die Thinkpads anbieten, da ich nur auf diese Zugriff habe.
    Und der Download Server ist die ideale Stelle um so einen "individual postinstallscript creator" anzubieten!


    lg

  • Für Thinkpads gibts doch eh thinkwiki.org
    Einfach das gewünschte heraussuchen, mit copy n paste in der Konsole ist man dann auch recht schnell fertig.
    Was bringt ein globales Skript, wenn man dann HDAPS runterlöschen will weil man etwa eine SSD verwendet oder die Einstellungen des Trackpoints dann erst wieder individuell angepasst werden müssen?
    Klar, gut gemacht wärs natürlich praktisch. Dürfte aber erheblicher Aufwand für relativ wenig Nutzen für die User sein.
    Bei Supportfragen ist man in der Linux Community ohnehin gut aufgehoben. Das über einen geschlossenen Bereich der nur für relativ wenig Benutzer einsehbar ist zu lösen wär doch schade.

  • Hallo!

    Quote

    Für Thinkpads gibts doch eh thinkwiki.org
    Einfach das gewünschte heraussuchen, mit copy n paste in der Konsole ist man dann auch recht schnell fertig.

    Ich weiß - bin aktiver Autor und schreibe immer die HowTos fürs T400 unter Ubuntu.
    copy und pase in einen Terminal klingt zwar einfach - meine Freundin würde das aber zum Beispiel nie können oder nicht machen wollen. Ein Skript doppelklicken ist um einiges einfacher. Auch zum codecs installieren.


    Quote

    Was bringt ein globales Skript, wenn man dann HDAPS runterlöschen will weil man etwa eine SSD verwendet oder die Einstellungen des Trackpoints dann erst wieder individuell angepasst werden müssen?

    Deshalb soll es auch ein individuelles Skript für nicht technisch begabt user sein, die anhackerln können sollen, ob sie HDAPS haben wollen oder nicht.
    Und ein Paket aus dem Synaptik löschen kann bald jemand, der auch eine SSD einbaut ;). Das kann meine Freundin beides nicht - soll heißen, da muss ihr sowieso jemand helfen.

    Quote

    Klar, gut gemacht wärs natürlich praktisch. Dürfte aber erheblicher Aufwand für relativ wenig Nutzen für die User sein.

    Der Aufwand ist nicht so groß - den Inhalt für das Shell Script zusammentragen ist leicht, dank Thinkwiki oder ähnlichem, man muss ja nur wissen, wo man schaut. Und mit java oder php ist der Scrpt-Ersteller in weniger als einem Tag geschrieben. Das sind ja nur einige if-Schleifen!


    Quote

    Bei Supportfragen ist man in der Linux Community ohnehin gut aufgehoben. Das über einen geschlossenen Bereich der nur für relativ wenig Benutzer einsehbar ist zu lösen wär doch schade.

    Stimmt - aber mein Freundin würde nie irgendwo im Internet zu suchen anfangen, wie sie zB den Festplattenschutz zum Laufen bringt, und dann würde sie schon gar nicht auprobieren, ob eine der 4 Anleitungen geht, die sie gefunden hat.
    Wenn das Ding gut läuft, kann man es sicher auch einmal öffentlich zugänglich machen - Ist ja dann nur Werbung für ubook :)


    Immer aus einer Nicht-Geek-Perspektive denken! U:book sollte auf für "normale" Menschen da sein!


    lg Jango

  • Hallo Jango,


    ich finde die Idee prinzipiell sehr gut. Das Problem ist nur, dass hinter u:book de facto nur sehr wenige Leute an den Unis (bzw. primär der Uni Wien) stehen, die noch dazu alle außerdem andere Hauptaufgaben haben. Ich fürchte also, es wird in erster Linie ein Ressourcenproblem werden.Aber Mal sehen, wie sich das Projekt so weiterentwickelt und welche Möglichkeiten wir tatsächlich haben.


    Lg,
    Markus

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)