Garantie HP 8530w

  • Ich hätte da eine Frage zur Garantie der ubook Geräte. Mein HP 8530w (gekauft im WS 2008/2009) wurde nun schon vier Mal wegen eines unspezifischen Grafikproblems repariert. Letztlich ist es immer dasselbe Problem, das Bild wird während dem Arbeiten kurz schwarz, danach erscheint die Meldung dass der nvidia Grafiktreiber nach einem Fehler wiederhergestellt wurde, hiernach stützt das Gerät ganz ab und lässt sich nicht sofort wieder einschalten (der Schirm bleibt schwarz, das Gerät bootet nicht). Das dauert dann zwischen einer Stunde und einem Tag, erst hiernach ist das Gerät wieder einsetzbar (sprich: man kann damit nicht vernünftig arbeiten!) Das Gerät wurde zweimal zum HP Support Center nach Polen geschickt, zweimal kam ein Techniker und reparierte das Gerät vor Ort (Tausch der Grafikkarte, Tausch der Wärmeleitung, Bios-Upgrade, Tausch des Netzteils). Nun tritt dasselbe Problem schon wieder auf (letzte Reparatur war vor einer Woche), d.h. ich müsste das Gerät erneut zur Reparatur bringen. Wenn ich will dass es in Wien repariert wird müsste ich das zudem auf eigene Kosten machen, abgeholt wird das Gerät anscheinend nicht (und noch einmal nach Polen schicken erscheint mir auch nur mäßig sinnvoll).


    Da es sich also augenscheinlich um ein grundlegenderes Problem mit diesem Gerät handelt und das Notebook durch die vielen Abstürze und Reparaturen ja nicht gerade besser wird, wollte ich fragen ob es in einem solchen Fall möglich wäre, darauf zu bestehen, das Gerät ganz zu tauschen. Immerhin wurde dieses Gerät ja wegen seiner qualitativen Güte beworben, was für mich letztlich auch der Grund war es über die ubook Aktion zu kaufen. Zudem brauche ich das Notebook auch für die Arbeit (ich bin Mitarbeiter der Uni Wien) und kann nicht immer eine Woche warten, bis ich das Gerät zurückbekomme und dann hoffen, dass das Problem nicht mehr auftritt. Könnte mir da jemand vom ZID weiterhelfen?

  • kein Problem - du darfst sogar auf Rückabwicklung des Kaufvertrages bestehen (Wandlung auf Gewährleistung direkt beim Händler - ACP)
    du musst nur die Reperaturversuche nachweisen, was kein problem sein sollte, sofern du die Bestätigungen alle aufgehoben hast...


    das recht auf Wandlung steht dir nach nicht erfolgreichen Reperaturen zu (in deutschland sind es drei, in österreich nicht beziffert, aber ein richter wird dir bei 4 reperaturversuchen auf jeden fall recht geben ;))
    Wende dich also an ACP und bestehe entweder auf Austausch des Gerätes (was aufgrund der Spezialanfertigung für Ubook eher schwer wird, weil die geräte so ja nicht mehr hergestellt werden) oder aber du bestehst auf Wandlung und verlangst dein Geld retour - sollte sich ACP weigern, dann ab zum Konsumentenschutz oder sofern du rechtschutzversichert bist zum anwalt.


    Ich hab schon mal bei einem Lenovo X200 auf wandlung bestanden (bei einem deutschen händler) und das hat recht gut hingehaut, ich hab jedenfalls das geld nach 3 monaten wiederbekommen - zu 100% ;)
    sonst hab ich auch schon die PS3 (gekauft im jänner 2008 bei Cosmos) auf Wandlung retourniert, weil nach 5 reperaturversuchen noch immer der gleiche fehler vorhanden war.
    da hab ich dann allerdings den Konsumentenschutz gebraucht, weil sich Cosmos geweigert hat - mit Konsumentenschutz der Arbeiterkammer hab ich dann allerdings nach eineinhalb jahren nach kauf der PS2 auch 100% des kaufbetrages (also 399€) wieder retourbekommen... ;)
    seit dem hab ich sogar ne rechtschutzversicherung - man kann ja nie wissen :D


    Wandlung fällt unter gewährleistung und musst du dir mit dem händler ausmachen - beim hersteller hast du ja nur garantie...

  • Wobei bei einer Wandlung der Händler durchaus einen Abzug vom Kaufpreis für die erfolgte Nutzung verlangen kann und bei der Höhe dieses Abschlags kommt's dann leicht zur Streiterei. Auf jeden Fall fände ich es nett, wenn du (User1764) hier auch in Zukunft berichten könntest, was du gemacht hast bzw. was passiert ist.

  • Vielen Dank einmal für eure Antworten, ich halte euch auf dem Laufenden. Ich würde mir aber dennoch auch eine Stellungnahme des ZID wünschen, insbesondere bezüglich der Unterstützung bei einer eventuellen Rückabwicklung.