W510 Tipps und Tricks

  • Hallo!


    Nach dem jetzt jeder sein Gerät haben sollte, würde ich vorschlagen Fragen + Antworten zum W510 in einem seperaten Thread zu schreiben. Es gibt sicher genug unerfahrene User und auch solche die noch den einen oder anderen Trick/Hilfestellung/etc. nicht kannten. Ich hoffe es kommen ein paar interessante Fakten und Besonderheiten zustande.


    Ich hab mit CAD nicht soviel am Hut - deshalb werde ich die Grafikkarte zum spielen "missbrauchen", wer daran Interesse hat sollte unbedingt neue Treiber installieren. Gestern habe mich mir die 257.15_notebook_winvista_win7_64bit_international_beta Treiber direkt von Nvidia installiert. Sie funktionieren sehr gut (trotz Beta Status) und bringen in 3D Anwendungen ~20% mehr Leistung. Man kann sie direkt von Nvidia herunterladen und die Installation ist auch sehr einfach. Einzig die Helligkeitssteuerung zeigt danach kein on screen Menü mehr an beim ändern zwischen einzelnen Stufen.


    Ich hab auch die ganzen Benchmarks von verschienden Review Seiten durchprobiert und mit den neuen Treibern sind die Ergebnisse noch etwas besser, also Leistung fehlt dem W510 defintivi nicht. Wobei Spiele in nativer Auflösung wohl schnell ins Stocken geraten werden. Positiv anzumerken ist das nach ein paar Stunden hoher Last (Mass Effect 2, Splinter Cell Conviction) keine 75° erreicht.


    Der Systemstart scheint mir etwas langsam zu sein obwohl ich die Anzahl der Prozesse auf ~70 reduziert habe, da muss ich mir noch genauer ansehen was ich alles brauche und was nicht. Auf jeden Fall mit "no GUI Boot" und Multicore Nutzung booten (kann unter msconfig eingestellt werden).

  • Da würde ich mich gleich mit einer Frage anschließen. Wie ja bekannt ist haben die Corei7 CPU's den TurboBoost, bei meinem W510 funktioniert der aber nur, wenn man Lüftersteuerung auf maximale Leistung. Dann wird aber eben der Lüfter recht laut, gibts da eventuell eine andere Lösung den TurboBoost zu verwenden? Hat da jemand Erfahrung?



    Ach ja, es gibt von Intel so ein Minianwendungs-Tool, wo man den Boost beobachten kann.

  • Mit TPFanControl kannst du den Lüfter steuern (eigene Grenzen setzen wann der Lüfter mit wieviel RPM einschalten soll) damit kannst du die Lenovo Wahl aushebeln. Damit hab ich beim "normalen" arbeiten auch einen leisen Lüfter. Ich schau immer mit CPU-z nach welche Taktstufe gerade aktiv ist. Du musst eben nur ein wenig auf die Temperatur achten - wobei die CPUs eigentlich sehr viel aushalten. Obs mit Bordmitteln auch möglich ist TurboBoost + leiser Rechner zu vereinen bezweifle ich.

  • Danke für den Tipp, aber das mit FanControl ist mir auch eingefallen, nur wollte ich nicht zusätzliche Programme im Hintergrund, die den Arbeitsspeicher belasten. Ich habe mal im BIOS nachgeschaut, da gibt es keine Möglichkeit, die Lüftersteuerung direkt zu manipulieren. Bei meinem Standpc ist dies zum Beispiel möglich.



    Eine weitere Frage hätte ich aber: Ist es eigentlich empfehlenswert, sowohl TurboBoost als auch Energiesparmodus zu aktivieren, denn dann springt mein CPU von 1Ghz auf 2,8GHZ hin und her. Ich weiss nicht, ob das dann gut ist. Außerdem kommt es mir irgendwie vor, dass der TurboBoost willkürlich arbeitet.

  • Also bei mir braucht TPFanControl ~1MB vom 4GB Arbeitsspeicher... das ist verkraftbar :D


    Tja es kommt immer darauf an 3 schlafende Kerne + 1 Kern mit 2.4GHz vs. 4 Kerne die ständig mit 931MHz laufen ... da vertraue ich einfach auf Windows/Linux und deren Speichermanagement bzw. Scheduler. Inwiefern ständiges springen sich auf die Akkulaufzeit auswirkt kann ich leider nicht beurteilen. Ich hab das Energy Star Profil aktiviert und Netzstrom - da wechselt es zwischen allen Taktstufen ganz normal.

  • Modell: Seagate, SATA 2
    Notebook: Sata 2



    Ach übrigens die Lenovo Software lässt nur einmal Recovery Medien erstellen zu. Danach wirds haarig ...


    PS: Anscheinend will die Rescue + Recovery Software eine USB Festplatte/etc. zuerst formatieren ... sehr nützlich, da hat sich wohl jemand nicht an das Design Dokument gehalten :D. In diesem Fall kann man wirklich nur CD/DVDs ohne "Datenverlust" verwenden. Naja wenigstens haben die Softwareentwickler beim abriegeln einer 2. Erstellung genauso wenig aufs Design Dokument geschaut :thumbup:

  • Danke.


    Also ich hab ein Laufwerk Q auf dem die Lenovo Recovery ist. Da kann ich mir so oft ich will die Recovery DVDs machen. (Sind übrigens 3 DVDs.)


    Wenn wir schon die Fragestunde haben: Was ist das ober dem Card Reader?
    Funktioniert bei euch das Drehen?? Wenn ja, macht Ihr es wie beim Video? oder geht es auch anders? Bei mir funkt alles außer dem Drehen. Die Funktion dafür ist aktiviert.


    lg

  • Das oberhalb vom Cardreader ist glaube ich der Smartcard-Slot, wenn ich mich nicht irre.


    Das Drehen funktioniert bei mir, genauso wie auf dem Video. Benutzt du das Touchpad mit der linken oder rechten Hand? Wenn mit links, dann must du glaube ich die Einstellungen ändern.

  • OK hab den Fehler 8)


    Ich hab immer Office Picture Manager benutzt und da funkt alles außer dem Drehen. Jetzt hab ich ein Bild (das Office nicht öffnen wollte) mit Windows geöffnet und siehe da, es funkt auch das Drehen :thumbup:


    lg

  • Wird er bei euch links oben und unten auch recht warm (unter Last ca 71°)?
    Mir ist bekannt dass oben die CPU und unten die HDD ist. Da aber die Boxen in der Nähe der CPU sind mach ich mir ein wenig sorgen.


    lg

  • Habe auch gemerkt, dass es links, wo die CPU sitzt, recht warm wird, hab mir aber nichts darauß gemacht. Ist wohl normal. Man muss auch bedenken, dass dies die ersten Corei7 Notebooks sind auf dem Markt sind und es könnte sein, dass sie nicht vollkommen richtig durchgetestet wurden und es eventuell Schwierigkeiten und Probleme geben kann. Aber solange ich meine 3Jahre Vor-Ort-Garantie habe, zerbreche ich mir nicht den Kopf darüber.

  • Ich hoffe dass ich die Garantie nie brauche, aber wegen der Wärmeentwicklung könnte es sein das vielleicht der linke Lautsprecher und das dazugehörende Gehäuse getauscht werden muss, da das Gehäuse etwas "knackst" wenn es warm ist und ich etwas drücke.


    lg

  • Hab gelesen das man den Akku nicht bis 100% laden soll und auch nicht unter 30-40% gehen soll damit sich die Akku Lebensdauer erhöht. Die ideale Ladekapazität liegt bei 60% wenn man den Akku zb. Lagern will oder nur selten benutzt. Daher habe ich bei mit den Beginn bei 60% und Lade Ende bei 90%.


    Jetzt habe ich ein Problem! Wenn der Akku unter so ca. bei 45% ist, stäke ich das Ladegerät an. Wenn der Akku zb. bis 70% geladen ist und ich den PC ausschalte und nach ca. 5 min wieder einschalte Ladet der PC nicht weiter und hat einen Ladezustand von 70%!!!
    Ist da die SW oder der Akku schuld??? Ich bitte euch um einen Selbstversuch.


    lg und Danke


    PS: Habe erst 6 Ladezyklen!

  • @ 1990: Kannst du mir vielleicht verraten wo du die Info über den 'Lebensdauer-optimierten' Ladezyklus her hast? Klingt mir leider ein bisschen nach Wunschdenken...

  • Der Link von User2070 ist sehr gut, da steht eigentlich alles zusammengefasst.


    Hab ein anderes Problem: Please login to see this link.
    Ich würde euch um Antworten bitten. Habt Ihr das gleiche Problem? Was habt Ihr gemacht damit es wieder geht?


    lg

  • Hab zwar einen neuen Lautsprecher bekommen, aber jetzt ist der linke hin ;( Beim letzten war es der rechte und auch nicht so stark wie der jetzige linke :(


    Hab eine bitte an alle W510er Besitzer: Anschließend ein Test-Link und ich bitte euch diesen abzuspielen (es reichen die ersten 20 sec.). Könnt ihr einen "krächzenden" Lautsprecher wahrnehmen?!? Hab sogar die rechten ausgeschalten und dann die linken, aber Fehlerhaft ist eindeutig der linke.


    Link: Please login to see this link.



    lg und Danke


    PS: Ist zwar nicht die beste Testlösung, stehe aber für Verbesserungen und Vorschläge offen.