X200 Qualität

  • @the Mike


    Uni Innsbruck


    User1091


    wow, danke für das kleine Feedback, das alles klingt ja net sooo berauschend!


    zum Display, der X200s hat ja nen LED Display, der soll um einiges besser sein als die normalen
    zur HDD, hoffe mir sehr sehr stark, dass der X200s in diesem Verkaufsfenster mit einer SSD verkauft wird, ansonsten werde ich mich selbst um den Tausch kümmern müssen, ne normale HDD kommt bei mir nicht mehr in Frage
    zum Mikrofon (du meinst doch die Lautsprecher?), hab eh immer nur Kopfhörer an, falls die keine Probleme bereiten ist mir der Lautsprecher schnuppe
    zur Verarbeitung, eigentlich kaufe ich mir das Ding vor allem wegen der Verarbeitung, wenn deine Punkte bei mir dann auch zutreffen, wär ich schon sehr enttäuscht
    zur Software, muss ich mir mal erst anschauen, hab hier was gefunden, vielleicht interessiert es dich auch, alles sehr schön erklärt: Please login to see this link.


    danke euch beiden

  • Schade, wenn es Graz gewesen wäre hättest dir mein Gerät ansehen können.


    Zu den angesprochenen Negativpunkten:
    - Mikrofon: hätte ich noch kein Probleme gehabt, nur ich höre mich halt bei Videochats nicht selber. Aber verstanden wurde ich bisher eigentlich immer.
    - Lautsprecher: Der ist wirklich ein Witz. Nur ein winziger Mono-Quäker der noch dazu relativ leise ist.
    - WLAN-Schalter: Sitzt nicht wirklich gut, aber funktioniert bei mir trotzdem so wie er soll.
    - Akku: Wackelt wie angesprochen bei allen Modellen etwas, tut der Funktion aber keinen Abbruch. 2 Streifen Tesa beheben das Wackeln ^^
    - Software: kein Plan, verwende nur Linux
    - HDD ausm letzten WS: Ja die ist wirklich schrecklich. Wenn ich viel kopiere oder mehrere Programme gleichzeitig öffne wird die Sache schon zur Gedultsprobe.


    Kleiner Schönheitsfehler ist mir noch aufgefallen, wenn das Display geschlossen ist und man von Vorne draufsieht ist der Abstand zwischen Display und Gerät selber in der Mitte etwas größer als am Rand.


    Alles in Allem bin ich aber trotzdem zufrieden damit, die angesprochenen Mängel (bis auf den leisen Lautsprecher) wirken sich im Alltag (zumindest bei mir) nicht negativ aus. Keyboard ist wirklich gut, in Verbindung mit dem Trackpoint nehme ich oft nichtmal eine Maus mit.
    X200s hätte mich auch sehr gereizt zu kaufen, gabs aber im letzten WS noch nicht. Hat außerdem leider keine Möglichkeit ein UMTS Modem zu verbauen.

  • Nein, also ich meine schon das Mikrofon. Wenn ich das Micro zb. beim telefonieren (skype, usw) verwende so kann mich mein gegenüber so gut wie garnicht hören (auch wenn der seinen Lautsprecher maximal aufdreht) weil die Mikrofonempfindlichkeit viel zu gering ist. Es liegt aber nicht am skype oder so. Auch wenn ich aufnehme das gleiche; man hört so gut wie nichts.

  • Hab ein X200s und möchte dazu gleich eine Frage in den Raum werfen: Wie schlimm ist das Wackeln des Akkus bei euch X200(s,t)-Besitzern? So locker sitzt mein 9-Zellen-Akku zwar eigentlich auch nicht, aber mir ists schon passiert, dass beim Herumtragen der Akku den Kontakt verloren hat und der Strom war weg.


    Zu den genannten Punkten, in Hinsicht auf den X200s:


    Display: Bin absolut zufrieden, sehr kräftiges und helles LED-Display. Die Auflösung (1440x900) ist zwar sehr hoch für 12,1", aber man gewöhnt sich dran (schlimmstenfalls DPI anpassen). Auf der höchsten Helligkeitsstufe auch draußen bedingt zu gebrauchen, selbst wenns etwas heller ist.
    Lautsprecher: Keine Ahnung, würde mir aber nicht zu viel erwarten. Das ist eben ein ultra-portable laptop und kein tragbares Soundsystem.
    Mikrofon: Gelegentlich mit Skype unter Windows Vista Business 64-bit verwendet, bis jetzt hätte sich kein Gesprächspartner beschwert.
    WLAN-Schalter: Definitiv nicht locker, rastet sogar sehr fest ein. Kann mir nicht vorstellen, den unabsichtlich betätigen zu können.
    Software: Ich habe nur das installiert, was ich auch brauche: Power Manager, Fingerprint Manager und System Update. Access Connections habe ich deinstalliert, nachdem ich gelegentlich die WLAN-Verbindung verloren habe, rückblickend dürfte das Problem aber ein anderes gewesen sein. Dass Access Connections die Startzeiten verlängert, den Eindruck hatte ich auch. Die Lenovo-Tools finde ich aber an sich gut, vor allem den Power Manager. Ich kenn beispielsweise vom Firmenlaptop den Dell ControlPoint und da ist Lenovo trotzdem Lichtjahre voraus.
    Verarbeitung: Eigentlich ein robustes Gerät. Tastatur ist wie hier schon erwähnt hochwertig (kein Problem mit der Leertaste), der TrackPoint ebenso, aber dafür sind ThinkPads ohnehin bekannt.
    Im Vergleich mit den älteren IBM-Modellen sind aber doch Unterschiede zu bemerken. Von den verwendeten Materialien abgesehen wirkt beispielsweise der "ThinkVantage"-Knopf irgendwie billig und dieses Plastikteil mit Spezialtasten zwischen Esc und Druck knarzt und wackelt, wenn man mit dem Finger draufdrückt. Dann noch die Sache mit dem Akku.
    Den Schönheitsfehler von the_mike kann ich auch nachvollziehen, der "Buckel" am Displayteil ist bei mir aber weiter links (etwa unter dem "vo" vom lenovo-Schriftzug).
    Festplatte: Bei meinem Laptop ist eine Western Digital WD3200BEVS verbaut, die sehr leise und trotzdem schnell ist (subjektiver Eindruck ohne synthetischen Benchmark). Trotzdem möchte ich sie mittelfristig durch eine SSD ersetzen, da ich unterwegs ohnehin keinen recht großen Speicherbedarf hab und gute SSDs auch weniger Energie brauchen.
    Dock: Macht genau das, wozu es da ist. Hatte aber eigentlich gedacht, dass es mit einem zusätzlichen Netzteil kommt. Daher werde ich mir eventuell im nächsten Verkaufsfenster das Slim-Netzteil bestellen, weil die Akkukapazität auch mal abnehmen wird und ich dann unterwegs lieber eins mithabe.


    Auch, wenn ich jetzt so einige Mängel aufgelistet habe, bin ich doch ziemlich zufrieden mit meinem X200s. Ich hab mir im letzten Verkaufsfenster auch die Alternativen angesehen und das X200s hat mir am besten zugesagt, würds auch aus heutigem Standpunkt wieder kaufen. Hoffe, das hilft einigen Unentschlossenen.


    An die X200-Besitzer hier, wer hat denn schon Erfahrungen mit Windows 7 Beta/RC/RTM gesammelt ? Habe aus zuverlässiger Quelle erfahren, dass Windows 7 (RTM) wahrscheinlich noch diese Woche über MSDN-AA (Academic Alliance) verfügbar wird und mich würd interessieren, wie gut Treiber, ThinkVantage-Tools und diverse Software schon laufen.

  • Followup: Seit gestern abend gibt es Windows 7 von MSDN-AA, hab heute die Professional x64 auf meinem X200s installiert. Mangels DVD-Laufwerk hab ich nach folgender Anleitung einen USB-Stick verwendet, das hat recht gut (und schnell) funktioniert: Please login to see this link.


    Bei der Installation gabs dann allerdings zuerst Probleme, und zwar kam beim Partitionieren immer die Meldung "Setup was unable to create or locate a system partition. [...]". Hab alles mögliche probiert und wollte schon aufgeben, bis ich auf die Idee gekommen bin, es mal ohne Docking-Station zu probieren und siehe da, es hat funktioniert :)


    System Update ist leider nicht zu gebrauchen, da es das System als Windows Vista erkennt. LAN- und WLAN-Treiber sind aber bei Windows 7 dabei und funktionieren auch nach der Installation. Für die GM45-Grafik gibt es von Intel einen Treiber, ausgewiesen als "release candidate". Von einem großen Teil der ThinkVantage-Tools und einigen Treibern gibt es Beta-Versionen für Windows 7 herunterzuladen: Please login to see this link.


    An Programmen hab ich mittlerweile auch schon einiges installiert, bisheriger Eindruck ist, dass Vista-kompatible Software auch mit Windows 7 läuft.


    Erster Eindruck von Windows 7 selbst: ein besseres Windows Vista -- eine Spur schneller vielleicht, einige unnötige Sicherheitsabfragen weniger und ein paar visuelle Effekte mehr.