MBPro anti-glare display - irgendwo in wien ausgestellt?

  • Nachdem das matte Display nur eine Option ist haben es Händler normalerweise auch nicht ausgestellt.
    Mir ist aktuell kein Händler bekannt, der ein mattes Gerät hat.


    Ich würde es so machen:
    normales Gerät anschaun und wenn dir das Display nicht zusagt ein mattes bestellen.
    Sowohl das glossy als auch das matte zählen zu den besten Notebook-Displays am Markt - da kann man also nichts falsch machen.
    Mittlwerweile haben auch viele bekannte Profi-Fotografen ein MBP mit glossy (Frederick van Johnson fällt mir da spontan ein).


    Baba,
    Martin

  • hi!


    ich war letztens im macshark und da haben sie hinten an der linken wand, gegenüber von den iphones & ipods die antiglare-displays ausgestellt. ;)


    lg

  • kann mir wer erklären wieso man glänzende Displays verbaut? Das angeblich minimale bessere Kontrastverhältnis kanns doch wohl nicht sein bei den ganzen Nachteilen? Noch dazu wo der Einsatz von Hochglanzdisplays in der Arbeit in Österreich für alle Arbeitnehmer verboten ist... und gerade da setzt man ja solche Businessteile ein...

  • ist halt im trend.. für das sinnvolle verlangt man aufpreis


    früher war das trendige teurer..


    wird in ein paar jahren wieder andersherum sein und dann reden sich leute wider auf. persönlich finde ich die glossy ätzend zum arbeiten. kann man auf der teresse nicht sinnvoll verwenden..

  • kann mir wer erklären wieso man glänzende Displays verbaut? Das angeblich minimale bessere Kontrastverhältnis kanns doch wohl nicht sein bei den ganzen Nachteilen? Noch dazu wo der Einsatz von Hochglanzdisplays in der Arbeit in Österreich für alle Arbeitnehmer verboten ist... und gerade da setzt man ja solche Businessteile ein...


    Dieselbe Verordnung sagt auch dass alle Sessel drehbar und mit Rollen versehen sein müssen... In derselben Verordnung steht auch drinnen dass Lampen und der Arbeitsplatz so gewählt und angeordnet sein müssen dass Reflexionen vermieden werden... Und bis vor kurzem hat die AK bezugnehmden auf die Bildschirmarbeitsverordnung noch empfohlen alles auszudrucken damit man die Augen schont...


    Diese Verordnung hinkt schon seit Jahren der Realität eklatant hinterher.
    Ein Sitzball (der ja gesünder ist) bzw. andere änhliche aktive Sitzgelegenheiten wären für Computerarbeitsplätze genauso verboten.


    Baba,
    Martin

  • äh, danke für deine ausführliche Erklärung was alles zu tun ist um den Arbeitsaltag angenehmer zu gestalten aber das beantwortet meine eigentliche Frage nicht! (Und das mit den Rolldrehstühlen ist nach meinen Erfahrungen eh Standard).

  • äh, danke für deine ausführliche Erklärung was alles zu tun ist um den Arbeitsaltag angenehmer zu gestalten aber das beantwortet meine eigentliche Frage nicht! (Und das mit den Rolldrehstühlen ist nach meinen Erfahrungen eh Standard).


    Warum es glänzende Displays gibt?
    Höherer Kontrast, Farbdarstellung,
    -> sattere und lebendigere Farben.
    Schwarz ist auf einmal schwarz und weiss ist weiss.


    Der Rest ist Geschmackssache.


    Baba,
    Martin


  • Schwarz ist auf einmal schwarz und weiss ist weiss.


    :D ja weil bei schlechtem lichteinfall sonst keine weitere farbinformation wahrnehmbar ist *scnr*

    Der Rest ist Geschmackssache.


    am Punkt: Please login to see this link.

    Quote

    "Spiegel"-Displays (..) bieten für die Hersteller eine einfache, schnelle und dabei kostengünstige Möglichkeit, der faden Bildwiedergabe so mancher TN-Displays mit Hilfe zusätzlicher Beschichtungen oder Folien neuen Glanz einzuhauchen, ohne dabei auf teurere und komplizierter herzustellende IPS- oder VA-basierte Panels zurückgreifen zu müssen.


    > ergo: keine frage des geschmacks
    leider sind hochwertige displays mangelware, apple ist also keine unrühmliche ausnahme mit billigen tn-panels.
    nur der hohe aufpreis für etwas, das bei dem eh schon hohem einstiegspreis eigentlich standard sein sollte, ist der unterschied

  • Hat schon jemand einen Cross Check machen können. Wie sind die Unterschiede zwischen Schminkspiegel und Matt-Display in Bezug auf Farben/Kontrast?


    User1555 : danke fürs Erklären/Raussuchen. Jetzt ist auch klar warum ein mattes Display mehr kostet. Es ist auch wirklich besser und es werden nicht die Restln aus dem letzten Jahrhundert verbaut.

  • Wenn man sich wirklich intensiver mit dem Thema beschäftigt und diverse Meinungen dazu hört - d.h. auch einschlägige Webseiten von professionellen Fotografen und Designern durchstöbert (photo.net, TWIP/TWIT etc.)- bekommt man ein etwas differenzierteres Bild davon.


    Jedes matte Display hat ebenfalls Reflexionen. Das ist ein absolutes Märchen dass matte Displays kein Licht reflektieren.
    Viele berühmte Fotografen setzen auf glossy genauso wie viele auf das matte Display schwören (sofern sie überhaupt unterwegs am Mac arbeiten).
    Ich glaube keine Berufsgruppe ist so kritisch zu Displays und hat gleichzeitig auch soviel Ahnung davon, und wenn die selbst sich nicht einig sind was besser ist dann wirds Amazon sicher nicht wissen.


    Es gibt wirklich nur einen Tipp und den geben eigentlich auch alle Profis:
    anschauen und selbst entscheiden.
    Wenn das glossy wirklich so scheiße wäre dann würden es die Leute auch nicht kaufen und Apple würde die Produkte ändern. Das ist ganz normale Marktwirtschaft.


    Baba,
    Martin

  • Dass die Verordnung mit Rolldrehstühlen, Lampen, reflexionsfreier Anordnung der Bildschrime und Papierdokumenten als Einwand gebracht wird finde ich "lustig".
    ALLE aufgezählten Maßnahmen sind, was die Gesundheit der Menschen angeht, sehr sinnvoll! Und ja, an sich gehört sogar das Ausdrucken von Dokumenten dazu. Nur leidet in diesem Fall eben die Umwelt stark darunter, weshalb es dann wieder abzuwägen gilt, was wichtiger ist.


    Aber die Entscheidung, ob mattes oder glänzendes Display ist doch bitte keine Frage der Umweltverträglichkeit. Die Umwelt leidet bei der Produktion gleichermaßen darunter, da gibt es keinen Unterschied. Dass dass hier alles vermischt und versucht wird, es ins Lächerliche zu ziehen, finde ich bedenklich.


    Dass Fotografen auf die Idee kommen könnten, lieber das letzte Quentchen an Dynamik und Farbtreue aus den Display zu saugen und dabei die anderen Nachteile in Kauf zu nehmen, indem sie ein gänzendes Display verwenden, liegt doch auf der Hand. No na werden das manche bevorzugen, und sich dann im Park entweder lieber unter eine große Buche setzen, damit sie auf dem glänzenden Display etwas sehen, oder ihre Augen ein wenig leiden lassen.
    Aber: Da anscheinend noch nicht einmal der Großteil der Fotografen glänzende Displays verwendet ("auch viele bekannte Profi-Fotografen" heißt für mich nicht "der Großteil"), müssen sogar in deren Augen die Nachteile der gläzenden Displays, die man dabei in Kauf nehmen muss, eklatant sein.


    Was zählt ist aber eigentlich, dass der durchschnittliche professionelle Fotograf nicht nur mit seinem Laptop arbeiten wird sondern zu Hause bzw. im Studio über einen optimalen Arbeitsplatz verfügen wird, bei dem er auf sehr hochwertige Displays achtet und auch darauf achtet, dass es möglichst keine reflektierenden Lichtquellen etc. gibt.
    Demgegenüber steht der durchschnittliche Student, der sich über ubook ein Gerät kauft und als alleiniges Gerät einsetzt. Jeden Tag sitzt er wahrscheinlich ein paar Stunden lang davor und öfters auch mal im Freien, und er achtet auch nicht auf reflektierende Lichtquellen im Alltag bzw. hat ohnehin keine Möglichkeit, sie zu beeinflussen.


    Da liegen Welten dazwischen. Für Fotografen mag ein glänzendes Display ja vielleicht in Ordnung gehen, aber glänzende Displays als universell taugliche Bildschirme für den Büro-Alltag hinzustellen, finde ich doch ein starkes Stück.
    Dass glänzende Displays eher bewundernde Blicke auf sich ziehen weil sie so "shiny" aussehen, mag für manche Käufer vielleicht auch ein Argument sein. Mit Praxistauglichkeit und Ergonomie im positiven Sinne hat das aber nichts zu tun.

  • Es gibt kein ergonomisches Display. Das permenante anstarren eines Punktes in derselben Entfernung wird niemals ergonomisch sein.
    Sämtliche am Markt erhältlichen Bildschirme können von Kopfschmerzen bis zu trockenen Augen alles erzeugen.
    Da ist es egal ob man ein Eizo hat oder ein kleines Netbook.


    Keine Ahnung was die Mehrheit der Fotografen verwendet. Dazu gibt es keine Statistik.
    Mir reichen die Aussagen von diversen bekannten Profis und die sehen die ganze Thematik reichlich entspannt und verwenden oft auch das glossy.


    Ich persönlich mag mein glossy... ich habe auch keine Probleme mit Kopfschmerzen. Das liegt aber eher daran wie man vorm Bildschirm arbeitet und weniger was es für ein Bildschirm ist.
    Denn obwohl ich Kontaktlinsen habe und eigentlich eher für trockene Augen gefährdet wäre habe ich auch damit keine Probleme.
    Aber wie schon gesagt, das liegt eher an mir und weniger am Gerät.