Overheating meines 8540w (SS2010)

  • Hallo Leute,


    ich habe das Problem, dass mein HP Elitebook 8540w bei 3D-Anwendungen (Spiele) sich entweder abschaltet oder einfriert. Es tritt allerdings nur bei Belastung der Grafikkarte auf. Wenn nur die Prozessoren belastet werden, wird der PC zwar sehr heiß (CPU 91°C) stürzt aber nicht ab. Unter Furmark erreiche ich schon nach 5min eine Temperatur der CPU 100°C bzw. GPU° 105°C, was dann das notabschalten des Notebooks nach sich zieht. Im Vergleich zu dem 8540w eines Freundes wird mein Notebook unter Last locker 20°C heißer.


    Ich habe dann beim Support angerufen, der mir ein Programm (Heavyload) geschickt hat, womit ich meinen PC stressen sollte. Allerdings belastet Heavyload nur die CPU . Aufgrund dessen wurde es zwar sehr warm, es kam aber zu keinem Absturz. Leider teilte man mir im Anschluss mit, dass eh alles ok sei, wenn es bei Heavyload zu keinem Absturz kommt, und da es sich um ein Businessgerät handele und könne man damit auch keine 3D-Spiele spielen.


    Ich habe dann im ubook-Forum nachgeforscht und festgestellt, dass es das selbe Problem schon mit dem 8530w gegeben hat. (HP Please login to see this link.)


    Habt ihr auch das Problem mit eurem 8540w?


    Wäre nett von euch zu hören bzw. wenn der HP-Support mir helfen könnte.


    Gruß Frisco

  • Ich sag jetzt nichts über HP...


    Es klingt stark nach einem unterdimensionierten Kühlsystem, verursachen mehrere Komponenten hohe Abwärme geht das System in die Knie. Natürlich könnte es auch sein, dass der Wärmetransfer vom Chip zum Kühlkörper nicht optimal ist. Da könnte der HP Support nachbessern (Wärmeleitpaste statt PAD oder ein kleine Kupferblech einlegen). Generell würde ich auf Support beharren - die GPU wird nämlich nicht nur durch Spiele belastet sondern auch durch:


    CAD Anwendungen
    3D Rendering
    CUDA Berechnungen


    Außerdem kannst du mit deinem Notebook machen was du willst - ob Spiele oder sonstige Software eingesetzt wird kann dem Support egal sein. Finde es relativ unverschämt dich hier einfach mit einer billigen Ausrede abzuspeisen. Wende dich doch bitte auch an die Ubook Organisatoren selbst. Ich kann nur von meinem W510 sprechen mit dem ich bei Prime95 + Furmark ~85° erreiche und noch nie Probleme mit irgendwelchen Spielen oder Software hatte. Weder bei Fallout New Vegas noch in Matlab gabs Temperaturprobleme. Wobei ich natürlich nur eine 880er GPU habe und die die 1800er - damals war diese Grafikkarte und die HP Probleme mit der Wärmeabfuhr ein Mitgrund für das W510. Ich habe bewusst auf Leistung verzichtet, jedoch finde ich wenn eine starke GPU verbaut ist muss diese auch ordentlich funktionieren.

  • Ich hab mit meinem 8540w aus dem Sommersemester das gleiche Problem. Bis vor ein paar Wochen hat es (fast) einwandfrei funktioniert. Ich hab, als das Notebook neu war, FurMark einmal eine Viertelstunde und Prime95 auf allen Kernen laufen lassen (ich glaub sogar länger). Die Temperaturen waren nach ein paar Minuten stabil (CPU: 89-93°C, GPU: 96°C laut CPUID Hardware Monitor) und das Notebook hat stabil gearbeitet. Aber in letzter Zeit überhitzt die Grafikkarte immer wieder und das Notebook schaltet sich automatisch ab. Wenn ich FurMark einschalte stürzt das Notebook nach keinen fünf Minuten ab. Ich werde nächste Woche einmal den HP Support bemühen, da das meiner Meinung nach inakzeptabel ist. Hat sich an deiner Lage etwas geändert, Frisco?

  • Also ich hab dann nochmal ein paar Tage später beim HP-Support angerufen und der war widererwarten sehr kooperativ. (Es ist extrem abhängig auf wen man trifft...)


    Er hat mir dann einen Techniker nach Hause geschickt, der die Kühleinheit getauscht hat. Die alte Kühleinheit war nur minimal verstaubt. Danach war es wieder wie am Anfang, als ich das 8540w erhalten habe. Nach dem Tausch habe ich Furmark für eine halbe Stunde laufen lassen und die GPU-Temperatur überschritt die 91°C nicht. Ich bin erstmal zufrieden.


    Ich denke, dass die Kühlung im Neuzustand gerade so ausreichend kühlen kann, wenn aber mit der Zeit die Lüftung einstaubt, wenns auch nur minimal ist, kommt man an den Punkt wo es zu Ausfällen kommt. Malsehen, wie lange es dauert bis es wieder so weit ist.

  • Code
    1. Ich denke, dass die Kühlung im Neuzustand gerade so ausreichend kühlen kann, wenn aber mit der Zeit die Lüftung einstaubt, wenns auch nur minimal ist, kommt man an den Punkt wo es zu Ausfällen kommt. Malsehen, wie lange es dauert bis es wieder so weit ist.


    ja dem ist leider so, muss man öfters durchreinigen, heute wars wieder mal soweit 10 bar und gemma, danach funktionierts wie neu, 70°C ist okay, allerdings ! geringste verunreinigungen wie staub etc. füren zum heatkill, das ganz geht relativ schnell 3schrauben für die tastatur aufschrauben, und reinblasen, zu schrauben fertig

  • hallo leute


    mein 8540w hatte in letzter zeit auch 2 abstürze!
    ich finde es mehr als lächerlich dass man von seiten hps behauptet dass man bei spielen keine verantwortung übernimmt weil diese ja nicht in das anwendungsprofil der maschine passen, aber bitte, meine abstürze sind beim rendern bzw beim konfigurieren von 3d datein passiert.
    außerdem läuft der lüfter auf absolutem vollgas z.b wenn ich im internet surfe, das is so unfassbar anstrengend
    in der reperatur war emiern auch schon 1 mal, weil er ein komplettes nockout hatte und nichtmehr angesprungen ist, hat 8 tage gedauer tund seitdem läuft er nicht gerade rund
    und vor ort service habe ich auch keinen obwohl es im ubook angepriesen war und ich mich auch schon bei ubook beschwert habe, man hat sich meinem fall kurz wohlwollend angenommen und dann nie wieder bei mir gemeldet
    darum meine frage, habt ihr alle einen vor ort service ohne ein extra paket gekauft zu haben?
    denn ichhabe bei hp nachgefragt und jetzt würde das paket natprlich 250€ oder mehr kosten... hahaha


    lg alex

  • darum meine frage, habt ihr alle einen vor ort service ohne ein extra paket gekauft zu haben?


    Es ist eigentlich ganz einfach; du gehst auf folgende Internet Seite:
    Please login to see this link.
    und überprüfst mit deiner Serial Nummer den Garantiestatus deines Geräts.
    Dort ist haarklein aufgeführt welche Services für dein Gerät vorgesehen sind.


    Hier ein Beispiel von meinem HP EliteBook 2540p.
    Es ist unschwer zu erkennen, dass die Basisgarantie meines EliteBook 2540p KEINEN Vor Ort Service beinhaltet. (Offsite Support & Materials)
    Aber das optionale HP Care Pack bringt Vor Ort Service mit. (Onsite Support & Material)


    Please login to see this picture.

    Dell Precision M6600: i7-2720QM - ATI FirePro M8900 - 16GB DDR3 SDRAM 1600 - 160GB Intel Postville G2 SSD + 500GB HD
    HP EliteBook 2540p: i5-540M - Intel HD Graphics - 6GB DDR3 SDRAM 1333 - 80GB Intel Postville G2 SSD