HP 8530w sehr hohe GPU, CPU Temp bei Belastung | Lüfterproblem?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HP 8530w sehr hohe GPU, CPU Temp bei Belastung | Lüfterproblem?

      Hi zusammen,

      meinen Laptop hab ich seit WS 2008 bin ganz zufrieden damit nur hab ich ein Problem: Wenn ich mein Notebook stark belaste (wie zB mit Spiele o.Ä.) schießt es die CPU Temp. auf 85-90 (manchmal auch a bissl mehr) hoch (ausgelesen mit Everest Home). Eine Notabschaltung gabs zwar keine, aber das kann nicht normal sein oder?? Meistens ist Staub oder so die Ursache, nur ist die Frage nach welche Anleitung ich das durchführen soll bzw. ob ich selbst mein Laptop aufschrauben muss. Falls ja, stellt sich wieder die Frage, ob da die Garantie erlischt bzw. hier Probleme auftauchen könnten etc.

      Was sagt ihr dazu bzw. habt/hattet ihr ein ähnliches Problem?

      LG
    • hi!
      hab das gleiche notebook aus dem gleichen verkaufsfenster.
      mir wurde wegen des temperatur-problems bzw. weil sich das notebook unter last abschaltet u.a. mal die grafikkarte getauscht. dabei war rund um den lüfter innen extrem viel staub den der nette techniker auch gleich entfernt hat.
      selber trau ich mich das teil aber nicht zerlegen, aber ich denk mal es wär an der zeit, den staub dort wieder mal rauszuholen. aber nur deswegen nen techniker kommen lassen??
    • Tinti schrieb:

      hi!
      hab das gleiche notebook aus dem gleichen verkaufsfenster.
      mir wurde wegen des temperatur-problems bzw. weil sich das notebook unter last abschaltet u.a. mal die grafikkarte getauscht. dabei war rund um den lüfter innen extrem viel staub den der nette techniker auch gleich entfernt hat.
      selber trau ich mich das teil aber nicht zerlegen, aber ich denk mal es wär an der zeit, den staub dort wieder mal rauszuholen. aber nur deswegen nen techniker kommen lassen??


      Hi,

      danke erstmal für deine Antwort. Wie hat sich dann dein Laptop unter Last verhalten? Wie hoch war die CPU/GPU Temp nach der Reperatur? Weil ich mache mir bei der CPU eher viel sorgen. OK ich habe zwar aus dem Datenblatt entnehmen können, dass die "Kaputt-Werd"-Grenze bei 105°C liegt, aber ich arbeite auch viel mit Simulation etc. und auf Dauer können 85-90°C (wenn nicht mehr) nicht gut gehen, das würde ja die Lebenszeit drastisch verkürzen oder denkt ihr da anders?

      LG
    • wennst den lüfter reinigen willst musst nur die tatstur dazu ausbauen. ist nicht so aufwendig, da sind zwei schrauben (ich glaub ich hab da jetzt keine weitere übersehn) auf der rückseite zu lösen und dann die vier klemmen oben auf der vorderseite. nimm dann aber irgendwas weiches ums vorsichtig oben in der mitte hochzudrücken, sonst hast sofort abschürfungen (selbst von kurzen fingernägeln) auf der plastikverkleidung. musst dann aber aufpassen weil das kabel für den trackpoint verflucht kurz ist, drum hat man nicht so viel bewegungsspielraum. dann kannst ihn entweder gleich so reinigen oder auch noch abschrauben.
      ist zwar nicht so praktisch wie bei notebooks wo man direkt von unten zum lüfter kommt, aber was soll man machen.

      gibt glaub ich auch irgendwo beschreibungen auf der hp homepage wie man das machen kann.
    • Hasardeur schrieb:

      wennst den lüfter reinigen willst musst nur die tatstur dazu ausbauen. ist nicht so aufwendig, da sind zwei schrauben (ich glaub ich hab da jetzt keine weitere übersehn) auf der rückseite zu lösen und dann die vier klemmen oben auf der vorderseite. nimm dann aber irgendwas weiches ums vorsichtig oben in der mitte hochzudrücken, sonst hast sofort abschürfungen (selbst von kurzen fingernägeln) auf der plastikverkleidung. musst dann aber aufpassen weil das kabel für den trackpoint verflucht kurz ist, drum hat man nicht so viel bewegungsspielraum. dann kannst ihn entweder gleich so reinigen oder auch noch abschrauben.
      ist zwar nicht so praktisch wie bei notebooks wo man direkt von unten zum lüfter kommt, aber was soll man machen.

      gibt glaub ich auch irgendwo beschreibungen auf der hp homepage wie man das machen kann.


      Vielen Dank für deine Antwort, jedoch muss vorher geklärt werden, ob ich Probleme mit der Garantie kriege, wenn ich selber da herumschraube, daher sollt ich vorerst mal die Finger davon lassen. Außerdem war das mit der Lüfterreinigung nur eine Theorie, weil das die häufigste Ursache ist, aber wie gesagt, ich hab ein Hitzeentwicklungsproblem bei Belastung, aber nicht im "Normalzustand". Heute bin ich zB ca. 2 Std. am herumsurfen etc, die Temperaturen, die ich ausgelesen habe (mittels SpeedFan u. Everest Home)
      GPU: 43
      CPU: 45
      Core1: 32
      Core2: 29

      Die Werte sind eigentlich OK, aber sobald aber das Notebook belastet wird, hab ich überall die zweifache Temperatur und es steigt sukzessive mehr, das ist eher das wo ich mir Sorgen mache. Ich weiß nicht ob das normal ist bzw. kenne keine Werte, wo ich meine Messungen beurteilen könnte.

      LG
    • die ganzen neuen Intel Prozessoren (Core 2 Duo, Core i) sind für Temperaturen bis 105°C ausgelegt. (deiner auch!). Ähnliches gilt für Nvidia Produkte. Hatte schon 103° auf der CPU und über 90° auf der GPU und es war kein Problem. Ich würd erst anfangen am Gerät herumzuschrauben, wenn es zu Notausschaltungen kommt!
      Just my 2 cent
    • Einfach einmal den Lüfter durchpusten - mach ich jedes halbe Jahr mit Druckluft (nicht vergessen den Lüfter dabei zu blockieren). Man merkt mit der Zeit schon, dass es immer wärmer wird, und es sammelt sich doch ziemlich viel Staub (wobei ich oft unterwegs bin, vielleicht daher mehr bei mir). Teilweise hatte der Prozessor schon heruntergetaktet -> langsam, ruckelnde Videos etc.
      Einmal im Jahr sollte man das eigentlich bei allen Notebooks machen.

      Zur Garantie: Ist kein Problem, als User darf man alle "normalen" Schrauben öffnen, also auch die Tastatur (auch mit Symbolen gekennzeichnet). Alles andere sind Torx-Schrauben, die dürfen nur Techniker.
      "Things just happen, what the hell."
      _- Didactylos -_