Weitere Frage zum AppleCare Protection Plan

  • Hi,


    Ich habe einige Fragen bzgl. des APP.


    1.) Habe ich durch den APP zusätzliche Vorteile welche die 1-jährige Garantie nicht mit sich bringt (abgesehen von der Laufzeit, ich spreche von Serviceleistungen)?
    1.a) Sollte 1.) mit Nein zu beantworten sein, nehme ich an, es macht keinen Unterschied ob ich den APP jetzt oder in einem Jahr kaufe, richtig? (Zwecks Finanzierung)
    2.) (Zugegeben subjektiv) Zahlt sich der APP aus? Ich rechne nicht mit Fehlern innerhalb der nächsten 3 Jahre, aber passieren kann immer etwas.
    2.a) Wie sehr sind "übliche" Gebrechen (menschliches Verschulden inklusive) abgedeckt. Also Wasserschaden (umgefallenes Glas), Schäden durch Stöße (runterfallen) und was mich auch interessiert, Akku, da dieser nicht ausgetauscht werden kann?



    Vielen Dank im Voraus

  • Hallo,


    zu deinen Fragen:


    1. Nein, der ACPP verlängert deine Garantie von einem auf 3 Jahre. Serviceleistungen bleiben ident. Wichtig ist! Du musst aber vor Ablauf der 1-jährigen Garantie den ACPP registrieren. Wenn du ihm nach einem Jahr registrierst greift er im Normalfall nicht mehr. Was aber noch als Vorteil gilt, ist mit dem ACPP bist du Weltweit abgesichert. D.h. falls du das Gerät ins Ausland mitnimmst kannst du im Ernstfall zu jedem zertifizierten Apple-Servicehändler gehen und zur Reparatur übergeben.


    2. Der ACPP lohnt sich im Ernstfall! Ich spreche aus Erfahrung. Ich hatte mir damals das MacBook Unibody zugelegt. Dieses lief 1,5 Jahre ohne Probleme. Danach versagte vermeintlich der Lüfter und überhitzte. Garantie hatte ich keine mehr da ich auch keinen ACPP hatte. Daraufhin tauschte ich den Lüfter selbst und sah das es nicht am Lüfter lag da der neue auch nicht lief. Danach ließ ich mir einen Kostenvoranschlag einholen der besagte das das Logicboard einen Defekt hat. Da wird es teuer! Hier kann man das Ersparte anreißen. Liegt zwischen 400 - 600 Euro.


    3. Menschliches Verschulden ist damit aber nicht gedeckt. Hier geht es nur um normale technische Defekte ausgenommen der Akku.


    Ich besitze jetzt ein neues MacBook Pro und leg mir mit Sicherheit einen ACPP zu.

  • zu 3)
    natürlich kann der Akku ausgetauscht werden. Allerdings nicht mehr vom Endkunden selbst (ohne das die Garantie entfällt) sondern von einem Apple Händler (Service Provider).
    Das hat mehrere Vorteile vor allem in der Konstruktion und kostet für das 15" und 13" MacBook Pro €129 inkl. Einbau und Entsorgung der alten Batterie.
    Der Akku ist in soweit in der Garantie inkludiert dass er eine normale Lebensdauer haben muß. Geht er vorher kaputt wird er natürlich gratis getauscht.


    Schäden durch Fremdverschulden werden Zuhause auch oft von diversen Haushaltsversicherungen abgedeckt (nicht von Apple Care).