Lenovo Garantie - der Ernstfall

    • Lenovo Garantie - der Ernstfall

      Gleich vorweg...ruft die RI-S an dann erspart ihr euch vermutlich ein Erlebnis wie das nun folgende.

      Und für den Lenovo Rechtsweg Androher: nimm zuerst Kontakt mit MTS TSC & ÖCS RC Manager IBM Österreich auf bevor du meinen Rechtsschutz belästigst. Der wird und kann dir alles Bestätigen. Ich habe eine Case ID und eine Beschwerde Case ID sowie alle Namen und Tel Nummern also nimm es hin das ich vom Versagen von Lenovo Berichte und sei froh das ich Namen weglasse.

      X201 + TPP +4 Jahre VOS
      Kaufdatum 2010 über u:book....die Problems von damals kann jeder Nachlesen.

      Problem:
      Wackelnder Stromstecker im Notebook
      Micro reagiert nicht
      Mainboard pfeift den c4 Standby Blues
      Keyboard Tasten klemmen.
      Sound scheppert bei halber Lautstärke.

      vor 2 Wochen
      Ich denk mir nichts böses und rufe die Lenovo Hardware Hotline: 0810100654 (Rumänien)
      Tonband...lästig extrem langathmig formuliert 1-1-1 waren meine Durchwahlen.
      Ich flieg aus der Leitung
      Nochmal
      Es rauscht
      Vermittlung
      Ich werde SN und Gerätetyp abgefragt.
      Es soll ein Rückruf kommen...morgen...

      Es vergeht ein Tag...es kommt nichts ich rufe wieder an:
      Ich fliege wieder 2 mal aus der Leitung
      Es rauscht während des ganzen Gesprächs
      Techniker, Schuldeutsch als Fremdsprache (3-)...Micro geht nicht...gut was nicht alles neu gestartet werden muss aber es geht dann wieder.
      Was ist ein Stromstecker? Wackelkontakt? Alles erklären ist umsonst....Stromstecker wird getauscht...
      Restlichen Probleme will er nicht hören...soll sich Vorort Techniker anschauen in 4 Tagen.
      Ich weise ihn 3 mal auf NBD hin bevor er einlenkt. Angeblich Ersatzteil nicht lagernd?!?

      nächster Tag Nachmittags . Eine Deutsche ruft mich an.
      Kann mir nicht sagen ob Techniker kommen kann...ob ich nicht doch noch bis nächste woche warten wollen.
      NEIN! Ich habe NBD!
      Gut also Freitag 18? Nein...Business Day ist bei mir da am Freitag vorbei.
      Gut also vor 14:00, Ja passt.
      Freitag 14:10
      Techniker (IBM) findet wiederwillig die Adresse (Metallschild mit 3 Buchstaben neben der Tür ist ja leicht zu übersehen..)
      Zerlegt das Teil. Ihm purzeln dabei abgebrochene Splitter von der Underbase (Case Unterteil) entgegen. Was ist das? "Das ist normal, das wackelt immer"
      Als ich ihn frage ob er meint mich für deppat verkaufen zu können wird er freundlich.
      Aber mit der Hotline will er nicht selber reden ich soll anrufen...denn er hat nur den Stromstecker bekommen.
      Fragt mich noch ob er die Teile so liegen lassen kann...er käme ja wieder...ich verneine.
      Er sagt mir zu sich um die Teile, Mainbord, CPU, Keyboard, und Undertray zu kümmern. Ich würde angerufen...Monat oder Dienstag...OK

      Der Dienstag vergeht...ich höre und sehe nichts von Lenovo/IBM
      Ich rufe 3 mal bei der Hotline an und urgiere...nichts.

      Donnerstag: RR aus Deutschland, Techniker kommt.
      Techniker findet mich und ist freundlich.
      "Leider" passt das Basecover nicht.
      "Leider" ist dazu das Mainboard DOA (defekt), davon abgesehen das es nicht ins neue Basecover passt.
      Knacksende Lautsprecher bei halber Lautstärke sind nicht normal...will er jetzt auch tauschen.
      Techniker wird stinkig....fragt erneut ob er die Teile so liegen lassen kann...er kommt hoch und heilig versprochen am Freitag Vormittags. OK

      Freitag vergeht:
      um 14:30 ruf ich die Hotline an....wieder 2 mal rausfliegen und auflegen später will ich es einem Rumänen erklären...ich bekomme mit er versteht nicht mal die Hälfte.
      Will seinen Chef...nach 15 min debattieren lande ich bei Supervisorin "Sonja" (Kompletter Name ist bekannt).
      Sonja erklärt mir süffisant:
      1.) Basecover würde nicht vorort getauscht.
      2.) NBD bedeutet nur ich bekomme einen Anruf in 1-2 Tagen
      3.) Wenn ich mich beschweren will wird noch länger dauern.

      Wenn Mainboard getauscht wird ist Basecover Tausch kein Problem weils eh schon leer rumliegt....das kapiert sie.
      Ich will Beschwerde einleiten, ist mir jetzt auch schon wurscht....ja ja macht sie.
      Techniker kommt vielleicht Freitag aber "sicher" Montag.


      Dienstag...ja richtig Dienstag ich finde die RI-S Nummer und probiers mal dort.
      Freundlich und professionell aber leider Pech gehabt...ich hab den Fall schon bei Lenovo eröffnet sie können jetzt nichts mehr machen.

      also rufe ich die Rumänen Hotline wieder an...mache Druck...
      ein Telefonist dort erklärt mir das der Techniker der über die Ersatzteile dort entscheidet für mich nicht zu sprechen sei da er weder Deutsch noch Englisch spricht!
      entnervte aber freundliche Deutsche ruft mich zurück.
      Rumänische Lenovo Hotline hat Fall bis Heute verschleppt (Drohung von Sonja wahr gemacht)
      Ich will mich beschweren, sie verspricht mir RR von ihrem Chef in Deutschland.
      Ich gebe nichts mehr drauf nach 30 min und lasse email und fax Beschwerden los.
      2 Stunden später ruft der Chef wirklich retour.
      "derartige Probleme mit der Rumänischen Hotline sind bekannt" er packt nicht ganz wie es in meinem Fall gelaufen ist.
      Sonja hat keine Beschwerde angelegt, aber er macht das jetzt.
      Und ich kriege alles schriftlich per email (ja richtig ich habs schriftlich) vom
      Teamleader Resource Managment Center for Austria & Germany South Client Distributed Products Global Technology Services

      Mittwoch ca 14:00 mich ruft MTS TSC & ÖCS RC Manager IBM Österreich an...motiviert durch das FAX...vom Rest weis er nichts (kleiner Hinweis...FAX bringts auch bei "modernen" IT Firmen immer noch mehr als 100 emails)
      Ich soll ihm das alles schildern...bitte gerne doch..."da werde ich wohl einige ernste Gespräche führen müssen".
      Auch er bestätigt es mir auf Wusch schriftlich "Diskussion mit Controllteam ist eingeleitet" "Überprüfung ist im Gange".

      Heute ist Donnerstag...bis 11h höre ich nichts...ich ruf den MTS TSC & ÖCS RC Manager IBM Österreich an.
      Er kümmert sich gleich drum.
      4 min später RR von der freundlichen Deutschen. 12-13h kommt der Techniker.
      20 min später Techniker ist da.
      hat alle passenden, funktionierenden Teile dabei, baut sie ein, ist freundlich, lässt mich testen. Ja MTS TSC & ÖCS RC Manager IBM Österreich hat ihn selber angerufen und gebeten ihn am laufenden zu halten...

      JETZT geht er wieder, Sound kann auch beim x201 ohne rauschen sein, Keyboard geht wieder...ja ich tippe dies hier drauf.

      Lenovo kommt für mich nicht mehr in frage...trotzdem danke an den Teamleader und Manager, an den Vorort-Techniker und die nette Dame in Deutschland. IBM hat den Karren spät aber doch aus dem Dreck gezogen in den ihn Lenovo von Haus aus geparkt hatte.

      schönen Gruß an den Lenovo Menschen hier im Forum...und wie gesagt sei so gut und lass die Drohungen.
    • Du und Lenovo/IBK das wird wohl eine Karma Geschichte sein ;)

      Nein im Ernst - ich muss sagen die Hotline von Lenovo ist wenn es nicht um CRUs geht wirklich witzlos. Es ist wirklich besser gleich bei RIS anzurufen (hab ich auch schon in Anspruch genommen) und dort das Problem zu schildern. Man wird freundlich behandelt, Rückrufe werden eingehalten. Bei mir wurde innerhalb von 3 Tagen das Mainboard getauscht und der Techniker hat das Notebook am Vormittag abgeholt und wie abgesprochen am Nachmittag vorbei gebracht. Ich habe zwar auch Vor Ort Garantie - aber für manche Sachen brauchts eben doch eine "Werkstatt". In deinem Fall ist enorm viel schief gelaufen und das darf natürlich nicht sein und dazu kommt noch die schlechte Verständigung im Ostblock Callcenter. NBD bedeutet leider wirklich nicht, dass ein Techniker kommt sondern dass du in einer gewissen zeit eine Antwort erhalten musst Wann/Wie/Wo. Richtigen next day support lässt sich Lenovo um einiges mehr kosten.
    • hallo,

      bis Sonntag findet noch eine große Umfrage zur Servicequalität statt - kann nur dazu einladen, jegliche Erfahrungen - egal ob +/- - dort Rückzumelden: heise.de/ct/leserbefragung/notebook/

      http://heise.de/-1251221 schrieb:

      Noch bis zum Sonntag läuft unsere Umfrage, in der wir Ihre guten und schlechten Erfahrungen mit dem Service der Notebook-Hersteller sammeln möchten: Welcher Hersteller hat den Support und die Reparatur im Griff, wo zählt der Kunde auch nach dem Kauf?

      Die Umfrage richtet sich an alle Besitzer von ab 2008 gekauften Notebooks, Netbooks oder Tablet PCs, bei denen ein Defekt aufgetreten ist. Damit jeder nur einmal teilnehmen kann, fragen wir nach Benutzernamen und Passwort des heise-online-Accounts. Wer noch keinen Account nutzt, kann kostenlos einen neuen erstellen. Alle Angaben bleiben anonym, eine personenbezogene Auswertung findet nicht statt.

      c't-Leserbefragung zu Notebook-Service und -Support

      Die Ergebnisse der Umfrage stellt c't in einer der nächsten Ausgaben ausführlich vor.
    • lieber 1837,
      wollte dir eigentlich eine PN schicken, ist leider deaktiviert. wollte die Sache, bevor diese bearbeitet wurde, eigentlich nicht hier öffentlich machen, aber was soll's

      habe einen ähnlichen "Ernstfall" wie du, folgendes ist bei meinem T410s defekt:

      vermutl. nicht durch Garantie gedeckt, habe aber die ThinkPadProtection:
      ..USB wackelt => Mobo-Tausch :thumbup:
      ..SSD wird langsamer (OEM hätte Firmwareupdate, Lenovo gibt dieses nicht weiter => müsste eigentl. unter gesetzl. Gewährleistung fallen, habe keinen Rechtsschutz)
      ..neuerdings starkes Whining am Lautsprecher-Ausgang (sehr nervig bei Filmen etc. über HiFi-Anlage, da die Boxen richtig blubbern) - das normale Whining ist auch zu hören, stört mich aber nicht weiter - nur wie gesagt am LineOut...

      gelöste Garantiefälle:
      ..bereits 2 x Tausch Display (!) häufiges Problem, nur 2x...
      ..1x Tausch Lüfter wg. ständigem Überhitzen ohne Beanspruchung (lt. Lenovo auch häufiger)

      offene Gf.:
      ..Handballenauflage gebrochen (aja, lt. Lenovo bekannt ;)
      ..durch Displaytausch: kaputter Rahmen, wackelndes Scharnier - habe bei der letzten Aktion direkt an der UNI mit Lenovo gesprochen & das Gerät hergezeigt, worauf Lenovo versprochen hat, nach Kontakt via Mail an ubook@pcware sich darum zu kümmern, aber außer einer Lesebestätigung letzte Woche ist nichts gekommen
      da ich keine Lust habe, weiter zu warten, sinnlos herumzutelefonieren etc. würde ich dich um den Kontakt des "MTS TSC & ÖCS RC Manager IBM .at" bitten.
      würde mir wirklich weiterhelfen, wird natürlich vertraulich verwendet - die Mailadresse würde mir schon reichen, dann maile ich einfach nochmal den ganzen Sachverhalt an diesen Typen.
      noch ein Zitat aus dem Mail:
      Ich habe in der Vergangenheit bereits mehrere Freunde & Studenten im Bekanntenkreis beraten & zu Lenovo-Geräten (erfolgreich) geraten.
      Sicher, Studenten mögen einerseits sehr schwierige Kunden sein. Ab bestimmten Notebookpreisen darf man verlangen, dass gewisse Probleme, wenn sie denn schon auftreten, konsequenter behoben werden (Bei einer anderen Reparatur durch IBM Lenovo hat es auch erst im 2. Anlauf geklappt und folgt man diversen Berichten in den Foren, häuft sich eine generellen Unzufriedenheit mit dem Trend der Service-Qualität). Andererseits könnte umgekehrt bei u:book in konstruktiver Form gebrachte Kritik, als hilfreiches Feedback der Studenten an die Hersteller gedacht, weitergereicht & genutzt werden.

      ich kann nur wiedermal den Kopf über die "Einsparungen" der Firmen bei der Produktion schütteln. Im Endeffekt wär ein dickeres Plastik, stärkerer Displayrahmen etc. sicher billiger gekommen & nebenbei nicht der gute Ruf angepatzt.

      lg, Emanuel
      PS: wg.dem Thinklight - das dürfte gerne vergessen werden, nach der Reparatur wieder angesteckt zu werden - das einmal ist der Techniker am Ende des kompletten Aus- & Einbaus vor Ort draufgekommen & durfte damit nochmal...immerhin ist er noch draufgekommen...
    • hab letzte woche noch bei RI-S angerufen. dame am telefon sehr freundlich, hat aber leider keine ticket-id, wird sie mir aber mailen.
      Ich bin so begeistert vom teuren Service - NBD haha! next business day ist wirklich lustig.
      ich habe weder ein mail noch einen rückruf bekommen.
      u:book ist die reine verarschung! völlig umsonst für studenten, höchstens ein körberlgeld für die großen hersteller...die versprochenen vorteile (Notebooks von hoher Qualität und mit einem umfangreichen Serviceangebot sic!) sind reines eigen-marketing. zum kotzen!
    • User1555 schrieb:

      u:book ist die reine verarschung! völlig umsonst für studenten, höchstens ein körberlgeld für die großen hersteller...die versprochenen vorteile (Notebooks von hoher Qualität und mit einem umfangreichen Serviceangebot sic!) sind reines eigen-marketing. zum kotzen!
      Und was würdest uns jetzt als qualifizierte Alternative vorschlagen? Notebooks aus einem deutschen Webshop kaufen, und im Fehlerfall gleich selber einschicken, weil bestenfalls der ohnehin wertlose VOS für Deutschland inkludiert ist? Andere Hersteller, wo wir doch eh alle wissen, dass der Bockmist wieder von den selben OEMs kommt, und der Service in AT oft noch eine Nummer schlechter ist?

      Leider ist die Servicewüste im Endkundenbereich eh herstellerübergreifend vorhanden, und als Großabnehmer gehen wir leider nicht durch ;)
    • hallo,
      gestern war es soweit (nach meldung am 27.05. an RI-S) - gerät am vm abgeholt & am nm wieder retourniert bekommen. wer glaubt, endlich ohne defekte, der kennt lenovo schlecht. natürlich wurden ein paar dinge behoben - aber nur auf den 1. blick:
      • Palmrest getauscht => nun ok (war Serienfehler lt. Lenovo-Support - wurde neu konstruiert unter neuer FRU aufgelegt: forum.lenovo.com/t5/T4-T5-und-…m-Rest/m-p/352585#U352585 )
      • MB getauscht => USB Seite links nun ok, dafür gelber powered USB an Rückseite nun locker 8o
      • Oberteil Displayrahmen getauscht => Scharnier besser verschraubt, Abdeckpickerl nicht mehr gebrochen, aber Rahmenfixierung weiterhin locker (zumindest nicht mehr so stark, wäre es der einzige Defekt, wäre es noch ok)
        a b e r:
        wieder (zum 3. Mal bei diesem ganz großen Damentennis):
      • Streifen am Display - www-307.ibm.com/pc/support/sit…ent.do?lndocid=MIGR-76367
        Techniker weist darauf hin, dass für diesen Defekt nun direkt Lenovo|IBM kontaktiert werden muss, da RI-S wiederholte Störungsannahme hierzu verweigert (da in Folge des 3. Auftretens kein Kostenersatz seitens Lenovo zu erwarten ist)
        weiterhin ungelöst
      • SSD-Firmware-Update oder Austausch auf Nachfolge-SSD (inkl. SATA TRIM) zur Behebung der immer langsamer werdenden Festplattengeschwindigkeit
      es handelt sich offenbar um grobe konstruktionsmängel der serie ( zB des glasfaserverstärkten? deckels, sonst würde das display nicht in regelmäßigen abständen kaputt werden; dann eben der palmrest, der ursprünglich unterdimensionierte lüfter - lt. techniker serienfehler - & das mitbestellte zubehör, ein umts-modem gobi200 bekam am 28.10. ein "Boot Code Update" wegen unzähliger beschwerden: www-307.ibm.com/pc/support/site.wss/MIGR-76520.html ). totgeschwiegen von seiten lenovo wird die SSD (lt. techniker häufige beschwerde, aber er kann da nichts machen. insgesamt seien viele probleme mit dieser serie zu bemängeln).

      wie schon oben gepostet hat sich bis dato (außer einer lesebestätigung am 19. Mai) jdm. von ubook@pc-ware.at, obwohl diese das gerät am ubook-stand am 24.02. in händen hielten & hilfe nach einem mail mit meinen details versprachen.


      fazit: bekanntlich fängt der fisch beim kopf zu stinken an... ausbaden muss unrealistische kosten- & einsparungsvorgaben ja wer anderer - deshalb zwar prinzipiell verständnis bei den betroffenen MA im service/support von Lenovo & seinen Partnern, ich werde bei diesem unternehmen trotzdem sicher nichts mehr kaufen!
      preis/leistung ist absolut mangelhaft. das fax an den "MTS TSC & ÖCS RC Manager IBM Österreich" mit aufforderung zur wandlung gem. § 932 AGBG ist bereits raus, ich werde die sache außerdem an vorsichtkunde@ct.heise.de einsenden
    • User366 schrieb:

      Leider ist die Servicewüste im Endkundenbereich eh herstellerübergreifend vorhanden, und als Großabnehmer gehen wir leider nicht durch ;)


      gebe dir vollkommen recht. aber bis auf die möglichkeit, bei lenovo statt auf ein rumänisches callcenter auf RI-S zurückzugreifen, sehe ich aber immer weniger vorteile die für einen wahl für ein u:book sprechen. mMn hat sich das engagement hier zugunsten der studenten ggü. dem beginn der aktion vor 3 jahren drastisch reduziert.
      eine empfehlung für einen bestimmten hersteller will ich nicht abgeben, denn die einsparungsvorgaben werden sicher generell immer §("!%=? :evil: - aber bei häufenden beschwerden in foren oder zB diesem beitrag von 2.2.2008.: heise.de/ct-tv/artikel/Video-Vorsicht-Kunde-800825.html ) kann man trends ablesen, wer nebenbei noch an zufriedene kunden denkt, die dann wieder mal bei der firma einkaufen, oder wer rein auf gewinn/umsatz aus ist).
      die aktuelle übernahme von medion passt da sehr gut dazu: den hofer pc von morgen zum preis eines apple geht halt nicht. wer den 629 Mill. € - Deal mitfinanziert? da dürfen wir uns auf die schulter klopfen!
      2 links noch als alternativvorschlag : hfa-asknet.de/ bzw. mtx.at/products-a-solutions/studentenaktion.html - natürlich ohne gewähr 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User1555 ()

    • Hallo!
      Also bei mir sind's morgen genau 6 Wochen die vergangen sind seit ich meine Garantieanfrage an RIS gestellt habe. Erledigt ist noch nichts.
      Am 19. Mai stelle ich per Email meine Garantieanfrage. Kommt auch am Tag drauf schon die Antwort - bitte noch Adresse und Telefonnummer. Schick ich sofort.
      Dann tut sich 6 Tage lang gar nichts.
      Ich rufe also mal an, der Mitarbeiter scheint sich nicht besonders gut auszukennen, meint aha, das sei aber ja schon lang her. Ja, find ich auch. Ich nenne den Namen der Frau die mir geantwortet hat. Er meint, dann müsse ich halt der schreiben. Ja, die hat aber keine Emailadresse angegeben - unter der sie geschrieben hat (disposition.zentrale@ri-s.at ) bekomm ich keine Reaktion. Er sagt mir eine Emailadresse an an die ich mich wenden soll. Da kommt ein bounce zurück.
      Ich schick also nochmal alles an alle email adressen die ich finden kann um RIS zu erreichen.
      Keine Reaktion.

      Ruf nochmal an, inzwischen 8 Tage vergangen, ich Frage nach der Frau die mir damals geschrieben hat. Ist leider krank.
      Rücksprache mit Techniker, dann Rückruf: Ich muss da Fotos schicken, hat mir die Kollegin das nicht gesagt? Nein, hatte sie nicht. Ok, ich mach Fotos und schick sie.

      Danach wieder keine Reaktion, am Montag ruf ich wieder an: "Ja, Fotos hab ich eben weitergeleitet."
      Ich bekomme das Gefühl ungeduldig zu sein. Vielleicht erwarte ich einfach zu viel - andererseits wird auf der Website mit 24/7/365 geworben. Tatsächlich erreichbar ist aber jmd der sich auskennt nur zu den normalen Arbeitszeiten und weitergehen tut über's WE nichts.

      Nach etwa 2 Wochen der Anruf: Ja, das Teil ist jetzt da, wir schicken's dann. Ich hab zwar Vor-Ort-Service (das denk ich mir nur, sags aber nicht) - was soll's, ich kann auch selbst mit einem Schraubenzieher umgehen, Hauptsache es wird mal langsam was draus.
      Aber Moment: Sie sagten "das Teil" - es sind schon _beide_ oder? Also der Bildschirm und der Fingerprintsensor.
      Nein, nur der Bildschirm. Vielleicht gehört das ja zusammen?
      Nein, glaub ich eher nicht...
      Ok, ich frag nochmal den Techniker.
      Ja, bitte machen Sie das. Danke.

      Es vergeht wieder eine Woche, ich bekomme am Donnerstag den Anruf, dass jetzt alles da sei.
      Ja, wunderbar, ich bin ab Dienstag wieder in Graz, man verspricht mir sich dann gleich zu melden.

      Der Dienstag (14.6.) kommt. Niemand meldet sich bei mir. Am 22. ruf ich schließlich nochmal an - ich bin ja inzwischen geduldig.
      Ja, also die Teile sind jetzt schon in Graz. Da müssen wir einen Termin machen. Hm, morgen ist Feiertag, und am Freitag sind wir eh immer so unterbesetzt, also das wird erst nächste Woche was.
      Ich denke kurz an 24/7/365 und sage: Ok, gut, danke schön.
      Also in genannter Woche wären wir jetzt, ich hab seither nichts mehr von RIS gehört.

      Das wirft jetzt ein paar Fragen auf:
      Ist das bei RIS üblich und "gehört so" und ich hab einfach falsche Vorstellungen davon, was die Art von Garantie die ich bei ubook erworben habe "leistet"?
      Wenn ich mich nicht immer so nach etwa einer Woche selbst und per Telefon gemeldet hätte, wäre mein Fall dann komplett vergessen worden?
      Wenn es sich um einen Defekt handelt, der mir die Arbeit am Laptop unmöglich macht - bracht es dann auch > 6 Wochen, diverse Emails und Anrufe oder kann man irgendwas machen, dass das dann schneller geht?

      Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass mich morgen oder so wer Anruft und sagt, dass er in 10minuten bei mir vor der Tür steht mitsamt den Teilen um meinen Laptop zu reparieren. Trotzdem versuch ich mein Glück das nächste mal lieber wieder beim rumänischen Callcenter und kann Lenovo nur nahelegen die Zusammenarbeit mir RIS nochmal zu überdenken.

      LG
      Tim
    • Also ohne Lenovo oder RIS zu verteidigen möchte ich mit einem Missverständnis aufräumen.

      Vor-Ort Service gilt nur für Teile die ein Kunde NICHT selbst einbauen kann (Motherboard, LCD, etc.) und dabei kann es auch vorkommen, dass zum Zweck der besseren Arbeitsleistung das Gerät in eine Fachwerkstatt muss. Außerdem bezieht sich das 24/7/356 nicht auf die bei Ubook erworbene Garantie. Hier gibt es nur das innerhalb von 24h ein Problem bearbeitet bzw. erkannt werden soll. Das heisst nach 24h nach Anruf muss etwas passieren - Weiterleitung an Techniker, Bestellung eines Ersatzteiles, etc. Aber leider nicht, dass innerhalb dieser Zeit ein Techniker da sein muss bzw. das Gerät wieder repariert sein muss. Richtiger 24/7 Support ist viel, viel teurer.

      Wie gesagt:

      Die Lenovo Hotline ist eine Katastrophe, der Versand von CRUs ging aber trotzdem (wenn man das Problem dann mal erklärt hat) ziemlich zügig. Auch bekam ich nach einem Tag einen Rückruf - wobei die Wartezeit auf das Ersatzteil wieder katastrophal war. Bei einem neuen Gerät 4-6 Wochen auf ein Bauteil warten zu müssen ist eine Frechheit. Bei RIS wars flott vom Anruf in der früh, dem Rückruf und dem Austausch des Mainboards in der Werkstatt. Ich bin übrigens auch aus Graz. Wer mir eine Alternative nennen kann bei der es immer schneller/besser geht ohne dabei zu verarmen ist herzlich eingeladen.
    • Hallo!
      Hier der (hoffentlich) Abschluss meiner kleinen Garantiegeschichte:
      Also es kam dann der nächste Anruf Ende letzter Woche.
      Das Gerät würde Anfang dieser Woche abgeholt werden.
      Oh, das ist aber schlecht, ich brauch meinen Laptop!
      Nach Durchgehen mehrerer Optionen (z.b. ich bring den Laptop mal in Wien vorbei; Aus meinem Vorschlag, im August könnt ich mal auf den Laptop verzichten wurde nichts, weil dann liegen die Teile so lang herum, wobei ich find dass das nach 6 Wochen auch schon egal sein müsst), hab ich dann gefragt, ob ich das nicht selber machen kann, wenn schon kein Techniker Zeit hat bei mir vorbeizukommen ("Im Süden sind wir grad wahnsinnig unterbesetzt"). Ja, Sie könnten die Teile eigentlich dort in Graz selber abholen. Aber halt in der Früh, weil dann ist der Techniker ja unterwegs.
      War leider nicht schlagfertig genug zu fragen, ob das heißt, da sei ein Techniker und der ist auch mobil, nur zu mir kommt er halt nicht...

      Gut, ich hab also vorgeschlagen, dass der Mitarbeiter der das Gerät hätte abholen sollen, mir stattdessen die Teile vorbeibringt. Das ist vor eine Stunde geschehen, der Herr war etwas verwirrt mir das LCD Panel einfach in die Hand zu drücken ;) Inzwischen Tippe ich vor einem neuen LCD und hab einen funktionierenden Fingerprintsensor und bin eigentlich sehr zufrieden :)

      "Vor-Ort Service gilt nur für Teile die ein Kunde NICHT selbst einbauen kann (Motherboard, LCD, etc.) und dabei kann es auch vorkommen, dass zum Zweck der besseren Arbeitsleistung das Gerät in eine Fachwerkstatt muss." - Das kann also beim Fingerprintsensor nicht stimmen (der wurde mir schonmal vorort ausgetauscht) und beim LCD? - Wenn ich das selber daheim (und durchaus effizient :) )machen kann, müsste es der Fachmann wohl auch bei mir schaffen. Ob unterm Strich die Arbeitsleitung steigt, wenn man die Teile bringt, mich machen lässt, und wieder abholt oder kommt, das in einer halben Stunde erledigt und geht... naja, mir eigentlich egal, ich hab was ich wollte. Und wenn mal was "ernstes" ist, fürchte ich muss man halt aufhören wie ich 6 wochen lang "nett" zu sein, damit das alles etwas flotter geht - was eigentlich schade ist.

      LG
      Tim
    • Servus,

      seid ihr der Meinung, dass das scheinbar konsequent katastrophal gehaltene Lenovoservice bei ubook Notebooks besonders schlagend wird? Oder anders rum: Wenn ich ein Lenovobook bei einem anderen Händler mit den selben Garantiebedingungen kaufe - könnte ich mit einem besseren Service rechnen? Vermutlich wohl eher nicht, nur die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn man sich das ct Ergebnis ansieht fragt man sich tatsächlich ob der Endkunde noch irgendeine Relevanz für die Hersteller hat. Wollte ursprünglich ein Txxx kaufen, aber unter diesen Umständen werde ich wohl darauf verzichten - Service ist mir schon wichtig, immerhin bin ich ja auf das Book angewiesen; Hat evtl. jemand einen Tipp welchen Hersteller ich wählen könnte? Dell scheidet wohl ebenso aus: Hab hier ein Dell stehen, nach mehrmaligen Reparaturversuchen funktioniert es immer noch nicht richtig - Mängle wurden durch Mängel beseitigt. Samsung scheint laut ct vorne zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User2707 ()