Netzteil für akkulosen Betrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Netzteil für akkulosen Betrieb

      Da ja beim Standard-65W-NT die CPU gedrosselt wird, würde ich gern wissen ob ich das 90W-NT dazukaufen soll oder das auch nicht genügend Leistung bietet? Würde den Akku dann nur unterwegs nutzen.

      Edit: Frage gilt für das X230, aber wäre sicher auch bei den anderen interessant.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User3407 ()

    • Versteh Deine Frage nicht ganz: Das 65W-Netzteil wird genug Leistung haben, um das NB zu versorgen und auch den Akku (evtl. langsamer) zu laden. Einen Rückgriff auf den Akku kann ich mir nicht vorstellen.

      Wenn's Dir um die Lebensdauer der Akkus geht: Man kann (zumindest bei den ThinkPads, die ich bis jetzt hatte, würd mich aber wundern, wenn das nicht mehr ginge) einstellen, dass Akkus erst aber einer bestimmten Schwelle geladen werden, z.B. erst, wenn sie unter 40% fallen. Weiters kann man auch eine Obergrenze festlegen, bis zu der sie geladen werden, z.B. nur bis 90%. Es ist also nicht notwendig, den Akku auszubauen. Für die Hintergründe dazu, warum das sinnvoll ist, gebe ich das Mikrofon weiter an Wikipedia:
      Durch flaches Laden und Entladen wird die Haltbarkeit stark überproportional verbessert, das heißt, dass ein Lithium-Ionen-Akku, von dem statt 100% nur 50% der maximalen Kapazität entladen und dann wieder geladen werden, die mehr als doppelte Zyklenzahl durchhält. Der Grund hierfür ist, dass bei vollständig entladenem und vollständig geladenem Akku hohe Belastungen für die Elektroden entstehen. Optimalerweise werden bei solchen seicht zyklierten Akkus sowohl die Ladeschlussspannung reduziert als auch die Entladeschlussspannung erhöht.
      Wenn Du also solche Grenzen definierst und der Akku beim Anstecken irgendwo dazwischen liegt, führt das dazu, dass der Akku nicht geladen wird, das Notebook aber trotzdem über das Netzteil läuft. Unter Windows lässt sich das in den ThinkPad Tools-einstellen (bissl versteckt), unter Linux geht's auch, dank des tp_smapi-Moduls. In meinem Fall z.B. verwende ich den Akku seit knapp drei Jahren (Notebook wird täglich mehrere Stunden genutzt), hab einen cycle count von 263, die nutzbare Kapazität lag zuletzt bei 40 von urpünglich 43 Wh. Meiner Meinung nach ein tolles Feature, das die Lebensdauer signifikant steigern kann und bei allen Notebooks verfügbar sein sollte. Nachteil: Der Akku ist beim Abstecken nicht unbedingt voll geladen, man muss also bissl mitdenken, wenn man die nächsten Stunden Saft braucht.