Fragen zu Elitebook 820, 840 und 850 - und weitere Fragen, hauptsächlich zum Update auf Windows 8.1

  • Hallo!


    Bei den neuen EliteBooks (ab Dezember lieferbar) wird auch Win7 vorinstalliert und Win8Pro mitgeliefert.


    Bis zu dieser Zeit gibt es meines Wissens schon Windows 8.1. Bekommen wir Win8.1Pro als Zusatz-Ressourcen?


    Aus Anwendersicht würde ich es nicht sinnvoll finden, wenn wir lediglich Windows 8 (ohne .1) bekommen, da dann nachträglich das 8.1 (vermutlich, nach einiger Zeit?) ohnehin automatisch per Windows Update eingespielt wird. Wir haben also (vermutlich) keine Wahlmöglichkeit zwischen 8 und 8.1, denn irgendwann ist man ohnehin auf Windows-8.1-Update-Stand.


    Das Problem, wenn wir ledlich Windows 8 (ohne 1.) bekommen, wäre, dass wir alle auf einem älteren Patch-Stand sind, und wir somit in der Regel schön langsam die Updates bekommen. Da geht es um die üblichen Windows-Update-Probleme, wie z.B. dass der Update-Download nicht zügig erfolgt und auch Datenvolumen verbraucht. Die Updates werden leider nicht alle auf einmal geladen (selbst, wenn man die Updates manuell anstößt). Bei umfassenderen Updates (wie z.B. bei Windows 8.1) wird vermutlich auch mindestens ein Neustart erforderlich sein (zumindest habe ich bei der Preview mehrere Neustarts in Erinnerung).
    Detail: Auch bezüglich Sicherheit wäre es zu bevorzugen, wenn das neue Notebook erst online geht, wenn es auf (einigermaßen) aktuellem Patch-Stand (und Virenschutz-Definitions-Stand) ist.


    Ein weiteres Problem von den Windows-Updates ist, dass meist ein nicht-upgedatetes System vor allem bezüglich Systemstart viel performanter ist, als ein System, in das schon viele Updates eingespielt sind. Wenn ich also Windows 8 (ohne Updates) installiere, habe ich innerhalb weniger Tage zahlreiche Updates eingespielt, wodurch das System schon von Beginn an weniger performant ist. (Ob das Problem primär die Fragmentierung ist, oder ob es an anderen Themen liegt (z.B. die Vorbereitungen für eine etwaige Systemwiederherstellung), weiß ich nicht.)


    Eventuell gibt es Admin-Tools (z.B. von HP oder Microsoft) oder dgl., mit denen man z.B. gleich während dem Setup die Updates (idealerweise ohne/mit weniger NachteileN gegenüber einem echt aktuellen Windows-Setup) einspielt (in dem man z.B. die Updates vorher auf einem anderen PC downloadet und in einem Ordner auf dem Win-8-Setup-USB-Stick ablegt).


    Bekommen wir (auch) bei den Notebooks ohne CD-/DVD-Laufwerk Win-8.1 als DVD? Wenn ja, kann man diese DVD auf einen USB-Stick (in der Regel mindestens 4 GB zu empfehlen) laden (z.B. mit dem Windows 7 USB/DVD download tool - Please login to see this link.), so dass das Windows-Setup ausgeführt werden kann, in dem vom USB-Stick gebootet wird (eventuell muss dazu die BOOT-Reihenfolge im BIOS angepasst werden, bei UEFI (falls vorhanden) dürfte es eventuell anders (vermutlich einfacher) wie gewohnt funktionieren). (Detail: Muss man eventuell zur Installation vom mitgelieferten Win-8 vom UEFI-BIOS in das Legacy-BIOS wechseln? Muss man etwas spezielles beachten, damit das installierte Win-8 dann auch UEFI nutzt (startet ja schneller durch)?)


    Ich stelle schon jetzt etwas viele Fragen (, bevor es ein Problem gibt), damit es nachher für uns alle möglichst reibungslos funktioniert.
    Es wäre für uns alle hilfreich, wenn wir eine (kompakte) Anleitung zur Installation von Windows-8.1 (mit möglichst aktuellem Patch-Stand) mit UEFI-Boot haben. (Ich werde es auch ohne Anleitung schaffen (eventuell ohne korrekter UEFI-Berücksichtigung), eventuell mit dem einen oder anderen Umweg.)


    Ideal wäre, wenn wir Win-8 gleich auf einem USB-Stick (eventuell Read-Only) bekommen würden.


    Da ich ja beim Setup gerne zumindest zwei Partitionen anlege, auch dazu eine Frage:
    Muss man etwas spezielles beachten, damit das installierte Windows 8 vom SSD-Cache profitiert. Oder ist die SSD eine eigene Platte (und somit Partition), wo man bewusst Windows installieren muss? (Oder gibt es die Wahlmöglichkeit zwischen Nutzung als Cache und Nutzung als eigene Platte?)


    Da ich voraussichtlich sofort auf Windows 8 umsteigen werde, werde ich mit dem Windows-Setup kein Update von Windows 7 auf Windows 8 durchführen, sondern Windows 8 neu installieren (und vorher die Festplatte formatieren (und wie oben beschrieben dabei mehrere Partitionen anlegen)).


    Manche haben somit möglicherweise die Idee, Windows 7 drauf zu lassen, und Windows 8 auf einer neuen Partition zu installieren. (Muss man halt vorher die Festplatte teilen. Das macht man idealerweise gleich nach dem ersten Systemstart, da man sonst nach Fragmentierungen durch die ersten Updates und Installationen spezielle Tools braucht, die beim Teilen die Fragmente entsprechend verschieben. Ob die Tools überhaupt für die SSDs (bzw. die Kombination konventionelle Platte + SSD(-Cache) geeignet sind, weiß ich nicht.) (Hier kurz der Hinweis, dass auf einer puren SSD Defragmentierung (meines Wissens) keinen Sinn macht - bzw. eher die SSD (langfristig gesehen) beschädigt.))


    Wäre es möglich, parallel beide Systeme (Windows 7 + Windows 8 ) regulär zu aktivieren (Windows-Aktivierung)? Unabhängig von den Lizenzbestimmungen ist meine Ansicht, dass dies in Ordnung wäre. Wenn beide Systeme nativ installiert sind, hat man ohnehin keine Möglichkeit, beide Systeme parallel zu betreiben, so dass man gleichzeitig maximal eine Lizenz benötigen/nutzen würde. (Auf meinem Notebook werde ich Windows 7 vor der Installation von Windows 8 per Formatierung entfernen. Ich stelle die Frage lediglich der Vollständigkeit halber für andere.)


    Mir geht es primär darum, vermeidbare Problemen präventiv zu verhindern. Was nicht beantwortet wird, kann man ja in der Regel im Web suchen. Für mich wären inbesondere spezifische Hinweise interessant (UEFI, SSD-Cache, Windows-8-Installation über USB-Stick und Windows-Aktivierung (trotz vorheriger Formatierung), ...).


    Es liest sich eventuell wie eine Beschwerde, dass lediglich Windows 7 standardmäßig installiert ist. Ich finde es aber gut, dass es die Wahlmöglichkeit gibt. Ich persönlich empfehle jenen, die unkomplizierte Stabilität haben wollen, Windows 7. (Man kann noch immer updaten, wenn mans wirklich braucht.) (Gegen Windows 8 sprechen die neuartige Bedienung, die für den Desktop kaum einen Zustatz-Nutzen bringt, Inkompatibilität von älterer Hardware (z.B. kein Drucker-Treiber vorhanden (Hinweis: kann schon im Windows integriert sein, aber eventuell mit weniger Einstellungs-Features)) und älterer Software (z.B. Probleme beim Update vom Smartphone, z.B. Outlook Web Access nicht vollwertig im Internet Explorer nutzbar) und das standardmäßig aktivierte Skalierungs-Feature (ab 8.1), das sich meines Erachtens nach vor allem in Zusammenhang mit einem externen Monitor etwas eigentümlich verhält (Ich habe ein paar Versuche benötigt (mit Neustarts), damit es für meine Monitore angemessen eingestellt war.). Ich persönlich nutze aber gerne die Vorzüge von Windows 8.)


    Mir fällt noch eine Frage ein: Wenn man Windows 8.1 installiert hat, gibt es dann wieder einen Weg zurück zu Windows 7?

  • Hallo,


    danke für dein ausführliches Feedback. Leite es gleich an meine technischen Consultants weiter, da ich leider nicht all deine Fragen beantworten kann.
    Das Windows 8 Installationsmedium (DVD) welches beiliegt wird Windows 8.0 sein. USB Stick mitliefern ist leider nicht möglich.
    SSD Cache wird von uns aus wirklich nur als Cache gedacht sein, d.h. zum Zwischenspeichern. Es wird also voraussichtlich nicht als Laufwerk im Explorer aufscheinen. Hab morgen am Infostand ein 850er mit Cache Modul, da schau ich mir das genauer an. Soviel ich weis kann man das Book aber auch so aufsetzen, dass die Chache SSD auch als Datenträger erscheint.


    Ob es einen Weg gibt parallel Windows 8 und WIndows 7 laufen zu haben weiß ich leider nicht. Müsstest du wahrscheinlich bei Microsoft nachfragen, falls es hier sonst niemand weiß. Lizenz bekommst du von uns jedenfalls für Windows 8 Pro. Da du bei Pro lizenzrechtlich berechtigt bist um eine Version downzugraden haben wir das quasi schon gemacht und liefern die Geräte mit Windows 7 vorinstalliert aus.


    Wenn du einmal auf Windows 8 gewechselst hast, kannst du mittels beiliegenden HP Windows 7 Recovery Medien auch nachher wieder Windows 7 installieren.

  • Ein tagesaktuelles System mitgeliefert zu kriege ist leider Utopie - sonst müssten die Hersteler monatlich neue OEM-Versionen bauen, zertifizieren, testen. Vermutlich wirds bei der G2 dan Windows 8.1 OEMs geben, aber ziemlich sicher nicht bei der G1, die jetzt released wird und eben jetzt mit der aktuellen Version versorgt wurde (ist ja bereits in den letzten Monaten geschehen, auch Lenovo und HP müssen OEM-Versionen erstmal bauen und testen).


    Relativ rasch patchen kann man mit Tools wie dem WSUS Offline Update, da muss man theoretisch mit gesunder Paranoia das System nicht Mal ans Netz hängen, bis es auf dem aktuellen Patchlevel ist. Dabei aber auch nicht auf die Patches für JAVA, Flash, Adobe Reader und alle anderen hinterlistigen Einfallstore für Schadsoftware vergessen (dabei helfen auch Tools wie der Secunia PSI oder auf anderem Level zB FileHippo Software Update).


    Parallel installieren/aktivieren geht wohl nur mit dem Segen von Microsoft, abgesehen davon dass es sich wohl bei beiden um Recovery-Lizenzen handelt, die eine Plattewohl erstmal Platt machen und sich dann im Auslieferungszustand installieren (Win7 wohl von einer Recovery-Partition, Win8 von DVD). Daher wird's wohl auch nix mit einer Installation vom Stick bzw. Transfer von DVD zum Stick, da es ja keine Voll-/DSP-/OEM-Version von Windows ist, sondern eine Recovery-Version. Ohne viel Spielerei mit Klonsoftware, nachträglichen manuellen Anpassen von Partitionen und editieren von Einträgen des Bootmanagers wird's also ziemlich sicher nix mit einem einfachen Windows 7/Windows 8 nebeneinander - würde ich zumindest meinen, wenn ich so drüber nachdenke wie Recovery-Versionen von Windows idR so arbeiten.

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)

  • Hallo!


    Vielen Dank für die bisherigen Antworten!


    Falls die technischen Consultants Input geliefert haben/liefern können bzw. neue Erkenntnisse vorhanden sind, möchte ich uns das nicht entgehen lassen.


    Bisher habe ich im ubook-Forum schon einige Antworten gefunden:
    - Windows kann von den DVDs auf einen bootfähigen USB-Stick geladen werden, und von dort aus installiert werden. (siehe HP Please login to see this link., Mittwoch, 16. Oktober 2013, 14:42) - Ich brauche also mir also kein externes DVD-Laufwerk organisieren. - Ich nehme an, das gilt auch für Windows 8. (stimmt das?)
    - SSD kann als Cache (Standard) oder als eigene Partition betrieben werden.



    Was noch nicht diskutiert wurde (, aber normalerweise hoffentlich automatisch wie gewünscht funktionieren sollte):
    "
    ... Muss man etwas spezielles beachten, damit das installierte Win-8 dann auch UEFI nutzt (startet ja schneller durch)?
    "


    "
    Da ich ja beim Setup gerne zumindest zwei Partitionen anlege, auch dazu eine Frage:
    Muss man etwas spezielles beachten, damit das installierte Windows 8 vom SSD-Cache profitiert. ...
    "


    Ich freue mich auf ein paar neue Informationen.

  • also ich würde mir das notebook ohne windows kaufen, kann man eh bei dreamspark gratis in der professional version (auch 8.1 und 7 und XP) bekommen

  • also ich würde mir das notebook ohne windows kaufen, kann man eh bei dreamspark gratis in der professional version (auch 8.1 und 7 und XP) bekommen


    Das gilt aber a.) nur für jene, denen DreamSpark Premium (ehemals MSDN-AA) auch zur Verfügung steht (idR ist das nur an TUs und bei Informatikstudierenden und mancher anderer MINT-Fächer an anderen Unis so) und die b.) gut damit leben könne, dass sie diese Windows-Version nur solange das Studium aktiv ist benutzen dürfen und darüber hinaus lt. Lizenzbedingungen auch ausschließlich zu Studienzwecken einsetzen dürfen. Darüber hinaus sind die DreamSpark-Lizenzen auch nur Update-Lizenzen und setzen den Besitz einer legal lizenzierten Windows-Version voraus.

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)

  • habs am anfang auch nicht geschafft es mir zu besorgen, wenn man jedoch nach "dreamspark" und die "jeweilige uni" googelt findet man für vermutlich fast jede uni die seite wo man sich sofort mit seinem uni account anmelden kann, für die tu graz und die uni wien konnte ich es bereits testen


    die lizenzen gelten auch nach dem studium soviel ich weiß, kommerzielle nutzung natürlich ausgeschlossen

  • Ich möchte zur ursprünglichen Frage zurückkehren, wie Windows von den DVDs auf einen bootfähigen USB-Stick geladen werden kann, um von dort aus installiert zu werden. (ich habe ein HP Please login to see this link., ohne optisches LW). Für die Verwendung des auf der DVD vorhandenen Windows 8 Setup Installation Tool (um ein USB Stick bootable zu erstellen) ist es unbeding die Angabe von einem gültigen Lizenzschlüssel erforderlich. Nach Anfrage bei der Fa. ACP habe ich die Info bekommen, dass dieser im Gerät im BIOS implementiert ist und nicht ausgelesen werden kann (!).


    Wie soll man hier vorgehen? Es kann nicht sein, dass ich ein externes Laufwerk kaufen muss, nur um von meinem Windows 8 Lizenz gebrauch zu machen! Bitte hier um Unterstützung!

  • Hallo,


    Das der Key direkt im BIOS verankert ist, ist eine neue Microsoft Sicherheitsrichtlinie seit Windows 8.
    Wir haben selbst keinen Zugriff auf die Keys und mir ist leider keine legale / offizielle Möglichkeit bekannt den Key auszulesen.

  • ich habe bei der HP Business Support Hotline ein USB Stick mit W8 angeboten bekommen, allerdings 32bit, da 64bit bei denen nicht verfügbar ist (!). Da ich mit einer 32bit Version auf einem 64bit Gerät nichts anfangen kann, werde ich versuchen, ein externes DVD-LW zu organisieren. Wenn aber der Upgrade aufgrund des nicht bekanntgegebenen Lizenzschlüssels (oder aus anderen Gründen) scheitern sollte, werde ich DOA melden.

  • Hallo Roman,

    trotz frisch gekauftes DVD Laufwerk, extra gekauft für die Recovery-Installation von W8 auf meinem Elitebook 850, komme ich nicht über eine bestimmte Schwelle (On Efi Systems, Windows kann only be installed on GPT Discs). Außerdem habe ich am Display einen Pixelfehler entdeckt.

    Bitte um Info zur Einleitung einer DAO Meldung

    Mfg

  • Hallo,


    DOA bitte direkt bei unserem Business Support in Auftrag geben.
    HP Business Support Line: 0810 001 000 (Mo. - Fr. 08:00 - 17:00 Uhr), oder alternativ
    ACP Störungsannahme: +43 1 89193 900 (Mo. - Do. 08:00 - 17:00 Uhr, Fr. 08:00 - 14:00 Uhr)

  • Hallo!


    Hallo Roman,

    trotz frisch gekauftes DVD Laufwerk, extra gekauft für die Recovery-Installation von W8 auf meinem Elitebook 850, komme ich nicht über eine bestimmte Schwelle (On Efi Systems, Windows kann only be installed on GPT Discs). Außerdem habe ich am Display einen Pixelfehler entdeckt.


    Abgesehen von dem Pixelfehler bei erneuter Installation - wenn dieses GPT-Problem auftritt im Windows-Setup wenn man zur Festplattenauswahl kommt ein Kommandozeilenfenster öffnen und dort mit dem Programm zur Festplattenpartitionierung eine GPT-Partition erstellen. Höchstwahrscheinlich ist auf der Festplatte mit dem Freedos oder Windows 7.x eine MBR-Partitionierung drauf, die WIndows 8 bei UEFI-Bioseinstellung nicht mag. Ich hab gerade die genauen Schritte nicht parat, aber mit etwas googeln bzw. habs im Forum an anderer Stelle bereits gepostet kann man dieses Formatproblem recht leicht beheben.


    lg
    andi