Diskussion/Fragen und Produktvorstellung: EliteBook 820/840/850 G1 - Wähle deine Displaygröße!

  • Hallo Roman,


    Ich hätte noch zwei Fragen zum EliteBook 840 G1:

    • Gibt es denn schon Neuigkeiten bezüglich der Linux-Kompatibilität (Fingerprint, W-LAN-Taste und Co)?
    • Gibt es im Netz schon irgendwo einen ausführlichen Testbericht à la notebookscheck.com?


    Danke und liebe Grüße

  • Ich habe auch schon ein wenig rechachiert wegen Linuxkompabilität und bin auf diesen Eintrag im Debianwiki gestoßen:
    Please login to see this link.
    Zumindest die Helligkeitstasten lassen sich also verwenden...

  • Bezüglich der Linux-Kompatibilität gab es letztes Semester schon eine kurze Diskussion in Please login to see this link.. Du kannst dich bei Interesse ja ein wenig durchwühlen ;)

  • Beide separat tausch- und wechselbar (beide haben ihren eigenen Schacht.
    Windows kommt auf der SSD installiert. HDD steht separat zur Verfügung.


    Ist die HDD Platte ohne Garantieverlust selbst gegen eine SSD tauschbar?
    Und ist der 14'' Laptop in dieser Konfiguration beim Infostand in Wien verfügbar?

  • Ja, die Platte kann selbst über die Wartungsklappe getauscht werden.

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)

  • Ja, ohne Garantieverlust tauschbar.
    Ob sich genau die Config ausgeht, weiß ich leider noch nicht, sind grad in Produktion. Falls nicht, werden aber Geräte mit vergleichbarer Config ausgestellt.


    Bzgl. Linux Infos bin ich dran...

  • Richtig - in dem im Beitrag verlinkten Service Manual findest du ab Seite 48 die sogenannten Customer Self Repair Komponenten (CSR). Diese kann der Kunde bedenkenlos selbst tauschen ohne das ein Garantieverlust eintriit. Natürlich auch gegen 3. Hersteller Komponenten. Bei Defekt dieser 3. Hersteller Komponente übernhemen wir aber natürlich keine Garantie (d.h. bei Defekt einer selbst gekauften z.B. Samsung SSD musst du dich an Samsung bzw. den Händler wenden bei dem du gekauft hast).

  • Hallo!
    Das HP Elitebooks 840 G1 und vor allem das 850 G1 sind trotz 120 GB SSD im Vergleich zum letzten Semester sehr günstig. Das liegt sicher auch am Wegfall der dedizierten Grafikkarte, die für meinen Gebrauch völlig unnötig und eher nachteilig wäre (kürzere Akku-Laufzeit, und mehr Lüftungs-Bedarf).
    Bei beiden ist diesmal auch ein Full-HD-Display verbaut. Bei Windows 8.1 funktioniert mittlerweile das Skalierungs-Feature für hochauflösende Displays sehr gut, so dass die Fonts generell angenehm groß sind (z.B. auch die Ordner-Namen im Explorer).
    Windows ist ja auf der SSD installiert (kein SSD-Cache-Betrieb). Kann man die zweite Platte (HDD) abschalten (lautlos und idealerweise kein Energieverbrauch), während man sie nicht benötigt? Wenn ja, wie? (Geräte-Manager?) Ich würde die HDD gerne wie eine externe Platte nutzen, aber sie ist halt praktischerweise gleich intern verbaut. Falls es möglich ist, werde ich mir in der Taskleiste einen Button zum An- und Abschließen einrichten.
    Sind die Betriebssystem-Angaben wirklich richtig? Sind beim 850 G1 wirklich keine Windows 8.1 Pro Medien (sondern stattdessen Windows 8 Pro) dabei?
    Zitat:
    "Betriebssystem:

    • mini/midi: Windows 7 Professional/64-Bit (vorinstalliert); Windows 8.1 Pro/64-Bit (Lizenz u. Recovery-DVD)
    • maxi: Windows 7 Professional/64-Bit (vorinstalliert); Windows 8 Pro/64-Bit (Lizenz u. Recovery-DVD)"

    Zur Installation von den mitgelieferten Medien wird ein externes DVD-Laufwerk benötigt. Es wurde angekündigt, dass dieses wieder im ubook-shop erhältlich ist. Einen alternativen Weg gibt es vermutlich wie im letzten Semester nicht (Medien auf boot-fähigen USB-Stick laden).
    Hat das 850 G1 etwas bessere passive Kühlleistung als das 840 G1?

  • Das 850 hat leider irklich nur Windows 8 (kostenlos auf 8.1 updatebar, Zeitaufwand ca. 30 Minuten). Ob sich die Platte einzeln ausschalten lässt weiß ich leider nicht, wenn sie nicht benötigt wird geht sie aber ohnehin nach einer bestimmten Zeit von selbst schlafen (kann man ggf. in den Energieeinstellungen anpassen).

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)


  • Sobald wir (vermutlich morgen) die Modelle bekannt geben poste ich auch einen Auszug aus den GPU- und CPU-Benchmarklisten mit allen in unseren Geräten verbauten CPUs und GPUs.


    Die Benchmarkübersicht findet sich Please login to see this link..

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)

  • Hallo,


    Das ist richtig, beim 850er konnte ich leider kein IPS Panel konfigurieren.
    Details zu Blickwinkeln, Helligkeit, Kontrast usw. findest du ihn den Quickspecs.

  • So und jetzt noch eine letzte Frage obwohl ich mich eh schon ziemlich aufs 850er festgelegt habe.


    Was ist der Unterschied zu einem IPS Panel und in wie weit macht sich das bemerkbar? Und gibts grundsätzlich Probleme mit der Qualität der Displays (leider sind mir bei meinen beiden letzten Laptops jeweils der Display kurz nach der Garantie eingegangen)? Und sind die Displays in der Garantie enthalten?


    Danke schonmal.


    Lg

  • IPS-Panels erlauben einen besseren Blickwinkel und stellen die Farben lebendiger dar - wenn du also seitlich auf den Bildschirm schaust, dann verfälschen die Farben weniger als bei einem "normalen" Screen mit TN-Panel.



    Normale, nicht vom User verursachte Schäden deckt die Garantie ab (zB wenn das Backlight ausfällt oder der Monitor einfach schwarz bleibt; wie es bei HP mit Pixelfehlern aussieht weiß ich leider nicht). Displaybruch, etc. ist standardmäßig nicht abgedeckt, hierfür gibt es aber Garantieerweiterungen (Accidential Damage Protection)

    I hear you say "Why?" Always "Why?" You see things; and you say "Why?"
    But I dream things that never were; and I say "Why not?"


    —George Bernard Shaw (1856-1950)