Produkte, die ohne Windows gekauft wurden – Hinweise zur Windows-8(.1)-Installation (.NET-Framework 3.5, ...)

    • Produkte, die ohne Windows gekauft wurden – Hinweise zur Windows-8(.1)-Installation (.NET-Framework 3.5, ...)

      Hallo!

      Das HP 850 G1 (Bestellung am Beginn des Verkaufsfensters) ist gestern eingetroffen. Ich habe es ohne Windows bestellt, da ich jetzt noch Zugang zur e-academy habe und so die Installation einfacher (Image auf bootfähigen USB-Stick laden) und günstiger erfolgt. (Ich werde voraussichtlich zeitnahe auf die Windows-9-Preview-Versionen (gibt es noch nicht) umsteigen, und dann die erste Release kaufen.)

      Nach der Installation von Windows sind die Treiber zu installieren.

      dg (ubook-admin) hat zu HP folgende Tipps gegeben:
      HP-Treiber-Installationshinweise

      Das Driver-Pack-Setup (ca. 730MB) hat bei mir vermutlich (fast) gar nichts installiert.

      Das komfortabelste Vorgehen ermöglicht vermutlich der HP SoftPaq Download Manager, habe ich aber leider (noch) nicht ausprobiert. Denn das fehlende .NET-Framework 3.5 hat mich von der Installation abgehalten.

      Somit habe ich die wichtigsten Treiber einzeln downgeloadet (am besten Produkt-Nummer (Product. No., z.B. auf der Verpackung) bei der Treiber-Suche eingeben). Auch diese Setups verlangen nach dem .NET-Framework 3.5.

      Das .NET-Framework 3.5 ist mit Windows 8 standardmäßig nicht mehr installiert. Bei der Online-Installation blieb der Fortschritts-Balken bei ca. 5% stehen. Ich empfehle deshalb die Offline-Installation. Einfach das Installations-Medium (bei mir der USB-Stick) (nochmals) einlegen und den Anweisungen von Microsoft zur Offline-Installation folgen.
      .NET-Framework 3.5 Installation

      Hinweise zur Offline-Installation sind unter How To Do zu finden.

      Hier die zwei wesentlichen Schritte etwas detallierter erläutert:

      Step 2:
      Start -> "cmd" eingeben -> rechte Maustaste (Kontextmenu) von Eingabeaufforderung öffnen -> "Als Administrator ausführen"

      "Möchten Sie zulassen ..." mit Ja beantworten.

      Step 3:
      Im Eingabeaufforderungs-Fenster muss folgender Befehl eingegeben werden:
      Dism.exe /online /enable-feature /featurename:NetFX3 /All /Source:E:\sources\sxs /LimitAccess

      Am komfortabelsten ist es, diesen Befehl im Eingabeaufforderungs-Fenster über den Kontextmenü-Eintrag "Einfügen" aus der Zwischenablage (zuvor mit z.B. mit STRG+C befüllt) zu übernehmen.

      Zu beachten: Der Laufwerksbuchstabe muss vor dem Start angepasst werden, wenn dem Windows-Installationsmedium nicht der Laufwerksbuchstabe E zugeordnet wurde. (Einfach mit den Pfeil-nach-links/-nach-rechts-Tasten den Cursor hinter den Laufwerksbuchstaben stellen ...) (Falls es jemanden wundert, dass ich das so genau erkläre. Ich bin zwar Entwickler, konnte mich aber jahrelang nicht mit der Kommandozeile (oder ähnlichem) anfreunden.)

      Der Start der Installation erfolgt in der Eingabeaufforderung dann einfach mit der Enter-Taste.

      Die textuelle Status-Angabe aktualisiert sich gelegentlich. Die Installation dauert ca. 1 oder 2 Minuten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von User4310 ()

    • Hallo!

      Infos zu drei Themen:
      Mittlerweile habe ich den HP Softpaq Download Manager (auch über die Treiber-Seite des jeweiligen Produkts von HP zu finden (wird aber leider erst nach der Installation auf Version 3.5.1.0 upgedatet)) installiert. Diesen werde ich zukünftig immer verwenden (gleich nach der Installation von Windows und .NET-Framework-3.5 (siehe oben)).

      Mobiles Breitband
      Für Windows 8 gibt es keinen HP Connection Manager mehr. (Ich habe ergebnislos danach gesucht.) Man verwendet einfach das Netzwerk-Management von Windows 8 (ähnlich wie beim Verbinden mit einem WLAN). (Der Treiber muss natürlich installiert sein/werden. zur Installation nutzbar: "HP Softpaq Download Manager")

      HDD deaktivieren – für HP EliteBooks 800 G1
      Seit Kurzem verwende ich das Tool HotSwap!.

      Am besten nach dem Download gleich z. B. unter C:\Programme entpacken (damit man es nachträglich nicht irrtümlich löscht oder verschiebt), denn es gibt keinen Installer.

      Verwendung:
      zumindest einmalig starten (ist dann standardmäßig auf AutoStart eingestellt)

      HDD abschalten: mit linker Maustaste auf das Tray-Icon (neben der Windows-Uhr) und das Laufwerk auswerfen
      HDD wieder aktivieren: mit rechter Maustaste auf das Tray-Icon und "Nach Hardwareänderungen suchen" auswählen

      Damit lässt sich die HDD z.B. gleich nach dem Windows-Start auswerfen. Man braucht somit nicht warten, bis das Energie-Management (selbst bei Einstellung "Festplatten ausschalten nach" auf 1 Minute) nach ca. 10 Minuten entdeckt, dass die HDD eigentlich nicht benötigt wird.

      Das Laufwerk ist nach dem Auswurf mit HotSwap! generell nicht sichtbar. Auch nicht im Windows-Explorer. (Somit können bestimmte Programme die HDD nicht irrtümlich anwerfen, in dem sie z. B. den Befehl ausführen, der (einem Programm) alle verfügbaren Laufwerke auflistet.)

      HotSwap! ist für mich sehr interessant, weil ich die HDD lediglich zum Ablegen von Zwischen-Ergebnissen meiner Arbeit und für selten benötigte Daten verwende. Mir geht es hauptsächlich um die Reduktion der Geräuschemissionen – und auch um den Energieverbrauch.

      Bei häufiger Nutzung von HotSwap! empfehle ich die dauerhafte Einblendung des Tray-Icons. (mit der rechten Maustaste auf die Windows Uhr, "Benachrichtigungssymbole ausblenden", HotSwap! auf "Symbol und Benachrichtigung anzeigen" umstellen)

      Wer aber auf der HDD häufig genutzte Programme installiert oder andere häufig genutzte Daten vorhält, der oder dem kann HotSwap! nicht oder zumindest selten helfen.

      (Leider schaltet sich die HDD bei der Rückkehr aus dem Energiesparmodus wieder ein. Deshalb werde ich in einigen Monaten eventuell ein Tool (Windows-Dienst mit Tray-Icon, das HotSwap! über die einfache Kommandozeilen-API fernsteuert) programmieren, das sich auch über Windows-Neustarts hinweg merkt, ob zuletzt die HDD ein- oder ausgeschaltet wurde und bei jedem Neustart und bei jeder Rückkehr aus dem Energiesparmodus die HDD abschaltet, wenn dies zuletzt so eingestellt wurde. Diese Programmier-Arbeit (falls ich das überhaupt mache, viel Arbeit sollte es nicht sein) darf mir aber gerne jemand abnehmen. Bitte dann zumindest hier auf ubook posten.)