Wünsche/Anregungen an HP für das u:book-Verkaufsfenster im SS 2016

  • Hallo Leute,


    bitte auch diesmal wieder um eure Vorschläge / Wünsche / Anregungen rund um HP Produkte. Welche Produkte hättet ihr gerne im HP Angebot dieses Semester und in welcher Ausstattung.


    Wie immer gilt - fix ist nix, ich kann nicht versprechen, dass ich jeden Wunsch auch erfüllen kann!


    Admin : Sobald der neue SS2016 Bereich erstellt wurde, bitte den Thread dort hin verschieben wenn möglich, danke!

  • Das wär mein Wunsch Ultrabook:

    • 12-13" Mattes 1080p Display mit hoher Helligkeit (ca. 400 cd/m²)
    • 256GB oder wahlweise 512GB SSD
    • Skylake i5 (oder wahlweise i7)
    • 8 oder 16GB Ram
    • USB Type C Anschluss mit Thunderbolt 3 und Ladefunktion
    • 8-10h Akkulaufzeit


    super wär noch eine passende optionale USB Type C / Thunderbolt 3 Dockingstation

  • Ich schließe mich dem Vorposter/der Vorposterin an und wünsche mir ein HP Elitebook Folio, allerdings mit einer Intel Core M-CPU, mit oder ohne Touchscreen.


    Please login to see this picture.


    Das wär mein Wunsch Ultrabook:

    • 12-13" Mattes 1080p Display mit hoher Helligkeit (ca. 400 cd/m²)
    • 256GB oder wahlweise 512GB SSD
    • Skylake i5 (oder wahlweise i7)
    • 8 oder 16GB Ram
    • USB Type C Anschluss mit Thunderbolt 3 und Ladefunktion
    • 8-10h Akkulaufzeit


    super wär noch eine passende optionale USB Type C / Thunderbolt 3 Dockingstation

  • Hallo Roman!


    Vielen Dank für die Eröffnung des Threads!


    Meine Wunschkonfiguration für das zBook 15 G3 schaut folgender maẞen aus:

    • NVIDIA Quadro M2000M
    • 15.6" LED UHD UWVA IPS anti-glare DreamColor (3840x 2160)
    • HP Z Turbo Drive G2 256GB NVMe PCIe SSD
    • Intel Xeon E3-1505M v5
    • 16 GB (2x8GB) ECC SODIMM

    Mir ist vorallem die Grafikleistung (M2000M) und ein guter Bildschirm wichtig (Dreamcolor wäre ein Traum, wenn auch ein sehr teurer).


    Ich persönlich könnte mit abstrichen beim Speicher (z.B. eine SSHD / HDD anstatt des Z Turbo Drives; kann man selber günstiger nachrüsten) oder beim Prozessor (i7-6700HQ anstatt des Xeon) gut leben.


    Ich gehe mal davon aus, dass das Thunderbolt zBook Dock auch angeboten wird.


    Vielen Dank schon mal für deine Bemühungen!


    LG

  • Ich wäre sehr am neuen Folio (wie im Foto von User754) interessiert, in einer Konfiguration mit Fokus auf Akkulaufzeit und Preis. Also z.B.
    - 1080p Display (non-touch wegen Akkulaufzeit?)
    - m5 Prozessor
    - 8 GB RAM
    - 256 GB SSD


    Da auf Please login to see this link. ein Preis von "ab 1.000 Euro" für das Folio kolportiert wird, wäre ein dreistelliger Kaufpreis natürlich wünschenswert.

  • Hallo alle miteinander,


    freut mich, dass hier schon soviel los ist und danke für eure Vorschläge.
    Habe euch via privater Nachricht hier im Forum geantwortet.

  • hey,


    erstmal ein großes lob an den ansprechpartner von HP hier im forum: schneller als die leute von ubook selbst!


    ich würd mir eine 'kleine' konfiguration vom sehr mobilen 820 g3 wünschen, die zumindest versucht kostengünstig für studenten zu sein


    gerade studienrichtungen die das notebook zum schreiben aber auch lesen(!) verwenden (geisteswiss./sozialwiss./wirtschaftswiss.), hätten bestimmt besondere freude an folgender zusammenstellung


    -> ein i3-6100U ist für 99% aller fälle mehr als ausreichend
    -> 4gig Ram (viel mehr ist für normales multitasking nicht notwendig - durch zweiten slot eh einfach aufrüstbar)
    -> ca. 120 gig ssd (erhöht anwendungsgeschwindigkeit auch bei office-programmen)
    -> dafür aber fhd display non-touch (768 bildpunkte in der vertikalen sind oft zu wenig um angenehm zu arbeiten - fhd sollte langsam auch standard werden)


    sowas inkl. OS um 900 € - und sehr viele studentInnen würden würden zu HP greifen


    ob sowas drin ist?


    lg

  • Hallo!


    nachdem ich seit der vorletzten Ubook Aktion (SS2015) mein Elitebook 840 G2 habe und immer noch begeistert bin, habe ich diesmal keinen Notebook-Wunsch. Jedoch würde sich ein neuer, großer Monitor auf meinem Schreibtisch recht gut machen :D


    Jedoch weiß ich selber noch nicht, was das Beste für mich ist.
    Von der Größe her, hätte ich an 27" gedacht, mit mind. 2560x1440 Px und IPS Panel (ist eigentlich schon Standard). Da gibt es ja von HP einige (höherpreisige) Monitore. Was will ich damit machen? Office und Bildbearbeitung, wobei ich ein ziemlicher Neuling dabei bin und die richtig professionellen Modelle (Stichwort Dreamcolor) vermutlich etwas übertrieben sind.


    Von HP gibt es in dem Bereich ja einige Monitore: Z27i (2560x1440), Z27n (2560x1440), Z27q (5120x2880), Z27s (3840x2160) sowie Z27x (Dreamcolor, 2560x1440)


    Sind die HP EliteDisplay (speziell E272q) auch möglich oder sind diese zu nah bei der Consumer-Schiene?
    Preislich wird der Z27q trotz Ubook-Rabatt vermutlich doch etwas teuer werden, der Z27s mit UHD wäre sicher interessant (Je nach dem was sich machen lässt) oder der Z27i bzw. Z27n (was ist da der Unterschied?).


    Ich bin gespannt was sich machen lässt und ich bin jedes Semster aufs neue von Roman begeistert! :thumbsup::thumbsup:


    LG
    Christoph

  • Hallo Christoph,


    danke für die Blumen, ich bemüh mich auch weiterhin so gut es halt geht ;)
    Monitore würd ich auch wieder mit reinnehmen.
    Der 5K Z27q ist wohl zu viel des Guten (vom Preis her für u:book). Z27s und Z27n hätte ich beide mit reingenommen. Dreamcolor wird wohl statt dem Z27s weichen müssen (hatte ihn jetzt eh schon 2-3 mal mit dabei).


    Unterschied zwischen i und n:

    • Z27i - alte Generation. Kann unser Partner die ACP mittlerweile gar nicht mehr bestellen, also der wird nicht dabei sein
    • Z27n - neue Generation wobei das n nicht für neu steht sondern für narrow bezel. Das ist nämlich auch der größte Unterschied zur alten Generation. Der extrem dünne Rahmen. Weiterer Unterschied ist z.B. dass alle neuen Z Displays Factory calibratet geshipped werden. D.h. wenn ich 2 davon kauf und die nebeneinander stelle hab ich auch die gleichen Farben und muss mich erst gar nicht mit dem kalibrieren rum ärgern.


    Die Elite Displays sind schon auch waschechte Business Displays mit z.B. allen Ergonomiefunktionen, aber von der Preisgestaltung schon von Haus aus so knapp kalkuliert, dass ich für u:book keinen/kaum Preisvorteil rausholen kann.

  • Hallo,


    ich würde mir auch das Zbook 15u G3 wünschen, allerdings im Gegensatz zu einem der Vorposter unbedingt mit dem normalen FHD UWVA-IPS Display.


    Die hochauflösenden Dispalays bringen IMHO zum Arbeiten gar nichts, eher Nachteile (Skalierungsprobleme, Stromverbrauch) und kosten viel mehr.


    LG

  • Hallo,


    meine Wunschkonfig. wäre das zbook 15 G3 mit UWVA FHD-Schirm (wenn tatsächlich sinnvoll, mit eDP PSR...), dem 6700hq (reicht denke ich für e alles), einer pci-e ssd und der M2000M, sofern das ganze dann Preislich noch attraktiv bleibt...(also ähnlich dem g2 aus ss15) sonst hald lieber die w5170m als die m1000m wegen der besseren preis-leistung.



    Danke und Lg.



    P.S.
    Unterstützt das Zbook über die Thunderbolt3 nun eGPUs (sofern sie denn mal auf den Markt kommen) oder wird das Feature im Business-segment gestrichen? 8|


    P.P.S.
    Danke für die erstklassige Kundenkommunikation, da können sich andere Ubook-Händler was abschneiden :thumbsup:

  • Ich wünsch mir auch ein ZBook 15 G3 mit dem 6700HQ, allerdings mit der W5170M statt der M2000M. Der wahrscheinlich vorhandene nVidia-Mehrpreis fällt wahrscheinlich schon ziemlich ins Gewicht, außerdem hab ich unter Windows 10 mit den AMD-Treibern bessere Erfahrungen gemacht.


    Vielen Dank für die guten Produkte, übrigens! Mein ZBook 15 G2 ist mittlerweile ja doch schon wieder einige Monate alt und funktioniert so tadellos, dass schon ein paar meiner Familienmitglieder auf HP Businessgeräte umgestiegen sind.

  • Hallo paulpault,


    hab dir auch geschrieben. Freut mich zu hören, dass du noch immer zufrieden bist. Hoffe deine Verwandten werden sind auch zufrieden!

  • im Gegensatz zu einem der Vorposter unbedingt mit dem normalen FHD UWVA-IPS Display.


    Die hochauflösenden Dispalays bringen IMHO zum Arbeiten gar nichts, eher Nachteile (Skalierungsprobleme, Stromverbrauch) und kosten viel mehr.


    Ich schließe mich hier 2390 an. 4k auf 15,6 Zoll ist meines Erachtens nach absoluter Overkill. Das sieht man nicht mehr bzw. ging in den Vorsemestern beim 4k Display dann kein Optimus/Enduro mehr weil die dGPU direkt aufs Display geschalten werden musste. Weiß nicht ob das beim G3 auch noch so ist, jedenfalls ist das Verhältnis von Fläche zu Auflösung übertrieben. 4k dürften's aber bei einem eventuellen 27 Zöller Dreamcolor gerne sein ;)


    sonst hald lieber die w5170m als die m1000m wegen der besseren preis-leistung.


    Und wegen der im Gegensatz zu Optimus unter Linux funktionierenden Hybridgrafik.

    Ich wünsch mir auch ein ZBook 15 G3 mit dem 6700HQ, allerdings mit der W5170M statt der M2000M.


    Bei der W5170M bin ich bei dir jedoch hätte ich gerne sofern preislich möglich (statt der evtl. geplanten M2000) den Xeon wegen ECC. (Dann hätte ich die ganze Pipeline vom Server bis zur Workstation abgesichert ;) )


    Eine Frage hätte ich dann noch: Wird's wieder ein 745er mit AMD APU geben? (Vorzugsweise mit A12-8800B)


    Danke im voraus!


    LG