HP Probook 450 g3 i5 Bildschirm flackert und flimmert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HP Probook 450 g3 i5 Bildschirm flackert und flimmert

    Heute endlich, mein Probook 450 g3 bekommen, sofort Ubuntu darauf installiert aber seit eine graphische Benutzeroberfläche läuft und kein Command Line Interface mehr flimmern über den Bildschirm immer wieder weiße Streifen. Darüberhinaus waren Schlieren auf dem Bildschirm als ob das Gerät schonmal jemand benutzt hätte und den Bildschirm nicht sauber gewischt. Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt, brauch ich den Laptop aber sehr dringend für mein Studium. Was ist für mich der schnellste Weg das defekte Gerät auszutauschen?
  • Hallo User6585,

    ich vermute du hast das ProBook 450 ohne Windows gekauft (da dur Ubuntu drauf installiert hast). Da das Modell ohne Windows eine Sonderanfertigung ist haben wir das nicht lagernd und du müsstest auf ein neues Gerät (z.B. via Dead on Arrival Prozess "DOA") wieder ~4 Wochen warten. Daher empfehle ich dir kein DOA zu beantragen (außer du willst dein Geld zurück und kein neues Gerät bestellen).

    In deinem Fall würde ich dir daher eine Reparatur empfehlen. Hast du vielleicht sogar ein vor Ort Carepack um 60€ dazu gekauft? Falls ja, wäre das recht schnell erledigt, da der Techniker nach Terminvereinbarung direkt zu dir kommen würde.
    Falls nein wende dich am besten an unseren Service Partner ACP. Die haben in jedem Bundesland eine Niederlassung. Da kannst du es direkt hinbringen und gleich fragen wielange es in etwa dauern würde (sollte nicht länger als max. 1 Woche dauern)

    Für die Reparatur via ACP wendest du dich zuerst an die ACP Störungsannahme: +43 1 891 939 00 (Mo. - Do. 08:00 - 17:00 Uhr, Fr. 08:00 - 14:00 Uhr). Da wird dir dann der weitere Ablauf nochmal erklärt.
    Falls du die Möglichkeit hast, schließe vorher noch einen externen Monitor an das Notebook an und schau mal ob am Monitor auch die Grafikfehler auftreten. Falls ja scheint die integrierte Grafik defekt zu sein. Falls am Monitor alles korrekt dargestellt wird liegt der Fehler wohl wirklich an deinem Notebook Display. Falls du dir die Arbeit antun willst, kannst du natürlich auch vorab ein Windows installieren um zu checken ob die Grafikfehler eventuell von einer Inkompatibilität (z.B. Treiber) mit Ubuntu zu tun hat (wäre mir allerdings neu).

    Alles in allem hoffe ich, dass du möglichst schnell ein fehlerfreies ProBook 450 erhältst und bitte die Umstände zu entschuldigen.
    lg
    Roman
  • Hallo! Danke für die rasche Nachricht. 4 Wochen Lieferzeit sind sehr schmerzlich, ein Carepack habe ich nicht, und einen Techniker für einen Fehler bezahlen, den ich nicht verursacht habe, will ich auch nicht. Wie genau beantrage ich ein DOA und muss ich das auf dem Laptop derzeit befindliche Betriebssystem deinstallieren und wieder FreeDOS aufspielen?

    Lg
  • Hallo,

    habe mich wahrscheinlich schlecht ausgedrückt, aber beim Weg über unseren Servicepartner ACP entstehen für dich natürlich keinerlei Kosten. Die machen für uns die Garantie, die dir auch kostenfrei zusteht.

    Falls du dich doch für DOA entscheidest (wie gesagt bedenke bitte die Lieferzeit), dann beantragst du den DOA Schein via unserem HP Business Support +43 1 3602773907 (Mo. - Fr. 08:00 - 17:00 Uhr).
    Mit dem Schein wendest du dich dann an die ACP und die bestellen dir ein neues Gerät.
    Du musst dein Gerät nicht zurücksetzen. Kannst es einfach so lassen.
    lg
    Roman
  • Sehr unterhaltsam bis jetzt. Ich hab mit dem HP Support Dienst telefoniert, mir ein DOA ausstellen lassen und aber auch mit dem ACP Shop telefoniert. ACP sagt mir, dass die Reparatur des Geräts viel länger dauern wird und ich auf jeden Fall mit DOA das Gerät einschicken lassen soll weils innerhalb von 1-2 Wochen wieder da wäre, HP sagt mir das genaue Gegenteil. Nämlich, dass die Reparatur höchstens eine Woche brauchen würde und einschicken lassen würde wegen Lagerbestand 4 Wochen brauchen. Auch nett fand ich die Aussage des ACP Mitarbeiters, ich solle "nicht irgendjemanden der auf einem Forum geschrieben hat" glauben.

    Die Kommunikation zwischen Händler und Hersteller ist natürlich genial bei solchen Fällen, keiner will sich des Problems annehmen und beide schicken mich jeweils zum anderen. So unterhaltsam die Situation auch ist, so bleibt mir selbst nicht viel zu lachen: Das ist mein Geld, dass ich ausgegeben habe für einen Laptop der defekt angekommen ist und jetzt werden mir stark in Kontrast zueinander stehende Aussagen gegeben. Das Wort "frustriert" beginnt erst gar nicht zu beschreiben wie ich mich fühle.
  • Hallo,

    kann die Frustration absolut nachvollziehen. Ich schicke dir jetzt per privater Nachricht den Kontakt des für u:book zuständigen Mitarbeiters bei ACP. Er wird sich der Sache persönlich annehmen. Bitte schick ihm gleich ein email.

    Ich verumute, dass der ACP Kollege am Telefon leider nichtmal gewusst hat was u:book ist, ansonsten kann ich mir solche Aussagen nicht erklären. Ich selbst bin bei HP seit nunmehr 3 Jahren für u:book zuständig (nur ich, one man show).
    lg
    Roman
  • Also nach einer Woche kann ich ein kleines Update liefern, dem ich aber etwas voranstellen muss:

    Ich kann weder u:book noch den ACP Store in Zukunft weiterempfehlen, aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen. Ich hab heute mit einem Mitarbeiter von ACP gesprochen (der im Übrigen ausgesprochen freundlich war, hier kann man nicht meckern), der zu mir gesagt hat, dass mein Gerät jetzt aus der Reparatur gekommen sei und sie keinen Hardware Fehler feststellen konnten. Für alle Ubuntu Nutzer mit demselben Gerät ist also vielleicht das folgende relevant (direktes Zitat von der ACP Technik):

    Display flackert mit weißen Streifen im Kunden OS (Ubunu), externes
    Bild O.K. Gerätetest mit Live Linus Mint 17.3 OK, kein Flackern
    aufgetreten. WIN 7 Testinstallation auf Technik HDD durchgeführt, HP
    Treiber installiert, kein Displayfehler aufgetreten, Test OK. Win 10
    Testinstallation auf Technik HDD, HP Treiber installiert, Gerätetest OK,
    kein Flackern aufgetreten.
    Gerät mit Ubunto 15.10 Live USB Stick gestartet - Displayflackertn tritt
    auf. Test mit Ubuntu 14.04. auch negativ, Test mit Ubuntu 16.04. Beta2
    OK - Kein Support auf Linux, kein Hardwareproblem.

    ---

    Heißt also, wer Ubuntu auf dem Probook verwenden möchte, muss auf die Beta zurückgreifen, die auf der offiziellen Ubuntu Download Page überhaupt gar nicht angeboten wird: ubuntu.com/download/desktop

    Wäre ja alles nicht so tragisch, ACP möchte aber jetzt von mir eine Servicepauschale von 60 Euro, weil kein Hardware fehler vorliegt. Selbst hätte ich auf den Fehler nicht drauf kommen können, hat ja nicht jeder Win7 oder Win10 Installationsdisks bei sich herum liegen. HP selbst hätte mir hier auf dem Forum auch raten können andere OS durchzuprobieren hat mich aber sofort an die Reparatur oder DOA verwiesen. Hätte ich das nicht defekte Gerät direkt zu HP eingeschickt und ein neues bekommen, wären keine Mehrkosten für mich entstanden.


    So kostet mich das 550 Euro Notebook ohne Betriebssystem 610 Euro, vielen Dank. Um den Preis bekomme ich auf Amazon einen gleichwertigen Laptop, mit Windows und nur 3 Tage Wartezeit statt (insgesamt) 5 Wochen.