Diskussion/Fragen und Produktvorstellung: HP ProBook 440 G4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Martin,

    der Akku des ProBook 440 G4 ist auch weiterhin tauschbar, d.h. nicht geklebt bzw. gelötet sondern verschraubt (mit Kreuzschrauben). Um an ihn zu gelangen muss allerdings die gesamte Bodenplatte abgenommen werden, nicht nur die 2 vorhandenen Wartungsklappen. Deswegen sehen wir für den Tausch des Akkus eher Service Partner dafür als geeignet an. Trotzdem, technisch gesehen, keine Hexerei den selbst zu tauschen.

    Es handelt sich beim Akku übrigens um einen "Long Life" Akku wie auch bei den "großen" HP Books. Warum hat der Akku dann keine 3 Jahre Garantie? Weil das immer abhängig von der Gerätegarantie selbst ist. Wenn du für das ProBook 440 G4 also eine Garantieverlängerung kaufst bekommt der Akku (weil er eben ein Long Life ist) auch automatisch ein Upgrade auf 3 Jahre.

    Was will ich damit sagen? Das der Akku für eine Lebensdauer von min. 3 Jahren ausgelegt, so wie auch bei den Elite- und ZBooks von HP.
    Grundsätzliche Verfügbarkeit eines Akkus als Ersatzteil (Sparepart) wird es für mind. 5 Jahre geben, da wir auch Garantieverlängerungen von bis zu 5 Jahren für die ProBook 400er Serie anbieten.

    Du siehst also schon, die ganze ProBook 400 Serie ist für eine wirklich lange Lebensdauer ausgelegt.

    Bzgl. RAM - wir geben keine Empfehlung aus unbedingt einen RAM Riegel der gleichen Größe als 2. zu stecken. Wichtig ist, dass er die gleiche Technologie und Geschwindigkeit hat wie der 1. bereits verbaute. Wenn du da den dafür vorgesehenen HP RAM nimmst, ist das aber auch sicher gestellt. Du kannst also von HP aus ruhig einen 8GB RAM Riegel zu deinem 4GB RAM dazustecken. Falls du wirklich die maximal zertifizierten 16GB haben willst, dann müsstest du den bestehenden 4GB rausnehmen und durch einen weiteren 8GB RAM Riegel ersetzen.

    Von Vorteil ist ein 2. RAM Riegel übrigens auch für die Schnelligkeit der integrierten Grafik - Stichwort Dual Channel. Aber auch da ist es egal ob du 2x4 oder 1x4+1x8GB verbaut hast.
    lg
    Roman
  • Erstmal vielen Dank für die vielen Infos zum 440 G4!
    Wenn ich ihn kaufe, würde ich gleich eine SSD fürs Betriebssystem verbauen, die laut den bisherigen Infos die Schnittstelle M.2 (SATA) haben muss. Anscheinend gibt es da mehrere Formfaktoren: M.2 2242, M.2 2260, M.2 2280. Welcher ist der Richtige?

    Ich würde auch den Arbeitsspeicher aufrüsten, welche Spezifikationen hat der verbaute 4GB Riegel? DDR4-2133 SO-DIMM habe ich im Datenblatt gefunden, allerdings nicht welche CL er hat, und ob er Single oder Dual Rank ist.
  • Hallo,

    ich kenne mich in Sachen Technik leider sehr schlecht aus, und vielleicht wurde diese Frage auch schon beantwortet, aber habe ich das richtig verstanden, dass man, wenn man den Laptop ohne Betreibssystem kauft, im nachhinein auch nur Windows 10 installieren kann, weil er mit Windows 7 und Windows 8.1 nicht kompatibel ist?

    Liebe Grüße
    Antonia
  • User6788 schrieb:

    Erstmal vielen Dank für die vielen Infos zum 440 G4!
    Wenn ich ihn kaufe, würde ich gleich eine SSD fürs Betriebssystem verbauen, die laut den bisherigen Infos die Schnittstelle M.2 (SATA) haben muss. Anscheinend gibt es da mehrere Formfaktoren: M.2 2242, M.2 2260, M.2 2280. Welcher ist der Richtige?

    Ich würde auch den Arbeitsspeicher aufrüsten, welche Spezifikationen hat der verbaute 4GB Riegel? DDR4-2133 SO-DIMM habe ich im Datenblatt gefunden, allerdings nicht welche CL er hat, und ob er Single oder Dual Rank ist.
    Eine 2280 also 80mm M.2 SATA SSD passt.
    Welche CL die RAM Riegel haben weiß ich ehrlich gesagt nicht. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst kaufst du den zertifizierten HP 4GB RAM Riegel.
    lg
    Roman
  • Hallo,
    Ich habe gestern mein probook bekommen und habe gleich eine ssd und ram eingebaut.
    1. Für die ssd war keine schraube vorhanden, also habe ich einfach eine aus dem kleineren "schacht" (ich glaube hdd, oder akku) genommen
    Aber das grössere problem ist, ich wollte windows ganz neu auf die ssd installieren, also mit dem windows media tool iso runtergeladen, mit rufus einen usb stick bootable gemacht und die iso drauf. Beim setup habe ich dann c formatiert und die ssd nochmals neu formatiert. Nach der installation kommmt dann, aber ein bluescreen wo steht "winload.efi beschädigt oder nicht gefunden". Schon ein paar mal versucht aber nichts funktioniert.
    Danke
  • Hallo,

    Ich vermute mal du meinst diese Windows Media Creation Tool richtig?
    Ich verwende das auch regelmäßig, lasse aber gleich das Tool den bootable USB Stick erstellen (also ich mach das nicht nochmal mit einem anderen Tool). Weis zwar nicht ob es einen Unterschied macht, aber das könntest du nochmal probieren.

    Anderer Gedanke - wird die SSD im BIOS richtig erkannt? Hast du im BIOS eingestellt, dass von der M.2 SSD gebotete werden soll (Bootreihenfolge geändert)? Eventuell probiert er noch immer von der HDD zu starten.
    lg
    Roman
  • Danke für die schnelle antwort.
    Ja das mein ich.
    Hab ich zuerst auch probiert, aber da bin ich einfach nur zum anmelden grkommen.
    Ja bootreihenfolge auch schon probiert, ich versuche es dann einfach mal wieder auf die hdd zu installieren und mit windows selber die platten formatieren.
    Kann es vlt sein dass ich alles formatieren muss, also auch die recovery und hp tools?
    Danke
  • Die Tastatur ist nicht hintergrundbeleuchtet!

    Schwer die Fragen seriös zu beantworten, da es noch keine unabhängigen Tests gibt.
    Wenn man die Quickspecs vom ProBook 440 G3 zum G4 vergleicht so wächst die max. Laufzeit von 9:30h auf 12:30h (HDD Modelle unter Win10 unter optimalen Bedingungen im idle Zustand). Notebookcheck.com testete beim 440 G3 mit HDD, 1x4GB, i5-6200U und FHD Display auch 9h im idle. Die Angabe beim G3 deckte sich also gut mit Testberichten. Deswegen gehe ich davon aus, dass die 12:30h des G4 Modells auch im besten Fall drinnen sein werden.
    Das wären also dann ~30% längere Akkulaufzeit von G3 auf G4 dank des größeren Akkus und Intel KabyLake CPU.

    Bzgl. Display gilt das gleiche - schwer zu sagen, ohne Tests im Netz. Noch dazu wo jeder was anderes unter "outdoor tauglich versteht". Da würde ich dringend empfehlen vor dem Kauf bei einem unserer u:book Infostände vorbei zu schauen um sich selbst ein Bild zu machen.
    Grundsätzlich sollte jedoch gelten, outdoor im Schatten oder bei bewölktem Himmel ja, bei direktem Sonnenschein nur sehr eingeschränkt.
    Lt. Quickspecs ist das im G4 verbaute Display gleich gut wie das im G3 Modell (bezogen auf Panel Art, typische Helligkeit und Kontrast).
    lg
    Roman