Wünsche/Anregungen an HP für das u:book-Verkaufsfenster im WS 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wünsche/Anregungen an HP für das u:book-Verkaufsfenster im WS 2018

      Hallo Leute,

      bin gerade dabei mir das HP Lineup für das kommende Verkaufsfenster "auszuschnapsen". Also immer nur her mit euren Vorschlägen, Wünschen und Anregungen :thumbup:
      Wie immer gilt - fix ist nix, ich kann nicht versprechen, dass ich jeden Wunsch auch erfüllen kann!
      lg
      Roman
    • Hallo Martina,

      danke für deinen Vorschlag. Ein klassisches ZBook 15 wird sicher wieder mit dabei sein, allerdings schon in der neueren 5. Generation (ZBook 15 G5) :)
      Normalerweise werden die Angebote eine Woche vor Verkaufsstart von der Uni Wien freigegeben. Das exakte Datum kann ich dir aber leider nicht sagen, da wir als Hersteller da keinen Einfluss drauf haben.
      lg
      Roman
    • Hallo Christoph,

      danke auch für deinen Vorschlag, ich werd schaun ob sich da was machen lässt. Leider wird x360 bei 15 Zoll sehr selten gefragt, weil es dann doch einigen schon wieder zu schwer ist. Ich selber finds cool und spreche aus eigener Erfahrung als stolzer Besitzer eines brand neuen HP ZBook Studio x360 (auch 15,6 Zoll).
      lg
      Roman
    • Hi,
      ich bin auf der Suche nach einem Convertible, das Elitebook x360 G3 wär für mich interessant, in meinem Fall in der Ausführung mit 13" FHD, i7, 16G RAM, 512G SSD.

      Stimmt es wirklich, dass bei diesem Modell der Touchscreen entspiegelt ist? Ist im Datenblatt so angegeben. Dachte bisher, das sei technisch (noch?) nicht möglich. Oder ist einfach eine Folie drüber?

      LG Johannes
    • Hallo Johannes,

      danke für dein Feedback - ich werd schauen was sich machen lässt.
      Und ja, es kommen in dieser Generation die ersten Modelle auf den Markt die matte (also nicht entspiegelt, oder mit Folie) und wie gewohnt kapazitive Touchscreens haben.
      Es gibt aktuell 2 Arten dies zu bewerkstelligen. Entweder man ätzt das Display, bzw. die spiegelnde Oberfläche mit einer Säure an (ziemlich aufwändiges und teuerstes Verfahren) - so machen wir das z.B. bei unserem HP ZBook X2
      Oder man setzt auf die neue Incell Technologie. Dabei liegt das "Touchgitter" welches die Berührungspunkte der Haut abgreift zwischen den eigentlichen Pixeln des Displays und nicht mehr darüber (weswegen man eine Glasschicht nochmal drüber brauchte bisher). Vor 1-2 Jahren gabs die Incell Technologie nur bei großen DIagonalen (24 Zoll All in One PCs z.B.) weil da die Pixeldichte nicht so hoch war und man das Touchgitter leichter unterbringen konnte.
      Mittlerweile geht das auch schon bei kleineren Diagonalen wie dem 13,3 Zoll EliteBook x360 1030 G3.
      Ich hab beide Varianten schon live im Einsatz gesehen, beide werden auch schon normal verkauft und beide sind wirklich super genial! Ich bin froh, dass wir hier als HP wirklich führend in Bereitstellung solcher genialen Displays sind!
      lg
      Roman
    • Hi Roman,
      das ist sehr gut zu wissen und natürlich ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz.
      Hab jetzt allerdings gelesen, dass es bei HP bis heute keine Möglichkeit gibt, die Akkuladung auf einen bestimmten Prozentsatz zu beschränken... Stimmt das wirklich? In der Preisklasse müsste das doch ein absolutes Basisfeature sein. Dauerbetrieb auf 100% bei Betriebstemperatur schädigt den Akku sehr, und bis auf Microsoft schafft es jeder andere Hersteller von hochpreisigen Businessgeräten so ein Tool zu liefern. Langlebigkeit verkaufen, aber die Kunden daran hindern ihren Akku sorgsam zu behandeln passt für mich nicht zusammen.

      LG Johannes
    • Hallo Johannes,

      soviel ich weis besitzen unsere Akkus und Netzteile die Intelligenz schon von Haus aus, dass genau das eben nicht passiert - ohne zusätzlichem Tool. Deswegen sind wir auch der einzige Hersteller am Markt der auch bei den Akkus ab der EliteBook Serie aufwärts 3 Jahre Standardgarantie gibt (alle anderen bieten auf den Akku max. 1 Jahr wenn überhaupt). Wir können das machen weil wir seit Jahren die qualitativ besten Akkus am Markt kaufen. Irgendwann haben wir dann gesehen, dass die einfach in den ersten 3 Jahren nicht/extrem selten kaputt werden und bieten daher seit einigen Jahren diese 3 Jahren als Standard an.
      Bislang ist noch kein Hersteller auf die Idee gekommen hier nachzuziehen.
      lg
      Roman
    • Hi,
      na ja, Kaputtwerden ist das eine, Kapazitätsverlust das andere. Ich kann mir kaum vorstellen, dass HP mir nach 3 Jahren kostenlos den Akku wechselt, weil die Kapazität des Akkus nur mehr 2/3 der Leistung beim Kauf schafft. Das ist ja bei einem Akku in Verwendung normal und von der Garantie nicht abgedeckt, denke ich? Und auch wenn ich kein Physiker bin trau ich mich zu behaupten, dass sich die HP-Akkus bei gleicher Batterietechnologie da nicht groß anders verhalten werden als bei anderen Herstellern. Im Prinzip ist die einzige Möglichkeit, dass nicht die volle Akkukapazität verwendet wird, sondern dass die Akkus generell nur auf 80-85% ihrer nominellen Kapazität geladen werden. Bei Smartphones ist das ja heute üblich.

      Als Kunde kann man sowas leider schwer nachprüfen, es gibt keine Statistiken, ob die HPs ohne Akkubeschränkung nach 3 Jahren besser oder schlechter abschneiden als z.B. ein Thinkpad mit regelmäßig aktivierter Ladebeschränkung auf 80%. Aber immerhin kann man den Akku tauschen, im Vergleich zu den Surface-Geräten natürlich ein Pluspunkt.

      Gibt es denn seitens HP Tipps in Bezug auf akkuschonende Handhabung ihrer Business-Laptops?

      LG Johannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von User8218 ()

    • Hi Roman,
      Mich würde ebenfalls ein Elitebook x360 1030 G3 interessieren in folgender Konfiguration:
      - I5-8250u
      - 8GB Ram
      - 256GB SSD
      - 120 Hz 700 nits Sureview FHD Display
      - 3G/LTE muss nicht sein
      - Stift müsste auch nicht zwingend dabei sein, falls es auch Varianten ohne gibt
      Gruß
    • Ein Elitebook 1050G1 oder zbook Studio G5 sind meine Wunschgeräte.

      Am besten mit einem einzelnen 16gb RAM Modul und mit einer Option für eine 1tb SSD.

      Wäre schön wenn sie diesmal anstelle des zbook 14u und 15u angeboten werden, die sind für CAD nämlich in keinerlei Hinsicht ein Upgrade gegenüber der Elitebook 840 und 850. Die i5 ohne GPU im Elitebook ist laut Tests im Dauereinsatz sogar schneller als die i7 mit GPU im zbook 14u und 15u, da die Kühlung für Prozessor und Grafikkarte zusammen einfach zu schwach ist.
      zBook 14u G5
    • Hallo an alle,

      vielen, vielen Dank für euren Input! Hab mir extra einen Slot frei gelassen (darf nur 8 Produkte anbieten von der Uni Wien aus) um hier noch das Feedback abzuwarten und gegebenenfalls noch zu erweitern - euer Feedback ist also wirklich sehr willkommen :thumbup:

      Bzgl. dem 830er - da hatte ich mich eigentlich schon letztes Semester dagegen entschieden weil selbst im direkten Vergleich mit dem 840er wirklich viele Leute (Kollegen intern) nichtmal sagen konnten welches leichter ist ....und die hatten beide gleichzeitig in der Hand. Auch von den Abmaßen her war der Unterschied wirklich sehr gering. Ich biete daher lieber mehr Bildschirm und daher das 840er.

      ZBook 14u werden wir diesmal nur über die Schnäppchenecke anbieten (refurbished vom letzten Semester - Tastatur musste bei einigen getauscht werden weil es mit falschem Layout geshipped wurde). Ich werde daher wirklich eine Alternative anbieten, muss aber erst schauen ob die doch sehr hochpreisigen ZBook Studio / EliteBook 1050 reinpassen. Wie immer gilt für mich bei u:book, wenn ich euch nicht wirklich richtig gute Vergünstigungen bieten kann, dann lass ichs draußen.
      Und ich red hier nicht von 0-15% wie bei anderen Herstellern, sonder eher so um die 30% und mehr :thumbsup:
      lg
      Roman
    • juhuu, vielen dank fürs erstellen des threads! ich muss sagen, dieses semester sind modelle erwartbar die mich wirklich interessieren und mich schon sehr aufs fenster warten lassen.

      mein grund für dieses posting: ich hätte beim elitebook x360 g3 wirklich, wirklich gern ein (FHD-)high-end-modell mit dabei!

      mein traummodell wäre (am wichtigsten sind dabei anti-glare FHD-display und 16 GB RAM):

      13.3" FHD 700nits anti-glare
      i7-8650U oder i7-8550U
      16 GB RAM
      512 GB NVMe SSD (wobei 700 GB - 1 TB natürlich auch nett wären, hehe, aber das wird dann wohl unvertretbar teuer)
      NFC!
      ev. LTE+GPS

      das ganze mit 3yrs worldwide pickup-garantie, das wäre perfekt

      gibt's außerdem mittlerweile passende docks, ich erinnere mich dass das vor einem jahr noch recht unübersichtlich war mit den eigentlich für die zbooks gedachten workstation-docks die man verwenden musste um 3 displays vernünftig über thunderbolt versorgen zu können.

      außerdem noch drei kurze fragen: welche netzteile haben die denn mittlerweile dabei, noch den länglichen, recht großen brick wie beim 1030 G2 oder schon eines der schlankeren reinen usb-c-netzteile?

      und wird’s wieder stifte als zubehör geben? die halten jetzt bei den neuen x360 G3-modellen auch magnetisch hab ich gesehen, keine slot-in-schlaufe mehr notwendig!

      und schlussendlich, gibt’s die pushbullet-ähnliche integration mit dem smartphone noch bzw hat sich diese weiterentwickelt, phonewise hieß die glaube ich? shared clipboards waren damals bei pushbullet so ein praktisches feature, das ich immer noch vermisse.

      außerdem noch zwei allgemeine kommentare für die zukunft: ach wie sehr würde ich mir wieder ein snap-in-dock wünschen so wie früher, mit draufstellen und fertig! und zweitens, es wäre zu überlegen das usb-c-kabel mit 90°-winkel-stecker zu liefern, blöderweise ist der stromanschluss UND dock-anschluss nämlich genau dort wo man normalerweise als rechtshänder die maus liegen hat. ein (kleiner) vorteil der spectre-modellreihe.
    • User7499 schrieb:

      User7499 schrieb:

      das ganze mit 3yrs worldwide pickup-garantie, das wäre perfekt
      ich meinte damit die garantie mit vor-ort-service, bin mir nicht sicher wie die richtige bezeichnung dafür lautet
      lg & danke, Rafael
      HP Care Pack mit ADP (Accidential Damage Protection) und Travel für 3 Jahre, On-Site (UQ831E) - so irgendwie nennt HP das. Im letzten Verkaufsfenster gab es das.

      Könnte man theoretisch bei jedem HP Händler dazu kaufen, selbst wenn es hier (U:book) nicht im Angebot wäre. Aber es war hier beim letzten Verkauf auch deutlich preislich reduziert, wäre also schon schön wenn es das hier gibt.

      PS: ich habe das gerade diese Woche gebraucht, das Scharnier beim Bildschirm bei einem ZBook 15u G2 war gebrochen - hat problemlos funktionert, nicht ganz 2 Tage und alles wie neu.