6930p - eine unendliche Tausch/Reparatur - Geschichte?

  • 1. Notebook bekommen am 16. Oktober mit schweren Verarbeitungsmängeln: siehe Fotos HP Please login to see this link. + fehlerhafte Tasten
    2. neues Austauschnotebook bekommen am 3. November: nicht wirklich besser (siehe 1.)
    3. will HP eine Chance auf Reparatur geben: Abholung von UPS am 7. November; Transport nach Polen
    4. 15. November: eMail von HP, dass sich Reparatur auf unbestimmte Zeit verzögert, da ein Ersatzteil fehlt :cursing: natürlich funktioniert der mitgeschickte Link für die Statusabfrage nicht :thumbdown:


    Fazit:
    * wäre besser gleich beim 1. Notebook geblieben, da gab es wenigstens kein CPU-Whining
    * Ersatzteilsituation (wie befürchtet, aber von mir nicht wahrhaben wollend) derzeit sehr schlecht
    * derzeit ist es besser eine Tauschorgie zu machen, bis endlich das fehlerfreie Notebook darunter ist
    * für mich ist HP derzeit gestorben, ein Aufpreis für die Lenovo-Produkte wäre wohl aus meiner Sicht besser gewesen X(


    PS: vielleicht wird's ja noch was bis Weihnachten :rolleyes:

  • Hi Nimax,


    ich würde mich an deiner Stelle an die Organisatoren der u:book-Aktion wenden. Habe ich jetzt auch schon gemacht. Die wussten eigentlich gar nicht, dass es solche Probleme mit HP gibt und haben versprochen sich um meinen Fall zu kümmern (hatte schon 2 8530w mit kaputtem Verschluss). Vielleicht können die dir weiterhelfen, weil von HP dürfte anscheinend keine Hilfe zu erwarten sein und ACP dürfte mit der Situation auch überfordert sein.


    lg,


    Roman

  • Ich warte derzeit auf die Eintragung des Vor Ort Service bei meiner Garantie. Das darf ja seitens ACP offenbar 2 Wochen dauern, am MO ist es dann so weit. Hurra.


    Dann darf HP zu mir kommen um das Verschluss-Problem zu lösen. Gottseidank habe ich das mitbestellt.


    Eine Ticket-Nr vom Support habe ich schon 1602873077, aber außer der Nummer hat sich NULL getan.


    Das mit einschicken und ewig auf Ersatzteile warten ist ja echt das letzte. Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass mit der Einführung neuer Produkte auch entsprechende Bevorratung von Ersatzteilen erfolgt.


    Ob organisatorisch HP oder ACP schlechter unterwegs ist, fällt mir mittlerweile echt schwer zu beurteilen...


    ALexander

  • Hi Nimax,


    ich würde mich an deiner Stelle an die Organisatoren der u:book-Aktion wenden. Habe ich jetzt auch schon gemacht. Die wussten eigentlich gar nicht, dass es solche Probleme mit HP gibt und haben versprochen sich um meinen Fall zu kümmern (hatte schon 2 8530w mit kaputtem Verschluss). Vielleicht können die dir weiterhelfen, weil von HP dürfte anscheinend keine Hilfe zu erwarten sein und ACP dürfte mit der Situation auch überfordert sein


    Hallo Roman!


    Welche mail-adresse hast du verwendet?


    PS: die Hauptschuld liegt sicher an HP und nicht ACP: NULL Qualitätsprüfung bzw. Wurschtigkeit. Wenn die Reparatur nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird, wird's wohl ein Fall für die c't: Vorsicht Kunde! :D

  • Hi Nimax,


    ich habe die Emailadresse vom ZID der Universität Wien verwendet: Please login to see this link. Soweit ich weiß, sind die ja die Initiatoren der u:book-Aktion. Bis jetzt wurde ich sehr freundlich behandelt und mein Ansprechpartner ist auch sehr bemüht Antworten von ACP und HP zu bekommen. Wie es mit meinem Notebook weitergeht werde ich aber erst kommenden Montag oder Dienstag erfahren.


    lg,


    Roman

  • Tja, ich warte derzeit auch auf mein Austauschmodell. Hoffentlich wird das was nächste Woche. Bin schon etwas grantig. Diese Wurschtigkeit heutzutage. Naja, mich wundert es nicht. Immer weniger Leute müssen immer mehr machen. Die Wahrscheinlichkeit für ein defektes Gerät ist bei sämtlichen Produkten mittlerweile höher, als ein nicht defektes zu erwischen.
    Bei zwei Monitoren, die ich mir kaufen wollte, hatte der erste einen Pixelfehler und der zweite (übrigens von HP) hat gebrutzelt wie eine Bratpfanne. Das erste Notebook, was ich mir jemald gekauft habe, war schlampig verarbeitet. Bis jetzt 100 % fehlerhafte Geräte erwischt.
    Und mein dummes DVD Laufwerk ist mir gestern auch noch eingegangen...kacke.


    Wie gesagt, HP wäre gut beraten ihre Lieferanten zu überprüfen. Den Imageschaden hat nacher HP, nicht der Zuliferer der Geräte. Ob ich mir jemald wieder ein HP Notebook kaufe, ist fraglich.

  • Ich hab mir jetzt auch noch die Garantieerweiterung gesichert, denn herumschicken will ich das Ding wirklich nicht - und dauernd die Speichererweiterung ausbauen usw. Zurückgeben wäre zwar möglich gewesen, aber eigentlich wollte ich es ja. Das gelieferte hat zumindest kein Whining, das Display ist ok, und auch die Tastatur scheint halbwegs ordentlich zu sein, aber inzwischen hält keiner der beiden Verschlussnoppel mehr. Wie gesagt/geschrieben eine offensichtliche Fehlkonstruktion, und ob das DVD Laufwerk in Ordnung ist bezweifle ich inzwischen auch. Meine original Vista DVDs funktionieren alle beide nicht, vollkommen unzerkratzt + Druckluftsauber, im 6910er laufen beide problemlos. Na ja, XP ist eh gscheiter, aber irgendwann muss man sich halt an den Bockmist gewöhnen - glaub nicht, dass das 7er wieder soviel anders wird (ist dann der Golf VI von MS, der selbe Schmarrn in glänzend überarbeiteter Hülle, sogar die Motorhaube ist die Gleiche)...


    Leider lässt sich das blöde DVD Laufwerk nicht so einfach testen, also abwarten bis die Garantieerweiterung aktiv ist, und dann die ersten paar Ersatzteile lieferbar sind, bzw. ein wirklich dauerhaft funktionierender Ersatz für den momentanen Verschluss angeboten wird - vermutlich müssen dann aber eh sowohl Displaydeckel als Handauflage getauscht werden, denn in der momentanen Bauform kanns niemals dauerhaft funktionieren. Na ja, der OEM Herstellerwechsel ist wohl für hp kräftig in die Hose gegangen :thumbdown:

  • :thumbdown: Es wird wohl wirklich das Laufwerk sein, denn mit einem über USB angeschlossenem Laufwerk, klappt es auf sofort....


    p.s.: das ist wirklich ganz schön daneben, wir sind ja nur ein paar Studenten mit zeit und viel Geduld, aber was macht hp mit echten Firmenkunden, die auf sowas schon mal ein wenig "heftiger" reagieren könnten, besonders in der momentan doch sehr angespannten Zeit...

  • So, nachdem die Statusabfrage zu Informationen und Hardwareteilen nicht funktioniert (Support Case Manager im IT Resource Center) habe ich heute mal die Hotline angerufen. Fazit: nach 10 Minuten und diversen Rücksprachen in der Reparaturabteilung kann man mir immer noch nicht sagen, welches Ersatzteil denn nun momentan nicht lagernd ist. Solle mich in Geduld üben und falls ich bis Freitag das Notebook nicht zurück bekomme, nächsten Montag wieder anrufen.


    Tja, nie wieder HP!!

  • neueste schlechte Nachricht:
    "the customer has been informed on 18.11.2008 about shortag for 490198-001. Previous eta date 2.12.2008"


    So lange warte ich sicher nicht! Was soll ich tun? DOA-Schein beantragen?

  • Das Teil gibts noch nicht mal im hp PartSurfer?? Da fangen alle 6930p Teile mit 48xxxx-001 an....


    Das dürfte erklären, warum mir beim HP-Support niemand sagen kann, um welches Teil es sich wirklich handelt.


    So, HP hat sich entschieden mir wieder einen DOA-Schein zuzumailen. Kann mir jemand sagen, ob die 6930p mit LED besser verarbeitet sind? Wäre bereit auf ein anderes Modell umzusteigen (gegen Aufpreis). Aber wahrscheinlich sind die vom gleichen Qualitätsmanager kontrolliert worden. :rolleyes:

  • Ich habs so gemacht, also 92€ Aufpreis gezahlt und erhoffe nun, dass das 8530w mit WUXGA besser verarbeitet ist.


    Bis 10. November gab es von diesem Modell bei ACP noch keine Reklamation und laut heutigem Stand auch erst 1 einzige. Also kein Vergleich zu den anderen 8530w.


    Hoffentlich geht meine Überlegung auf und bekomm nicht wieder ein kaputtes ... Leider wurde der Liefertermin von Ende dieser Woche auf Anfang nächster Woche verschoben ... ganz ehrlich, auf die eine oder Woche kommt es bei mehr als 8 Wochen eh nicht mehr an ....

  • weiteres unerfreuliches Kapitel:
    Da ich bis dato keine Infos mehr bekomme über den Status der Reparatur bzw. DOA-Schein habe ich wieder angerufen. Anscheinend war der Kollege von letzter Woche etwas voreilig bzgl. DOA-Schein, da mein Fall immer noch in der Beschwerdeabteilung liegt und noch nicht entschieden wurde :cursing:
    Nach 15 Minuten Warteschleife erhielt ich dann die Auskunft, dass mein Fall "beschleunigt" wird ich ich heute noch eine Entscheidung bekomme. Ich persönlich würde aber nicht unbedingt darauf wetten!


    Fazit:
    Ich mag nicht mehr :!: Die sollen den Krempel behalten und ich werde im nächsten Verkaufsfenster ein Lenovo-Produkt auswählen.

  • Nach 15 Minuten Warteschleife erhielt ich dann die Auskunft, dass mein Fall "beschleunigt" wird ich ich heute noch eine Entscheidung bekomme. Ich persönlich würde aber nicht unbedingt darauf wetten!


    Tja, keine Reaktion bis jetzt. Gut dass ich nicht darauf gewettet habe!

  • nimax: ans c't hatte ich auch schon gedacht...


    Zu meiner Geschichte:
    27.10.:6930p (normale Ausführung) bei ACP geholt
    ausgepackt, Vista installiert, hat alles wunderbar geklappt. Dann ist mir das Whining aufgefallen und ich habe mal bei HP angerufen (irgendwann in der Woche drauf). Der Mitarbeiter im Callcenter hat gemeint, er würde sich über mein Problem schlau machen, ich solle in der eitung bleiben. Nach einer halben Stunde schweigen habe ich ohne eröffnetes Supportticket und ohne Info aufgelegt. Die weiteren 2 Telephonate verliefen ählich: Einaml endlos in der Warteschleife, einemal garkeine Warteschleife, nur Schweigen.
    Dann hab ich mich im INternet über das Whining schlau gemacht und beschlossen, es nicht nocheinmal zu reklamieren.
    Aber dann.... in der ersten Novemberwoche ist mir aufgefallen, dass mein Display immer schlechter und immer kürzer zu bleibt, und habe wiedereinmal bei HP angerufen. Dieesmal hats geklappt, der freundlich Herr vom Support hat gemeint, ein Tausch sei reativ sinnlos, da der selbe Fehler wieder auftreten würde und hat mir zu einer Reperatur geraten, die 1 Woche dauern sollte. Hab die Bearbeitungsnummer und alles gemailt bekommen und am 10.11 stand ein UPS-Mann (nach voherigem Anruf ob ich eh zuhause sei) vor der Türe und hat das Notebook abgeholt.
    Über das UPS-Tracking-Tool habe ich den Laptop bis nach Polen verfolgt. So weit so gut...ich war beruhigt und habe gedacht, dass ich meinen Laptop bald wieder habe.
    Zum ersten Mal gewundert habe ich mich, als im UPS-Tracking-Tool stand, der Laptop sei an mich zurückgesendet woren, da er nicht zugestellt werden konnte.
    Habe daraufhin am 19.11 bei HP angerufen und nachgefragt. Info von HP war, dass aufgrund eines fehlenden ersatzteiles der Laptop Anfang bis Mitte nächster Woche an mich zurückkäme (also zwischen 24. und 26.). Am Abend erhielt ich auch noch ein Mail, mit der Entschuldigung und einem Link zu einem HP-Tracking-Tool (im deutschen Teil der Mail zur de-at Version, im englischen Teil der Mail zum finnischen,....wtf?), das aber nicht funktioniert, egal welche Bearbeitungsnummer man in welchem Feld eingibt.
    Heute, 25. 11. wider bei HP angerufen und das gemeldet, nebenbei nachgefragt, wanns denn so weit sei. Antwort: wegen Ersatzteilproblemen nächste Woche, aber es könne auch sein, dass die Ersatzteile erst im DEZEMBER geliefert werden.


    Irgendwie steigt der Frust und das Gefühl nicht ernst genommen bzw. vera***** zu werden. Eines weiß ich sicher, die Liste der Notebookhersteller, bei denen ich nichtmehr kaufen werde und von denen ich allen anderen Leuten in meinem Umfeld abrate ist wiedereinmal gewachsen.....(das HP jetzt mit den GERman Industry COMputers auf einer Stufe steht.....enttäuschend ;( )


    EDIT: HP ist doch nicht so böse....scheint sich alles zu lösen......


    In diesem Sinne,
    :cursing: J.H.



    PS:
    Das ist meine Geschichte bis heute, weitere Entwicklungen werde ich hier Posten....
    (Ich hoffe meine Konjunktive sind korrekt)

  • Link zu einem HP-Tracking-Tool (im deutschen Teil der Mail zur de-at Version, im englischen Teil der Mail zum finnischen,....wtf?), das aber nicht funktioniert, egal welche Bearbeitungsnummer man in welchem Feld eingibt


    genauso wie bei mir (inkl. Finnisch).


    Mache folgendes:
    * Registrierung auf: Please login to see this link.
    * Verbinden des Case Falles zu deinem Account(kannst auch weglassen)
    * Support Case Manager verwenden: kannst alles dort über deinen Fall nachlesen

  • neuer Tag, neues Kapitel:


    bekomme jetzt definitiv einen DOA-Schein und werde dann noch einen dritten und letzten Versuch starten und mir bei ACP ein neues bestellen.
    Lt. HP-Supportmitarbeiter gibt es bezüglich den neuen HPs ordentliche Schwierigkeiten, daher werden DOA-Scheine nur ungern ausgestellt, da die Wahrscheinlichkeit besteht wieder ein defektes zu bekommen.