HP Notebooks Fehlersammlung

  • Drück die Tastatur einmal ordentlich nach unten auf der rechten Seite. Kann sein, dass sie nicht vollständig eingerastet ist. Kannst sie auch mal komplett anheben (Schrauben auf der Rückseite lösen und 4 Clips zu dir ziehen) und wieder einbauen. Nachgeben sollte nichts, wenn alles sitzt. Eindrücken kannst sie immer mit dem gewissen Druck. Aber da musst du schon bewusst stark draufdrücken (Unter der Tastatur ist ja ein Hohlraum). Beim Schreiben sollte da nix sein, vorausgesetzt sie sitzt ordentlich.
    Wenn einzelne Tasten beim Drücken knacken, versuch diese an einer Ecke leicht anzuheben (nicht zu stark). Bei mir hat das mit einer Taste geholfen.

  • nur weils so schön zum Thema passt, und vermutlich der Hauptgrund für den lauten Lüfter ist: Please login to see this link.


    Hoffe das die Dinger für Europa alle brav nach der RoHS Norm gebaut sind, scheinbar liegt der Fehler in der Materialzusammensetzung der Lotkügelchen, die die Verbindung zwischen Chip um Platine herstellen (Bumps). Eigentlich sollte da ja kein Blei mehr erlaubt sein, aber trotzdem waren die nV Lager voll mit Chips mit 95% Blei im Lot, die den sehr hohen Temperaturen der nV Chips (laufen ja gerne über 90°) auf Dauer nicht gewachsen sind :?: Teile aber nicht die Meinung vom Inquirer, dass es wegen der Fehler zur Umstellung kam, sondern eher wegen des Blei Verbotes in der EU. Dabei sind haben die Teile alle RoHS Kennzeichnung und sind Pb-free, und Apple ist ja überhaupt die bleifreie Musterfirma ;)


    Da gibts noch ein paar weiter Links, sollen faktisch alle G8/9x nV Chips davon betroffen sein, nur der 9400er Chipsatz nicht, na dann wart ma mal bis finster wird (hab eine G86, G96 und einen G94) ;)

  • p.s: hab mich jetzt mal wegen der RoHS schlau gemacht, die Bumps sind dort explizit ausgenommen. Wie ich das verstehe, hat AMD/ATI schon vor längerer Zeit auf das Lot mit weniger Blei gewechselt. Das Problem ist nicht eine schlechte Verlötung, sondern die Kombi aus unpassenden Kleber (der Chip wird ja zusätzlich vor dem Waven festgeklebt) und dem brüchigen Bleilot. Durch die schwankenden Temperaturen kommt es nun zu mechanischen Belastungen der Verbindungen, die dann "brechen" können > im Notebook z.B. immer wenn der Lüfter startet, gibt also wesentlich mehr Temperaturschwankungen als im normalen PC, und daher die höheren Ausfallraten. Natürlich werden alle Firmen so gut wie möglich für Ersatz sorgen, aber wenns so stimmt, ist es schon bedenklich. Na ja, hp scheint ja das Problem schon länger bekannt zu sein, eventuell gibts ja den nV Chip erst jetzt in Business Geräten, weil es inzwischen als gelöst gilt? Bin aber gespannt, wie lange der 17" Pavillion mit der 8600er durchhält..... :D

  • Darkdriver und Roadrunner: Danke für die Tipps! Ich werde zunächst einmal den Support kontaktieren. Wenn ein bisschen Wackelei als normal gilt, werde ich wohl an den entsprechenden Stellen ein Pad aus hitzeresistentem Klebeband anbringen, um den Hohlraum unter der Tastatur auszugleichen.

  • Hallo!


    Ich hab jetzt endlich mein HP8530w bekommen und bin auch relativ happy damit (bis auf das es manchmal ziemlich heiß wird und ich bei der Installation einige Probleme hatte). Jetzt ist mir nach Betrieb mit externen Lautsprechern aufgefallen, dass der interne Lautsprecher vom Hörgefühl her deutlich nach links verschoben ist. Beim verändern der Balance hört man aber immer was, nur kommt einem rechts nicht rechts vor... Ist zwar ein kleines Problem, nervt aber irgendwie ein bisschen... man hat immer das Gefühl man hat irgendwas auf dem Ohr ;) und das "Stereo-Erlebnis" fehlt irgendwie auch...
    Ist das bei Euch auch so? Wenn ein Lautsprecher kaputt wäre, würde man ja beim verschieben der Balance nach ganz rechts gar nichts mehr hören... Softwareproblem? Einfach generell so? Ideen? ?(


    Grüße,
    Michael

  • Hallo!


    Habe nun auch mein 8530w erhalten, und bin eigentlich so halbwegs zufrieden, nicht völlig begeistert, aber durchaus zufrieden mit dem Kauf.


    Mich quälen nur ein paar Teils für mich schwerwiegende Probleme:


    1.) Display ist in der rechten oberen Ecke dunkler, aber damit lässt sich leben.


    2.) Die "S" - Taste macht beim Drücken ein sehr lautes störendes Quietschgeräusch, damit lässt sich überhaupt nicht leben!


    3.) Das Netzteil erzeugt ebenfalls ein sehr lautes, variabl andauerndes Surr-/Quietschgeräusch, ebenfalls ein Umstand mit dem man nicht leben kann!


    4.) Der Lüfter läuft, trotz Deaktivierung der Dauerlauffunktion im Bios, immer wieder teils sehr schnell und damit laut drehend.


    5.) Die mitgelieferte Maus funktioniert nicht, bereits an 5 verschiedenen PCs und Notebooks getestet.


    An wen soll ich mich wenden, ACP oder HP? Muss ich zuvor das Carepack registrieren, oder? Oder soll ich vom Vertrag zurücktreten und von meinem Rückgaberecht Gebrauch machen?


    MfG

  • Das mit dem Lautsprecher weiter links ist mir auch aufgefallen. Und ich dachte ich höre nur schlecht. Kann aber vielleicht daran liegen, dass man nicht mittig sitzt. Ich zweifel aber an der Theorie. Funktionieren tun zumindest beide. Bisserl strange ist das aber schon.


    Das mit der S-Taste lässt sich eventuell beheben, wenn du die Taste mit einem Messer an einer Ecke kurz nach oben ziehst (nicht übertreiben). Wenn sich das nicht lösen lässt, dann würd ich die Tastatur reklamieren und austauschen lassen.


    Klar dreht der Lüfter manchmal auf. Wenn du hardwarefordernde Sachen laufen hast, dann muss der Laptop gekühlt werden. Kommt aber drauf an, ob die Geräusche ungewöhnlich sind oder nicht.
    Die mitgelieferte Maus willst du sowieso nicht wirklich verwenden. Billiger geht es nicht. Hat nichtmal Teflon-Füße und zerkratzt dir höchstens deine Unterlage.
    Das Netzteil summt, das stimmt. Normal hört man es aber nicht. Vielleicht ist das defekt.


    Du kannst von HP ein DOA Formular anfordern und damit bei ACP ein neues anfordern. Du kannstaber auch innerhalb von 7 Tagen vom Kauf zurücktrefen ohne irgendwelche Gründe (bei Vista Geräten musst aufpassen! - Abzug möglich)
    An deiner Stelle würde ich ein neues anfordern oder vom Kauf zurücktreten. Bei der Anzahl von Fehlern zahlt sich eine Reparatur nicht aus. Aber das musst du letztlich entscheiden.


  • 3.) Das Netzteil erzeugt ebenfalls ein sehr lautes, variabl andauerndes Surr-/Quietschgeräusch, ebenfalls ein Umstand mit dem man nicht leben kann!


    Ich habe drei Netzteile: Ein zum 8530w mitgeliefertes (120W); ein dazugekauftes für unterwegs (90W); ein zur Docking-Station mitgeliefertes (150W). Das einzig leise Netzteil ist das dazugekaufte 90W Modell. Die beiden mitgelieferten Modellen (120W; 150W) geben permanent ein schrilles Pfeifen, bzw. kratzendes Säuseln, von sich. Das Geräusch in einer ruhigen Arbeitsumgebung (Arbeitszimmer) noch aus 2m Entfernung deutlich hörbar.


    Ich für habe das 120W Netzteil am Samstag und das 150W Netzteil heute via HP-Website (IT Resource Center) einen RMA-Auftrag erstellt. Ich hoffe, dass alles glatt geht und ich zwei intakte, und vor allem leise, Netzteile erhalte - mit einer Reparatur wäre ich klarerweise auch einverstanden, jedoch halte ich diese für unwahrscheinlich. :D


    Nachtrag 20.04.2009: Ich habe per Mail erfahren, dass Ersatz für die zwei reklamierten Netzteile heute per UPS versandt wurde und morgen, bzw. übermorgen, eintreffen soll. Ich bin mit der Geschwindigkeit der Abwicklung sehr zufrieden - noch schneller gehts fast gar nicht! :thumbup: Jetzt hoffe ich, dass die Tausch-Netzteile im Betrieb so leise sind, wie sie sein sollten...


    Nachtrag 21.04.2009: Heute ist der Ersatz für das 120W Netzteil des Laptops per UPS eingetroffen. Das defekte wurde gleich mitgenommen. Der Austausch verlief problemlos - bin sehr zufrieden! :thumbup: Allerdings erzeugt das Austauschnetzteil immer noch ein konstantes, säuselndes Betriebsgeräusch, wenn die Helligkeit des Displays nicht auf höchster Stufe eingestellt ist. :thumbdown: Allenfalls ist es leiser als mein erstes - werde die nächsten Tage mal schauen, ob ich damit leben kann.


  • Hallo User1036,


    generell hast Du immer 2 Möglichkeiten Störungen zu melden: entwederdirekt bei HP (Support unter 08 1000 1000) oder bei eihem HP-zertifizierten Service Partner (in unserem Fall wäre ACP naheliegend). Der Effekt für Dich als Kunden ist der selbe - Defekte werden repariert, bzw. defekte Teile ausgetauscht).


    Bez. Deinen Anfragen: Tastatur, Maus & Netzteil ist nicht nomral, also bitte entsprechend melden. Bez. Display Helligkeit & Lüftergeräusch tu ich mir aus der Ferne immer schwer, soltlest aber auch melden.


    Hoffe das hilft!


    Lg HP


    Edit: HP CarePack ist im SS09 bereits ab Werk registriert, also brauchst Du hier nichts unternehmen.

  • Das mit dem Lautsprecher weiter links ist mir auch aufgefallen. Und ich dachte ich höre nur schlecht. Kann aber vielleicht daran liegen, dass man nicht mittig sitzt. Ich zweifel aber an der Theorie. Funktionieren tun zumindest beide. Bisserl strange ist das aber schon.

    Wenn ich mich richtig erinnere (hatte den Lautsprecher bei meinem Gerät ja schon mal ausgebaut), dann sitzt das Lautsprechermodul auch nicht zentrisch im Gehäuse, sondern leicht nach links versetzt - der rechte Lautsprecher sitzt eher im Bereich des Entriegelungsknopfs. Der linke ist zentral hinter dem linken Teil des Lochblechs.

  • Oh Mann... :S
    Vielleicht hätt ich doch lieber das Lenovo W500 nehmen sollen?!
    Wie sieht es bei Euch mit FullHD 1080p Videos aus? Laufen die ruckelfrei? Bei mir gibts ein paar, die packt er nicht (sowohl mit VLC als auch mit mPlayer)... Wobeis unter WinXP noch besser geht als unter Vista64 und mit mPlayer besser als mit VLC. Was ist Euere Vista Leistungsbeurteilung? Bei mir 5,5.
    Nachdem ich eigentlich nur XP laufen habe, wollt ich auch noch fragen, ob jemand ein Please login to see this link. Pendant für das Notebook kennt, wo man die Leistungsdaten bei Akku und Netzbetrieb festlegen kann. (NHC selber ist zu alt und HP liefert so ein Programm ja nicht mit.)
    Sonst kann man sämtliche rechenintensiven Aufgaben bei Akkubetrieb vergessen, da XP dann automatisch den Prozessor und die Grafikkarte runterdreht. (Besonders praktisch, wenn man die Rechenpower ein paar Freunden demonstrieren möchte und kein Netzteil dabei hat. :pinch: Grad, dass das Spiel gestartet wurde...)
    Für Anregungen bin ich wie immer dankbar! Vielleicht kennt ja auch der HP Support ein Lösung für mobile Rechenleistung unter XP?


    Grüße,
    Michael

  • Für 1080p brauchst du ein Programm was ein 3:2 Pulldown beherrscht. Der TFT wird in der Regel im Computerbereich mit 60 Hz angesteuert, manche können auch mit 50Hz was anfangen (PAL DVD). 1080p braucht aber 24p oder halt ein Vielfaches davon. Ich weiß nicht, ob das im VLC- oder Media-PLayer unterstützt wird das Pulldown. Glaub eher nicht. Besorg dir mal eine Testversion von Cyberlink. Damit kannst du es testen. Ganz wirst die Ruckler wohl nicht wegkriegen. Infos zum Thema: Please login to see this link. Warum Hersteller Blu-Ray Laufwerke verkaufen und nicht den passenden Monitor dazu.... Wohl Profitgier.
    Aus meiner Sicht hat das Blu-Ray Zeug eh nicht so eine gute Zukunft. Ist immer noch nicht alles ausgereift und dafür zu teuer.


    Zur zweiten Frage kann ich dir leider nicht helfen.

  • Hallo und Danke Darkdriver!


    Der Artikel, den Du gepostet hast, ist wirklich sehr interessant und ich hab auch schon zuvor von der Problematik gelesen. Allerdings hab ich den Film nicht über einen BlueRayPlayer wiedergegeben, sondern von der Festplatte und das Ruckeln trat auch nicht konstant auf, sondern nur während einer (sehr Rechen- und Datenintensiven Phase: ein riesiger Vogelschwarm wird von oben gefilmt, also sehr viel Veränderung im Bild.) Also denke ich, ich kann die 24p/60Hz Problematik für diesen Fall ausschliessen... Es hat wohl mehr mit der Leistungsfähigkeit des Prozessors und der Grafikkarte und der Zugriffsgeschwindigkeit der Festplatte zu tun?! :huh:
    Und da wäre jetzt natürlich ein Tool hilfreich, mit dem man den Grafikprozessor und die CPU auf maximale Performance schalten kann, weil rein von der Rechenleistung müsste der Computer das doch schaffen, oder?!


    Grüße,
    Michael
    PS. Mit mPlayer meinte ich übrigens nicht den Windows Media Player, sondern den Please login to see this link. , der wirklich empfehlenswert ist. :)

  • Rein von der Rechenleistung müsste er das locker schaffen. Sogar mein 3 Jahre alter Desktop PC schafft es 1080p Videos von der Festplatte abzuspielen. Allerdings ist der NVidia Treiber nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Das sieht mans chon bei der Thematik mit den Flackern (anderer Thread). Da würde noch Optimierungspotenzial bestehen.
    Weiß auch nicht woher die Ruckler bei dir kommen. Ich habe nächsten Mittwoch eine Spanisch Zwischenklausur. Danach könnte ich mir das mal ansehen. Vielleicht geht es sich auch bereits früher aus.

  • Das wär super, Danke!


    Ich hab auch gelesen, dass man den Please login to see this link. , da die Quadro FX 770M nahezu baugleich mit der 9600er ist... Allerdings ist der Performance Unterschied wohl nur marginal, aber vielleicht hilfts beim Flackernden Bildschirm?! :D
    Apropos Bildschirm:
    Ich hab heute 4 Stunden versucht, meinen externen Bildschirm wiedermal am 8530w zu betreiben: Ging aber nimmer, Bildschirm war nur schwarz. Also x-mal den Treiber neu installiert, sogar ein altes Backup drüber gezogen etc. Ich vermutete zuletzt sogar einen Hardwarefehler der Grafikkarte, bis mir der Gedanke kam, dass das HP mal wieder ein bisschen vergeigt haben könnte und siehe da: Wenn das Notebook auf der Dockingstation ist, geht der Notebook VGA Anschluss nicht. (Und das obwohl mein "Mobile Portreplicator" gar keinen Videoausgang hat!!! :cursing: )
    Der Bildschirm war übrigens an und hat auch ein Signal bekommen, aber eben nur schwarz... nur falls jemand mal ein ähnliches Problem hat...


    Grüße,
    Michael

  • So, nachdem auf dem Mac von nem Freund von mir das HD Video unter Quicktime absolut flüssig lief, der Computer aber eigentlich schlechter sein müsste, fang ich an darüber nachzudenken, das 8530w wieder zurückzugeben... ;(
    Aber allein wegen nem schlecht laufenden HD Video wär das ja auch ein bisschen unsinnig, daher hab ich jetzt mal nen Benchmark laufen lassen: Please login to see this link. : 5373 Punkte Please login to see this link.
    Wenn ich mich recht entsinne, schafft mein Desktop (P4 3GHz mit 1GB RAM und AGP Grafikkarte) ca. 7000 Pkte... Das wär schon eher deprimierend, wenn mein neues Notebook für 1300 EUR langsamer ist, als der 3 Jahre alte Desktop, den ich gegen ne FritzBox 7270 getauscht habe! :S
    Irgendwie kann das doch nicht sein?! Hab ich vielleicht irgendeinen Treiber übelst falsch installiert? Hab eine WUXGA Version ohne OS bestellt und hab mein eigenes WinXP Pro mit SP2 installiert... (SP3 mag ich net ;)


    Kann vielleicht mal jemand anderes mit nem 8530w den obigen Benchmark mit den Standardeinstellungen laufen lassen und sein Ergebnis hier posten? ^^


    Vielen Dank im Voraus, wär ja super, wenns einfach an der Software liegen würde...


    Grüße,
    Michael

  • Also ich kann mir nur irgendwie schwer vorstellen, dass dein alter Desktop 7000 Punkte schafft. Mein nicht ganz drei Jahre alte Core Duo mit 2 Gig Ram PCIE Grafik mit 256 MB schafft in den Standardsettings nur 4146 Punkte: Please login to see this link.
    Auch wenn das System ziemlich angefettet ist, kann ich den Unterschied zu deinem Ergebnis nicht ganz nachvollziehen.
    Mit dem Notebook muss ich den Test noch erst durchführen.

  • Hallo Dark!


    Danke für Deine schnelle Antwort! Mittlerweile sind mir auch deutliche Zweifel gekommen, dass mein Desktop soviele Punkte bekommen hat, ich werd das am Dienstag nochmal überprüfen. Allerdings hatte ich das subjektive Gefühl, dass es auf ihm damals deutlich ruckelfreier lief.
    Hey! Mir ist eben die Idee gekommen, dass ich ja den Benchmark im Fernzugriff laufen lassen kann... also sollte ich das Ergebnis so in 10 min wissen! ;)
    Desweiteren hab ich jetzt ein paar Vergleichszahlen gefunden/bekommen: Der Freund mit dem Mac hat nur 2239 Pkte bekommen! Hihi :thumbup: (Wobei mir das für den 2,4 GHz Mac zu wenig erscheint) Und in dem Please login to see this link., sprechen die von 6500 Pkten. (Allerdings mit einem dem 8530w sehr ähnlichen System. Erkennbarer Unterschied: 2,8 GHz Core 2 Duo und reale 4 GB RAM, wegen Vista 64, vielleicht auch DDR3 RAM?)
    Allerdings übertakten die auch die Grafikkarte, was die direkt in der Nvidia Systemsteuerung machen können. Ich konnte diesen Punkt bisher nicht finden?! (Schaut Euch mal das Bild auf Please login to see this link. an)
    Desweiteren habe ich es heute Nacht auch geschafft, das verdammte HD Video ruckelfrei zu bekommen, dafür gibts 2 Möglichkeiten:
    - Folgenden Codec verwenden: Please login to see this link. dann läufts im Windows Media Player ruckelfrei, aber leider ohne Ton (der eigentlich AC3 wäre und den der WMP doch können müsste?!)
    - Please login to see this link. installieren und dort unter Options->Preferences->Performance Priority auf "realtime", Threads auf 2 und Cache auf den maximalen Wert von 99999 KB stellen. Leider verschiebt sich da manchmal der Sound nach einiger Zeit.


    Ok, sorry! Hab jetzt das Benchmark Ergebnis von meinem Desktop abgerufen: 3513 Pkte Da hab ich mich echt ziemlich vertan! Tut mir leid wegen der Aufregung!
    Trotzdem würde mich Dein Ergebnis noch interessieren, Dark! Aber lern lieber Spanisch, das mit dem Benchmark hat auch noch Zeit! ;) Vielleicht kann ja auch noch jemand anderes sein Ergebnis posten?


    Ansonsten suche ich immer noch nach einer Möglichkeit, die Leistungseinstellungen von CPU und GPU ordentlich einstellen zu können. Den Rechner unter XP immer auf voller Leistung laufen zu lassen ist ja auch keine Lösung... :D


    So, schönen Sonntag noch!


    Grüße,
    Michael

  • Sers Michael!
    Also, ich hab grad ein 1080p Video abgespielt. Dazu habe ich Cyberlink Power DVD 8 Ultra verwendet. Da sind mir keine störenden Rucker aufgefallen. Qualität ist gut. Im Mediaplayer verlief es aber in der Tat nicht ganz so flüssig. Da hast du recht. Drum empfehle ich für HD Videos auch dafür gedachte Software zu verwenden.