Unzureichender Lieferumfang (ASP)

  • Spitzenprodukt!
    Wirklich. Wenn man mal eben 7h Zeit hat, um sich jeden einzelnen Treiber von der HP - hp (haha) runterzuladen, ohne einen Treiber für die WLAN Karte mitgeliefert zu bekommen. Und auch der im Lieferumfang enthaltene RAM-Chip sollte nicht unbedingt frei herumfliegen, sofern man nicht davon ausgeht, dass jeder Mensch entweder befähigt ist, das Teil selbst einzubauen, bzw. zu hämmern, oder zumindest in seinem/ihrem Bekanntenkreis mutige Leute hat. Falls man sich entgegen jeglicher Meinung dazu entschließen solte, eine Zettelwirtschaft (bestehend aus ausschließlich Rechtsbelehrungen), einem freifliegenden RAM-Baustein und eine komplett unnötige HP-Instructions-CD hinzuzufügen, sollte man(n)/Frau(en/innen) wenigstens eine halbwegs !!!!!!! brauchbare Anleitung zum Einbau hinzufügen (und nicht eine für den Einbau in ein reguläres Mainboard zugeschnittene Anleitung).
    Das geht vA an ACP, die sich wohl besser ASP (s=software) nennen sollten, denn All Computer Products sollten wenigstens in der Lage sein, gängige Hardwareunterstützung zu liefern (und so viele OS gibts jetz' wirklich nicht).


    Wer auch immer für den tatsächlichen Lieferumfang verantwortlich war, sollte sich in Zukunft wenigstens dazu motivieren, dem User nicht zuzumuten, unter den Abermillionen möglichen Downloads von der HP-hp die richtigen rauszupicken, sondern wenigstens die für die gängigen Betriebssysteme benötigten Treiber (Visata 32 und XP-32) auf einer, von mir aus selbstgebrannten, DVD/CD + - RW mitzuschicken.
    Sobald sich jemand Zeit nehmen will um das Ganze ohne Spitzenprodukt!
    Wirklich. Wenn man mal eben 7h Zeit hat, um sich jeden einzelnen Treiber von der HP - hp (haha) runterzuladen, ohne einen Treiber für die WLAN Karte mitgeliefert zu bekommen. Und auch der im Lieferumfang enthaltene RAM-Chip sollte nicht unbedingt frei herumfliegen, sofern man nicht davon ausgeht, dass jeder Mensch entweder befähigt ist, das Teil selbst einzubauen, bzw. zu hämmern, oder zumindest in seinem/ihrem Bekanntenkreis mutige Leute hat. Falls man sich entgegen jeglicher Meinung dazu entschließen solte, eine Zettelwirtschaft (bestehend aus ausschließlich Rechtsbelehrungen), einem freifliegenden RAM-Baustein und eine komplett unnötige HP-Instructions-CD hinzuzufügen, sollte man(n)/Frau(en/innen) wenigstens eine halbwegs !!!!!!! brauchbare Anleitung zum Einbau hinzufügen (und nicht eine für den Einbau in ein reguläres Mainboard zugeschnittene Anleitung).
    Wer auch immer schlussendlich für den Lieferumfang verantwortlich war, sollte sich in Zukunft wenigstens dazu motivieren, dem User nicht zuzumuten, unter den Abermillionen möglicher Downloads von der HP-hp die richtigen rauszupicken, sondern wenigstens die für die gängigen Betriebssysteme benötigten Treiber (Vista 32 & Vista-Ultimate 32 und XP) auf einer, von mir aus selbstgebrannten, DVD/CD + - RW mitzuschicken.
    Sobald man sich aber befähigt fühlt, die oben angesprochenen Arbeiten durchzuführen, kann ich dieses Produkt nur wärmstens empfehlen. P/L ist durchaus gut und den ~100€ Aufpreis auf Konkurrenzprodukte kann man sich wirklich sparen,... sofern man eben Zeit hat.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ablasser Christoph (und der Depp, der den ganzen Nachmittag darauf verschwendet hat, den Laptop betriebsfähig zu machen)

  • Hallo Christoph!


    Irgendwie ist das einwenig unübersichtlich und teilweise verdoppelt, was Du da geschrieben hast... magst Du mal erklären, um was es überhaupt geht? ;)


    Grüße,
    Michael

  • Hallo,


    Ist es ein FreeDos-Gerät? (wovon ich ausgehe, sonst wäre ja bereits alles installiert)
    FreeDos ist vielleicht billiger, aber man sollte schon den Aufwand für die Installation berücksichtigen. Wobei 7h dauert das Ganze
    sowieso nicht. Ich habe meinen Laptop heute in ca. 4h aufgesetzt (inkl. Downloads von der HP-Seite) und inkl. wichtiger Programme.


    MfG

  • falls freeDOS: SSKM
    @Treiber-CD: aufgrund der mangelnden Aktualität greif ich sowas aus Prinzip sowie nicht an und besorge sie mir direkt aktuell aus dem Netz (Zweitcomputer natürlich vorausgesetzt). Ich stimme dir allerdings zu, dass HP sich bezgl. der Treiber- und Softwaredownloads etwas überlegen muss. Der HP Softpaq Download-Manager ist nämlich für die Würste. Eine Einschränkung auf eine zB Produktnummer würde nur die richtigen Downloads anzeigen. Können andere Anbieter mit einem Updateprogramm besser.


    User1023: Was hat eigentlich ACP mit deinem Treiber-Wirrwarr zu tun? Was genau meinst du mit dem RAM-Riegel? Wurde der zusätzlich dazubestellt? Sollte dann natürlich auch ordentlich verpackt sein und darf nicht einfach ungeschützt im Karton herumkugeln. RAM-Einbauanleitungen gibt es gut dokumentiert auf den Seiten von HP Business Support Center.

  • 1. sauf weniger - dein post ist ja nur lächerlich
    2. die treiber-seite von HP ist gar nicht mal so schlecht - und wenn du mit nem 56k modem die treiber lädst, dauert das halt 7 stunden
    3. wenn ein xp/vista gerät = da sind ja alle treiber installiert - wenn ein freedos gerät: wennst dich nicht auskennst, warum tust dir das dann an?
    4. wenn ich zubehör kaufe, kann ich nicht erwarten, dass das auch eingebaut ist... - das ist ganz normal