Zahlung per Kreditkarte

  • Hallo,


    ich hab bis jetzt überall nur gelesen, dass eine Vorauszahlung gewünscht wird. So auch bei ACP, wo ich ab 21.9. meinen neuen HP 6730b bestellen möchte. Jetzt meine Frage ob ich denn auch mit Kreditkarte zahlen kann? Ich hoffe sehr darauf!


    LG

  • Hallo User1188,


    tut mir leid, leider nein. Das ist sicherlich etwas was man sich langfristig überlegen wird müssen. Derzeit ist der administrative Aufwand dafür (die Strukturen dafür schaffen) leider zu groß.


    Im Moment funktioniert es so: Bestellung -> Bestätigungsmail von ACP an Dich, mit der Bitte um Überweisung -> Überweisung an ACP -> warten (Banktage) -> Bestätigung "Geld eingetroffen" + Bestellfreigabe -> Auslieferung an Dich.


    Sicherlich nicht "up to date" aber wir bedienen uns bei u:book Strukturen die nicht unbedingt dafür geschaffen sind (quasi die Business Supply Chain in den Consumer Markt / Einzelkundenbereich zu bringen).


    Lg HP

  • Das ist leider sehr schade, denn meine Mama ist im Ausland und hat mir angeboten mit Ihrer Kreditkarte den Laptop zu kaufen. Daher nehme ich an, dass es auch keinen Bankeinzug gibt!?
    Für so eine fortschrittliche und studentenfreundliche Aktion ist das leider nicht gerade top :-( Schade! Vor allem da man sowieso über externe Firmen (wie ACP bei HP) bestellt... Da sollte das ja nun wirklich kein Problem sein oder?
    Und es gibt wirklich gar keine andere Möglichkeit als mit Vorauskasse zu bezahlen?? Weil sonst wird mir nichts andres übrig bleiben als kein u:book zu kaufen sondern offiziell bei einem HP Händler via Kreditkarte einzukaufen...

  • Kreditkartenzahlung ist natürlich komfortabel und auch viel schneller als eine Banküberweisung, Visa & Co kassieren beim Händler aber auch ordentlich ab! Wie viel ist Verhandlungssache aber >5% sind auch keine Seltenheit. Und ich würde es gar nicht gut finden, wenn die Händler hier dann die Kreditkartenspesen für alle in den Notebookpreis reinkalkulieren! Wenn es erlaubt ist für KK mehr zu verlangen (das weiß ich nicht) wäre das okay für mich, aber vermutlich würde es dann erst wieder kaum wer nutzen. Aber alles teurer machen, nur um Kartenzahlung zu ermöglichen: bitte nicht!

  • Hm, ich verstehe dein Argument, aber man kann schon fast überall mit KK bezahlen und mir wäre nicht aufgefallen, dass deswegen auch die Preise nach oben gegangen wären. Ich bin und bleib der Meinung das bei den ganzen Geräten noch genug Spanne drinnen ist (weil schenken tut dir sowieso keiner was auf dieser Welt), dass die locker die KK Gebühren mitschlucken könnten. Aber hilft eh nix, gibts nicht und aus. Schade

  • Gerade im Hardwarebereich und zu geizhals.at-Zeiten leistet es sich kaum ein Händler KK anzubieten. Und egal, wie hoch die Spanne ist, am Ende frissts immer der Kunde. Vor allem ist hier die Kalkulation so einfach: "Ich zahle x% Kommission, also muss ich mein Produkt um [10000/(100-x)-100]% teurer anbieten"...

  • Hallo liebe Leute,



    es wurde ohnehin schon angesprochen hier im Thread, ich teile da auf jeden Fall eure Ansichten.


    Sicherlich, komfortabel ist eine Kreditkartenbezahlung allemal, nur eben müssen wir (oder in diesem Fall ACP) immer zwischen Kosten und Nutzen abwägen.
    5% ist in unserer Branche eine gewaltige Spanne, bitte auch das zu bedenken.


    Lg HP

  • soweit ich weiss, ist im Apple Store generell und daher auch für u:book eine Kreditkartenzahlung möglich.


    dazu die Info aus dem Shop:
    "6.1 Produkte, die Sie mit Kreditkarte bezahlen, können nur an eine Anschrift in Österreich versandt werden. Produkte, die Sie wie auf der Apple Store Web Site angegeben auf andere Weise bezahlen, werden nur an eine Anschrift innerhalb des Liefergebiets versandt."