Posts by User6842

    Die 8 GB werden wohl hoffentlich für die nächsten Jahre reichen, außer die zukünftigen Windows 10 Upgrades verschwenden noch mehr RAM. Abgesehen von diesem "Schönheitsfehler" bin ich ja bis jetzt von dem Gerät begeistert.


    Vielleicht findet sich ja bei der Entwicklung vom G3 noch etwas Platz oder HP schließt sich mit anderen Herstellern kurz um für diese Geräteklasse einen neuen, flacheren Stecksockel o.Ä. zu spezifizieren, damit in Zukunft auch der RAM getauscht werden kann. Nur so als Anregung ;-)

    hier: Please login to see this link.


    Gut, wenns gelötet ist, dann ist es auch nicht weiter "schlimm", dass es 2x4GB statt 1x8GB sind.


    Aber dass die fix verlötet sind, damit hab ich nicht gerechnet. Schade vor allem deswegen, da RAM Fehler ja durchaus vorkommen können, und dann muss gleich die ganze Hautplatine getauscht werden.


    Für die Zukunft dann aber bitte auch auf der normalen u:book Webseite bei den Geräten, die fest verlötete RAM Riegel haben, die Angaben wie 2x8GB, max. 16GB wegelassen und einfach nur 16GB hinschreiben.
    Ob die jetzt im Dual Channel laufen oder nicht wird nur die technisch sehr versierten User interessieren. Aber u:book-ler der älteren Generation erinnern sich noch an die Zeit, als die Angabe der Anzahl der verbauten Riegel zeigen sollte, dass noch Platz für einen zweiten ist, um den RAM zu erweitern.




    Please login to see this attachment.

    Lieber Roman,


    kurze Frage zum günstigeren x2 1012 G2: Im Webshop steht: RAM: 8 GB (1x8 GB), max. 16 GB, der Taskmanager unter Windows 10 sagt mir aber unter dem Reiter Leistung -> Arbeitsspeicher: "Steckplätze verwendet: 2 von 2".


    Fährt man mit der Maus darüber, wird angezeigt:
    Einschubfach 1: 4,0 GB, 1867 Mhz
    Einschubfach 2: 4,0 GB, 1867 Mhz


    Sind entgegen der Angabe im Webshop jetzt also doch 2 Stk. 4 GB Riegel verbaut?


    EDIT: Leider sehe ich erst jetzt, dass zumindest beim G1 Modell der RAM am Mainboard verlötet ist, also nicht getauscht werden kann: Please login to see this link.


    Ist beim G2 der RAM auch verlötet und somit nicht austauschbar bzw. erweiterbar? Hatte aufgrund der Formulierung im Webshop angenommen, dass man einfach einen 8GB Riegel zusätzlich einbauen könnte.

    Wäre sehr nett, wenn sich jemand von Dell zu der simplen Frage, ob das Dell 3390 2in1 wirklich keine Stifteingabe unterstützt, hier kurz äußern würde!


    Das Fehlen bzw. Vorhandensein dieses Features wäre (zumindest für mich) ein wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung...

    Lieber Michael, kurze Frage bezüglich dem Dell 3390 2in1: Laut SpecSheet (Please login to see this link.) wird die Stifteingabe nicht unterstützt.


    Stimmt das wirklich???


    Abgesehen davon, dass ich den Sinn bei so einem 2in1 Gerät die Stifteingabe wegzulassen nicht erkennen kann, wäre es in meinen Augen sehr hilfreich, wenn das auch auf der u:book Seite des Geräts (Please login to see this link.) direkt ersichtlich wäre!


    P.S.: Es wäre auch sehr wünschenswert, wenn die SpecSheets direkt auf der u:book Seite verlinkt wären. Diese sind doch deutlich detaillierter als die tabellarische Auflistung auf der Webseite

    Kurze Frage bezüglich dem Dell 3390 2in1: Laut SpecSheet (Please login to see this link.) wird die Stifteingabe nicht unterstützt.


    Stimmt das wirklich??? Mal abgesehen davon, dass ich den Sinn bei so einem 2in1 Gerät die Stifteingabe wegzulassen nicht erkennen kann, wäre es in meinen Augen sehr hilfreich, wenn das auch auf der u:book Seite des Geräts (Please login to see this link.) direkt ersichtlich wäre!


    P.S.: Es wäre auch sehr wünschenswert, wenn die SpecSheets direkt auf der u:book Seite verlinkt wären. Diese sind doch deutlich detaillierter als die tabellarische Auflistung auf der Webseite

    Vielen Dank Roman für die ausführliche Stellungnahme!


    Dass man die falsche Geräteklasse gewählt hat, wenn man die CPU dauerhaft belastet, war mir klar.


    Allerdings sollten ein paar offene Browser-Tabs nicht dazu führen, dass der Lüfter die ganze Zeit läuft, so wie das in einem Kommentar des Testberichts moniert wurde. Aber ich gebe zu, dass man bei solchen Kommentaren nie weiß, was das Tablet nicht so alles im Hintergrund noch ausgeführt hat (z.B. Windows-Updates, etc.).


    Deine Erläuterung liest sich auf jeden Fall sehr positiv und konnte meine Bedenken nahezu ausräumen.

    Kurze Frage zu diesem Modell: Im Testbericht [1] wird die angeblich überforderte Kühleinheit kritisiert, gibt es von deiner Seite zu diesem Kritikpunkt Erfahrungswerte (eventuell auch aus Feedback vom Vorgängermodell der letzten u:book Aktionen)?


    Weiters lesen sich manche Kommentare am Ende des Tests nicht so berauschend. Sind das die berühmten Ausnahmefälle (von zufriedenen Kunden hört man ja bekanntlich selten was)? Wie ist das bisherige Feedback zu dem Gerät, das ihr (HP) bis jetzt bekommen habt?


    Please login to see this link.

    Kurze Frage zum günstigeren Modell: Im Video sprichst du von einem sehr hellen FHD Display mit Sure View. In diesem Test [1] wird jedoch die Helligkeit des Displays angekreidet, allerdings ist dort auch nichts von Sure View zu lesen.


    Kann es sein, dass es zwei unterschiedliche FHD Displays gibt, die sich nicht nur durch SureView sondern auch bezüglich Helligkeit unterscheiden? Oder ist das in [1] getestete Display das Modell, welches auch im u:book Modell steckt?


    [1] Please login to see this link.


    P.S.: Gibt es eventuell die Möglichkeit, als Student aus Graz die HP Geräte bei ACP vor Ort zu besichtigen?

    Das ist allerdings sehr bedauerlich! Und das ausgerechnet zum 10 Jahres Jubiläum von u:book... Insbesondere, da man die Business Modelle von Lenovo, HP und Dell im "normalen" Handel nicht unter die Lupe nehmen kann.


    Ein Support Chat sowie Testberichte lesen ist zwar schön und gut, aber ich denke nicht, dass ich einen u.U. vierstelligen Eurobetrag ausgeben würde, ohne das Gerät jemals in der Hand gehabt zu haben. Und ich könnte mir denken, dass es Anderen genauso ergeht.


    Gerade die Infostände waren für mich ein quasi Alleinstellungsmerkmal von u:book, da man vor Ort die Möglichkeit hatte, nicht nur die unterschiedlichen Geräteklassen, sondern auch innerhalb einer Klasse die Modelle der unterschiedlichen Hersteller zu vergleichen. Auch das Testen des Zubehörs (Dockingstations, etc.) war hier entscheidend, vom Fachsimpeln mit den (zumeist) engagierten Mitarbeitern ganz zu schweigen (insbesondere Roman von HP).


    Ich kann ja noch nachvollziehen, dass man statt 2 Infoständen in den großen Städten (2x Graz, 2x Wien) nur noch einen Infostand durchführt, aber gar keine mehr? Das würde ich (v.a. von Seiten der Hersteller) wirklich noch einmal überdenken!

    Auf der TUGraz Webseite findet sich bezüglich Infostand an der TU Graz folgende Information, stimmt das?:


    Im Sommersemester 2018 wird es keinen Besichtigungstermin geben, da die Hersteller erst im Herbstwieder eine Roadshow planen.

    Auf der u:book Webseite selbst gibt es bezüglich Infostände ja noch keine näheren Informationen...

    Bei meinem x2 210 aus dem Verkaufsfenster WS 2016/17 konnte ich die Start-Probleme durch deaktivieren von HybridBoot (Schnellstart) beheben.


    Ich hatte oft das Gefühl, dass das Gerät nicht "sauber" herunterfäht, teilweise war auch der Akkustand über Nacht plötzlich um mehrere Prozent niedriger als am Abend zuvor.


    Seitdem startet das Gerät sauber nach einem einzelnen Druck auf die Einschalt-Taste, dennoch sollte man dem Gerät eine "Nachdenk-Sekunde" lassen, bis die Displaybeleuchtung dann auch wirklich anspringt.


    P.S.: Das Gerät startet trotzdem nicht merklich langsamer und wenn man die Drückerei am Einschaltknopf miteinrechnet jetzt sogar wesentlich schneller ^^

    Kurze Zwischenfrage: Sind die Probleme mit der falschen Tastenbelegung beim x2 210 eigentlich schon behoben?


    Von dem versprochenen BIOS Update, das hier [1] genannt wird, habe ich nämlich noch nichts mitbekommen. Zum Glück funktioniert der Registry-Hack, der in dem Thread von einem User gepostet wurde, nur nach jedem größeren Win 10 Update (z.b. Anniversary Update) musste ich dies erneut durchführen.


    [1] Please login to see this link.

    Lieber Roman,


    gibt es Neuigkeiten bezüglich des genannten BIOS - Updates? Zumindest die installierte HP Software sucht zwar 1x die Woche brav nach Updates, aber BIOS Update war noch keins dabei.


    BTW: Hin und wieder habe ich das Gefühl, dass das Gerät nicht sauber herunterfährt, da
    1. beim Versuch, es einzuschalten, ich die Taste mindestens ein paar Sekunden lang drücken muss (was einem RESET entspricht) und
    2. auf mysteriöse Art und Weise zwischen Ausschalten und Einschalten der Akkustand drastisch reduziert ist.


    Habe nun HyperBoot von Windows 10 deaktiviert (merke kaum einen Unterschied in der Startgeschwindigkeit), seitdem scheint das Problem nicht mehr aufzutreten.


    Ist mein Gerät ein Einzelfall oder gibt es ähnliche Berichte?


    LG

    Bzgl. Ladegerät - ja, das ist richtig. Derzeit ist das leider noch nicht einheitlich geregelt. Liegt wohl daran, dass wir hier in der IT Branche durch USB-C und dessen Fähigkeiten mitten in einer großen Umbruchphase sind. Viele, viele proprietäre Standards (z.B. Stromanschlüsse, Dockingsstations, usw.) der Hersteller werden gerade Schritt für Schritt auf einen einheitlichen Standard umgestellt, nämlich USB-C. Grundsätzlich eine super Sache (vorallem für den Kunden), nur leider geht das technologisch gesehen nicht einfach so von heute auf morgen.



    Die Richtung geht aber jedenfalls zum herstellerübergreifenden einheitlichen Standard und es freut mich persönlich, dass wir als HP hier ganz klar die Vorreiter Rolle unter den Herstellern einnehmen und das Grundgerüst dafür (nämlich den USB-C) Stecker schon in der aktuellen Generation in nahezu allen Business Geräten verbauen!


    Das mag zwar prinzipiell gut gemeint sein von HP, hat aber in diesem Stadium für den Endverbraucher nur einen zweifelhaften Mehrwert.


    Gerade bei einem mobilen Gerät, welches man u.U. auch im Auto über einen 12V Adapter oder unterwegs über eine Powerbank aufladen möchte, wäre es sinnvoller gewesen, die Ladespannung auf 5V zu belassen oder auf einen normalen MikroUSB Anschluss zu setzen bzw. diesen zusätzlich zu verbauen. Für die vorhin genannten Anwendungsfälle gibt es meines Wissens nach nämlich derzeit kein Zubehör seitens HP!


    Um aber nicht nur negatives zu schreiben: Dass dieses Semester die Pro statt Home Edition zum Einsatz kommt ist begrüßenswert, da die Bitlocker - Funktionalität in der Home Edition doch stark eingeschränkt ist.

    Was meines Wissens nach hier noch gar nicht zur Sprache gekommen ist:
    Mein x2 210 aus dem letzten Sommersemester lässt sich NUR mit dem mitgelieferten Original-Ladegerät laden!
    Hat sich das inzwischen geändert?


    Bin leider erst draufgekommen, nachdem ich mir eine Powerbank sowie ein USB-A zu USB-C kabel gekauft habe, um das Tablet unterwegs laden zu können. Das Original-Ladegerät arbeitet nämlich mit einer leicht erhöhten Spannung von 5.25 V anstatt der "normalen" 5 V, die bei allen anderen USB Ladegeräten verwendet werden.


    Wer so wie ich (offensichtlich naiverweise) denkt, dass das Laden über USB-C genormt ist, hat weit gefehlt. Das Problem ist u.a. hier recht gut beschrieben: Please login to see this link.


    P.S.: Bei mir funktioniert die automatische Bildschirmdrehung. Auch die 128GB microSDXC Karte wurde einwandfrei erkannt, allerdings habe ich die noch nicht lange genug im Einsatz, um etwas über diese seltsamen Disconnects aussagen zu können. Im HP Forum wird berichtet, dass die Zeit zwischen den Disconnects teilweise sehr unterschiedlich ist: Please login to see this link.